.

BOOTLEGS (Element Of Crime & "related"):
 

1982:
DIE TOTEN PILOTEN - LIVE (Pyromania Produktion | 002) (MC-Bootleg):

A: ?? || B: ??

[=> LineUp: Guitar – Jakob Ilja / Trumpet – Sven Regener / Vocals, Percussion – Matthias Roeingh || recorded live @ Tempodrom, West-Berlin;  1. Mai 1982].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1983:
ZATOPEK - PUNK JAZZ FROM BERLIN (??/??/1983) (VHS-Bootleg):

=> = Feature der ZDF-Sendung "Aspekte" über die Band "Zatopek" (feat. Sven Regener): inkl. Performances im Studio & auf der Rennbahn ("Ach wie gut, daß ich nicht beichten geh'", "Abschiedskuß") [=> ca. 8 Minuten; as broadcast by "ZDF" - Fernsehen].

[=> dieses Feature ist auch über "youtube" zu finden!!].
 
 
 
 
 
 
 
 

1985:
ELEMENT OF CRIME - BÖRSE, WUPPERTAL (07/09/1985):

You [l: Sven Regener / m: Sven Regener, Jon Stöckemann]/ Black And White/ Spell Of The Sea/ A Hundred Floors Higher (Skyscraper)/ Beware Of Strangers/ Five Young Men/ It's A Party [l: Sven Regener / m: Regener, Jürgen Kratzer, Ilja, Fabritius & Günter Auermann]/ Blue Sunday/ Take Me To The River [Al Green - Cover Version]/ Never Stood A Chance/ Maybe It's Love // Zugaben: Spooky [Dusty Springfield/ Lydia Lunch - Cover Version]/ Little Girls

[=> = erstes Konzert der Band außerhalb Berlins!!].
 
 
 
 
 
 
 
 

1986:
45 FIEBER (??/??/1986) (VHS-Bootleg):

=> Feature über Element of Crime (inkl. speziell für diese Sendung hergestellter Videoclip von "The Long Goodbye") [=> as broadcast by "SFB" - Fernsehen].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1987:
ELEMENT OF CRIME - QUARTIER LATIN, BERLIN (24/05/1987) (Soundboard-Aufnahme):
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1988:
ELEMENT OF CRIME - LIVE 88 (ZUG) (Jugendhaus, Zug; ??/??/1988) (MC-Radio-Bootleg):

No God Anymore (3:46)°/ I Long For You (4:50)/ A Girl Like You (3:21)/ As Long As I Love You (2:51)/ No Home (3:11)/ Don't You Smile [co-written by John Cale] (7:09)*°°/ The Way She Is (4:03)/ Murder In Your Eyes (3:36)°°/ Something Was Wrong (3:39)*/ He's Gone (3:41)*/ Nightmare (6:00)* // Zugaben I: You (5:52)/ Nervous And Blue (5:36) // Zugaben II: I'll Warm You Up (3:51)/ Long Long Summer (3:22) // Zugabe III: Moonlight - Radio-Abmoderation (inkomplett) (6:26)

[=> Thumbnail zeigt die vergrößerte Darstellung der Bootleg-Kassette]
[=> LineUp: Sven Regener (vocals, guitar; trumpet*), "Veto" (bass), Jakob Ilja (guitar) & Richard Pappik (drums) || ° => mit Bandfehler (= kurzer Aussetzer des Radioempfangs zu Beginn des Songs)!! || °° => inkl. Radio-Signation am Ende des Songs || => = Mitschnitt des Konzerts (as recorded & broadcast by "DRS3"-Radio)].
 
 
 
 
 
 

1989:
ELEMENT OF CRIME - HOMMAGE Á KURT WEILL (Live @ "Festival de la Batie", Genf; ??/??/1989) (CD-Bootleg):

September Song/ Die Morität von Mackie Messer/ Zuhälterballade/ Ruf aus der Gruft (instrumental)/ Die Seeräuber-Jenny/ Surabaya Johnny/ Das Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens/ ??.

[=> alle Songs: written by Brecht/Weill]
[=> sämtliche Songs wurden hier (außer: "Mackie Messer" & "Surabaya Johnny", die hernach noch einige Zeit im Live-Repertoire zu hören waren) das erste & letzte Mal live gespielt!!].
 
 
 
 
 
 
 

1990:
ROCKLIFE: ELEMENT CRIME - LIVE @ 6. "WDR | ROCKNACHT" (Phillipshalle, Düsseldorf; 16.04.1990) (VHS-Bootleg):

Intro / Anmoderation (Alan Bangs) // The Last Dance/ I Long For You/ Murder In Your Eyes/ Something Was Wrong*/ Satellite Town/ Ballad Of Jimmy And Johnny**/ The Way She Is/ No God Anymore/ Don´t You Ever Come Back // Zugabe: Surabaya Johnny [Cover Version] (Dauer: 43 Minuten)

[=> as recorded & broadcast by "WDR Rockpalast" (16. April 1990); Wdh.: im November 2006 (via WDR) & am 8. Dezember 2016 (via MDR)]
[=> LineUp: Sven Regener - Gesang, E-Gitarre; Trompete*; Pfeifen** / Jakob Ilja - E-Gitarren / "Veto" - Bass & Richard Pappik - Schlagzeug].
 
 
 
 
 
 
 

1991:
ELEMENT OF CRIME - DAMALS HINTERM MOND - TOUR (Schlachthof, München) (VHS-Bootleg):

=> as recorded & broadcast by "Bayerischer Rundfunk" (ca. 45 Minuten).
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1992:
ELEMENT OF CRIME - LIVE IN KÖLN 1992 (E-Werk Köln, 25.06.1992) (VHS-Bootleg):

Rein gar nichts (4:02)/ Damals hinterm Mond (4:00)/ Wahr und gut und schön (3:29)/ Mach das Licht aus, wenn Du gehst (3:38)/ The Ballad Of Jimmy And Johnny (2:28)/ Wieder ein Tag (6:01)/ Blaulicht und Zwielicht (3:07)/ Geh doch hin (3:45)/ Surabaya Johnny (3:32) [Cover Version]/ Kein Schwein auf dem Tisch (3:10)/ Ofen aus Glas (2:11)/ 4 Stunden vor Elbe 1 (3:21)/ A Girl Like You (2:36).

[=> as recorded & broadcast by "WDR Rockpalast" (25. Juni 1992)].
[=> LineUp: Sven Regener - voc/g, Jakob Ilja - g, "Veto" - b, Richard Pappik - dr].
 
 
 
 
 
 
 

1993:
ELEMENT OF CRIME - LIVE IN LUZERN (Schüür; 17.04.1993) (Doppel-CD-Radio-Bootleg):

CD1: Und du wartest (3:50)/ The Ballad Of Jimmy & Johnny (2:49)/ Schwere See (5:18)/ Weisses Papier (4:21)/ Rein gar nichts (4:39)/ Don't You Smile [co-written by John Cale] (7:07)/ Blaulicht und Zwielicht (3:09)/ Mehr als sie erlaubt (3:47)/ Wieder ein Tag (6:36)/ Dicte-moi ta loi (3:19)/ Alten Resten eine Chance (4:43)/ Nightmare (5:26) // CD2: Geh doch hin (4:24)/ Immer unter Strom (4:06)/ Das alles kommt mit (5:34)/ Ofen aus Glas (2:40)/ Surabaya-Johnny (6:38) [Cover Version]/ Vier Stunden vor Elbe 1 (4:57)/ A Girl Like You (4:13)/ Kein Schwein auf dem Tisch (3:43)/ Long Long Summer (3:27) (Dauer: 94 Minuten)

[=> LineUp: Sven Regener - voc/g, Jakob Ilja - g, "Veto" - b, Richard Pappik - dr || as broadcast by "Radio DRS3" (Wdh.: ??.??. 2006)].
 
 
 
 
 
 

1996 (??):
IMMER UNTER STROM (CD-Bootleg):

Mehr als sie erlaubt (2:01)/ Alten Resten eine Chance (4:31)/ Nightmare (5:32)/ Sperr mich ein (3:29)/ Das alles kommt mit (4:04)/ Ofen aus Glas (2:46)/ A Girl Like You (3:11)/ Kein Schwein auf dem Tisch (3:55)/ Sommerschlußverkauf der Eitelkeit (4:01)/ Wer ich wirklich bin (3:30)/ Don't You Ever Come Back (6:57)/ Vier Stunden vor Elbe 1 (4:37)/ Nur so (4:40)/ Die schönen Rosen (3:27)/ Blaulicht und Zwielicht (3:15)/ Ohne dich (3:20)/ Immer unter Strom (3:58) // Interview: Auf ein Wort: Sven Regener über.. ... Lieder, Fröhlichkeit, Musik, Zuhause, Punk // Reprise: Über Nacht (3:34).

[=> Radio-Bootleg (?) - WO aufgenommen??]
[=> Thumbnail zeigt Rückseite der CD!].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1997:
ELEMENT OF CRIME @ "ABSOLUT LIVE" (VHS-Bootleg):

Vier Stunden vor Elbe 1/ Don't You Ever Come Back/ Ohne Dich/ Über Nacht // Interview // Blaulicht und Zwielicht/ Die schönen Rosen/ Immer unter Strom/ Nur so/ Wer ich wirklich bin/ u.a.

[=> ca. 45 Minuten; as recorded & broadcast (8. Juli 1997) by "N3/ NDR" - Fernsehen in Zusammenarbeit mit "Radio Bremen" im "Fernsehstudio 3", Bremen || diese Sendung wurde am  12. November 2007 im "Bayerischen Fernsehen" wiederholt!!]
 
 
 
 
 
 

TOLLWOOD FESTIVAL 1997 (??.??.1997) (VHS-Bootleg):

=> Patent Ochsner (feat. Sven Regener): "Wysses Papier" (live) [Element Of Crime - Cover Version in Schweizer Mundart].

[=> as recorded & broadcast by Schweizer Rundfunk (??.??  1997)]
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1999:
PSYCHO LIVE - RINGFEST KÖLN (CD-Bootleg):

VIVA (2?) Unplugged: Alten Resten eine Chance (acoustic)/ Nichts mehr wie es war (acoustic)/ Wer ich wirklich bin (acoustic) // Ringfest Köln (1999): Ich war nicht dabei/ Michaela sagt/ Ferien von Dir/ Jetzt musst Du springen/ Weißes Papier/ Draußen hinterm Fenster/ Du hast mir gesagt/ Kavallerie/ Jung und schön/ Blaulicht und Zwielicht/ Über Nacht [=> as recorded by Radio "1LIVE"]  // Bonus (= B-Seiten + Mixe): Tumbling Tumbleweed (Instrumental Mix; 3:29) [Cover Version]/ Abendrot (Instrumental; 4:37)/ Sperr mich ein (Club Mix; 6:10).

[=> Thumbnail zeigt Rückseite der CD!].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN HAMBURG (Mai 1999) (Doppel-CD-Radio-Bootleg):

CD1: Almost Dead (5:04)/ Ich war nicht dabei (4:11)/ Draußen hinterm Fenster (4:10)/ Michaela sagt (4:11)/ Damals hinterm Mond (4:45)/ Ferien von dir (5:34)/ Jetzt mußt du springen (3:22)/ Akkordeon (4:28) [Cover Version]/ Weißes Papier (4:52)/ So wie du (5:23)/ No God Anymore (3:42)/ Alles was blieb (4:03) [faded] // CD2: Du hast mir gesagt (4:11)/ Schwere See (5:35)/ Nicht dein Tag (4:49)/ Kavallerie (4:18)/ Jung und schön (5:46)/ Weil es schön war (5:42)/ Vier Stunden vor der Elbe (5:09)/ Blaulicht und Zwielicht (3:58)/ Ofen aus Glas (2:48)/ Nichts mehr wie es war (3:42)/  Alten Resten eine Chance (7:10) [=> as recorded & broadcast by Radio "NDR Info"].
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN HAMBURG (Mai 1999) (VHS-Bootleg):

=> as recorded & broadcast by "VH1 Germany".
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - PSYCHO-TOUR: LIVE IN BERLIN (Arena Berlin; 8. Mai 1999) (Doppel-CD-Radio-Bootleg):

CD1: ?? || CD2: ??/ ??/ ??/ ??/ ??/ ??/ Blaulicht & Zwielicht // Zugaben: Vier Stunden vor Elbe 1 (5:13)*/ Radioansage - Ofen aus Glas (3:50)/ Nichts mehr, wie es war (3:31) - Radioansage/ Radioansage - Alten Resten eine Chance (7:09)° - Radioansage / ??.

[=> LineUp: Sven Regener - vocals, guitar; trumpet° / Jakob Ilja - guitar / Christian Hartje - bass & Richard Pappik - dr, Mundharmonika*].
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME (Bootleg-Sampler):

As Long As I Love You (live)/ The Ballad Of Jimmy & Johnny/ Der Mann vom Gericht/ Blaulicht und Zwielicht/ Damals Hinterm Mond/ Ofen aus Glas/ Mehr als sie erlaubt/ Weißes Papier/ Du hast die Wahl/ Das alles kommt mit/ Weil Du nicht da bist/ Die schönen Rosen/ Abendbrot/ Nichts mehr wie es war/ Wer ich wirklich bin/ Leider nur ein Vakuum [Cover Version]/ Akkordeon [Cover Version]/ Jetzt musst Du springen/ Michaela sagt/ Kavallerie.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2001:
SVEN REGENER @ RADIO BREMEN TV (10/05/2001) (VHS-Bootleg):

=> = Bericht über Sven Regener anlässlich seines Romandebüts; zu Wort kommt u.a. auch sein damaliger Politik-Lehrer [=> ca. 1 Minute 50; as broadcast by "Radio Bremen TV" (10/05/2001); am 20. August 2006 wurde der Bericht wiederholt!!].
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "3 NACH 9" (19/10/2001) (VHS-Bootleg):
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2002:
ELEMENT OF CRIME - RARITÄTEN: EINE ZUSAMMENSTELLUNG VON SELTENEN EOC-STÜCKEN [Bootleg Sampler; zusammengestellt von der yahoo group "Weißes Papier" (Koordination: Ralf Timmig)]:

Das Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens (3:39) [Weill/ Brecht - Cover Version]/ Ruf aus der Gruft (Instrumental; 2:20) [Weill/ Brecht - Cover Version]/ Mehr als sie erlaubt ("Instrumental-Psycho-Mix") (3:08) // Deep Sound System vs. Element Of Crime: Sperr mich ein (Club Mix; 6:04)/ Sperr mich ein (Instrumental Mix; 4:45) // Parce-que tu manques (2:50)/ Leider nur ein Vakuum (4:10) [Udo Lindenberg - Cover Version]/ Abendrot (Instrumental; 4:37)/ Tumbling Tumbleweed (Instrumental Mix; 3:29)* [Bob Nolan - Cover Version]/ I Started A Joke [Bee Gees - Cover Version] (Single Version; 3:48)/ Zwei Gitarren (2:55) [Alexandra - Cover Version]/ Auf der Espressomaschine (3:03) [Franz - Josef Degenhardt - Cover Version]/ Akkordeon (3:53) [Alexandra-/ Serge Gainsbourgh - Cover Version]/ Spooky (3:36)* [Cover Version]/ Si prêt pourtant (3:10)* [m: Sven Regener/ l: Le Soldat Inconnu] // Georgette Dee (aka Le Goff alias "Maja Wolff" ) & Terry Truck: An Land (Element of Crime - Live Cover) (2:55) // Jazzkantine (feat. Sven Regener): Das war's dann (5:05) // Hidden Track: "Peter Pan Instrumental" (3:45)**.
 

[* => Cut 14 und 15 wurden in den LinerNotes vertauscht!!]
[** => = ein namenloses unveröffentlichtes Instrumental-Stück für die Leander Haußmann-Inszenierung von J. M. Barries "Peter Pan"; geschrieben für die Schlüsselszene, in der Peter Pan gegen Käpt´n Hook fechtet - exklusiv für diesen Sampler von Christian Hartje zur Verfügung gestellt; siehe auch: "Leander Haußmann liest Peter Pan" - CD (Alben-Abteilung)!!]
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN HAMBURG (09.01.2002, Docks, Hamburg) (CD-Radio-Bootleg):

[Radio Intro] // Seit der Himmel (incomplete) - Mehr als sie erlaubt - Das alles kommt mit° - Es regnet - Alle vier Minuten° - Jung und schön° - Gelohnt hat es sich nicht - Du hast die Wahl - Weißes Papier - As Long As I Love You° - Draußen hinterm Fenster° // [Radio-Ansage] // Ohne Dich° - Die Hoffnung, die Du bringst° // [Radio-Outro] (Dauer: ca. 54 Minuten)

[° => Fehler in der Aufnahme!! || => as recorded & broadcast by Radio "NDR 2"]
[=> LineUp: Sven Regener: voc, trumpet, guit; Jakob Ilja: guit; Christian Hartje: bass; Richard Pappik: dr; David Young: guit].
 
 
 
 
 

ROMANTIK LIVE (09.01.2002, Docks, Hamburg) (CD-Radio-Bootleg):

Seit der Himmel/ Mehr als sie erlaubt/ Das alles kommt mit/ Es regnet/ Alle vier Minuten/ Jung und schön/ Gelohnt hat es sich nicht/ Du hast die Wahl/ Weißes Papier/ As Long As I Love You/ Draußen hinterm Fenster/ Ohne Dich/ Die Hoffnung, die Du bringst

[=> as recorded & broadcast by Radio "NDR 2"]
[=> LineUp: Sven Regener: voc, trumpet, guit; Jakob Ilja: guit; Christian Hartje: bass; Richard Pappik: dr; David Young: guit].
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ "ROCK IM PARK" (19. Mai 2002) (CD- bzw. VHS-Bootleg):

Ich kann warten (4:40)/ Seit der Himmel (4:25)/ Jetzt mußt Du springen (3:00)/ [Jung und schön*]/ Gelohnt hat es sich nicht (4:15)/ Ohne Dich (3:35)/ Damals hinterm Mond (4:25)/ Damals hinterm Mond (4:25)/ [Alle vier Minuten*]/ Draußen hinterm Fenster (4:30)/ [Blaulicht und Zwielicht*]/ Über Nacht (4:05) (Dauer: ca. 45 Minuten).

[=> zwischen den Songs: Interviews] [=> as recorded & broadcast by "WDR" - Fernsehen; 3 Livesongs* wurden aufgezeichnet, aber nicht ausgestrahlt!!]
[=> LineUp: Sven Regener: voc, trumpet, guit; Jakob Ilja: guit; Christian Hartje: bass; Richard Pappik: dr; David Young: guit].
 
 
 
 
 
 

2004:
SVEN REGENER @ "3NACH9" (24/09/2004) (VHS-Bootleg):

=> Sven Regener (Feature & Gespräch über "Neue Vahr Süd; 16 Minuten), Funny van Dannen, Mark Knopfeler, Heino Ferch, Cordula Stratmann & Edgar Selge zu Gast in der NDR - Talkshow (Moderation: Amelie Fried und Giovanni di Lorenzo) (ca. 2h) [=> as recorded & broadcast by NDR - Fernsehen; 24. September 2004]..
 
 
 
 
 
 
 

WEIMARER SALON - AUTOREN UND IHRE BÜCHER (10/10/2004) (VHS-Bootleg):

Zu Gast bei Jochen Hieber sind die Autoren Thomas Brussig („Wie es leuchtet“, S. Fischer Verlag, Roman 2004), Sven Regener („Neue Vahr Süd“, Eichborn Verlag, Roman 2004) und Kerstin Grether („Zuckerbabys“, Ventil Verlag, Roman 2004).

[=> as recorded & broadcast by MDR Fernsehen; 10. Oktober 2004].
 
 
 
 
 
 

SENDUNG NR.5:  FREIES RADIO KASSEL / OFFENER KANAL LÜBECK (CD-Radio-Bootleg):

Gast: Matthias Kuhnt/ Im Interview: Sven Regener (Sänger, Buchautor)/ Platte der Woche: "Retriever" von "Ron Sexsmith".

[=> as recorded & broadcast by "Freies Radio Kassel" (15/12/2004) & "Offener Kanal Lübeck" (20/12/2004)].
 
 
 
 
 
 
 

17 HIPPIES - LIVE-MATINEE IN KÖLN (Funkhaus, Köln - 19.Dezember 2004) (CD-Radio-Bootleg):

[=> as recorded & broadcast by "WDR - Funkhaus Europa"; = komplettes Konzert jenes Mitschnittes, der als "17 Hippies Play Guitar" am 3. Februar 2006 auf CD erschienen ist!!]
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2005:
KARAMBA, KARACHO - DIE SONDERBARE WELT DES DEUTSCHEN SCHLAGERS (VHS-Bootleg):

=> TV-Dokumentation von Stephan Düfel: feat. Interviews & Wortbeiträge von Katja Ebstein, Dagmar Frederic, Heino, Annette Humpe, Gitte Hænning, Manfred Krug, Nena, Die Puhdys, Sven Regener & Frank Schöbel.
 
 
 
 
 
 
 
 

HERTZ 87,9 - CAMPUSRADIO FÜR BIELEFELD (CD-Radio-Bootleg):

=> Interview mit Sven Regener während seiner "Herr Lehmann" - Lesetour.

[=> as recorded & broadcast by Radio "Hertz 87,9"; 25/02/2005 & 27/02/2005]..
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ "DONAUINSELFEST", WIEN ("FM4-Bühne" - 25/06/2005) (CD-Radio-Bootleg):

Ohne Dich/ Alle Vier Minuten/ Strassenbahn des Todes/ Wenn der Winter kommt/ Rein gar nichts/ Blaulicht und Zwielicht/ Immer unter Strom/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei/ Mehr als sie erlaubt/ Weisses Papier/ Bring den Vorschlaghammer mit/ Mittelpunkt der Welt // Zugaben: Das alles kommt mit/ Draussen hinterm Fenster (Dauer: ca. 68 Minuten)

[=> as recorded & broadcast by Radio "FM4"; = 70-minütiger Mitschnitt eines 90-minütigen Konzertes: "Über Nacht", "Jetzt mußt Du springen", "Jung und schön" (= letzte Zugabe) & neuer Song "Still wird das Echo sein" fehlen!!].
 
 
 
 

SVEN REGENER @ FM4's GÄSTEZIMMER  (CD-Radio-Bootleg):

=> Sven Regener stellt im Interview seine Lieblingssongs vor: Tomte: "Schreit den Namen meiner Mutter"/ Kettcar: "Balu"/ Otis Redding: "Sitting On The Dock Of The Bay"/ Element Of Crime: "Jung und Schön"/ Bob Dylan: "Desolation Row"/ Eagles Of Death Metal: "I Only Want You"/ The Velvet Underground: "Sunday Morning"/ Harry Nilsson: "Everybody's Talking" [=> as recorded & broadcast by Radio FM4; 03/07/2005].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ TREFFPUNKT KULTUR (3/10/2005) (VHS-Bootleg):

=> Studio-Interview mit Sven Regener & Feature (= ausführliche Bandgeschichte inkl. Ausschnitten div. Videoclips) [=> ca. 20 Minuten; as broadcast by "ORF" - Fernsehen (3. Oktober 2005)].
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ RADIOKULTURHAUS, WIEN ("FM4-Session") (04/10/2005) (CD-Radio-Bootleg):

Delmenhorst/ Wenn der Winter kommt/ Strassenbahn des Todes/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei/ Richtig schön war's nur mit dir/ Finger weg von meiner Paranoia/ Still wird das Echo sein/ Weit ist der Weg/ Die letzte U-Bahn geht später/ Mittelpunkt der Welt // Zugaben: Blaulicht und Zwielicht/ Weißes Papier [=> ca. 55 Minuten; as recorded (4. Oktober 2005) & broadcast (5. Oktober 2005) by Radio FM4].
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - "1LIVE"-RADIO SESSION (Rex-Theater, Wuppertal - 05/10/2005) (CD-Radio-Bootleg):

=> 18 Lieder

[=> ca. 90 Minuten; as recorded & broadcast (5. Oktober 2005) by Radio 1LIVE].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "SARAH KUTTNER - DIE SHOW" (6/10/2005) (VHS-Bootleg):

=> Studio-Interview mit Sven Regener [=> ca. 60 Minuten; as broadcast by "MTV Germany" - Fernsehen (6. Oktober 2005)].
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ TV TOTAL (13/10/2005) (VHS-Bootleg):

=> Live-Performance von "Delmenhorst" [=> ca. 5 Minuten; as recorded & broadcast by "PRO7" - Fernsehen (13. Oktober 2005)].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ BLUE MOON (30/10/2005) (3CD-Radio-Bootleg):

=> = Sven Regener im Gespräch mit MC Lücke (inkl. Musik von Element of Crime & Zuhörerfragen) [=> ca. 3h; as broadcast by "Radio Fritz" (30/10/2005)].
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ SENDUNG OHNE NAMEN (03/11/2005) (VHS-Bootleg):

=> = Sven Regener & Madsen im Interview im Rahmen der ORF-Fernsehreihe "Sendung ohne Namen" (Gestaltung: David Schalko; Buch: Fred Schreiber) [=> 24 Minuten; as broadcast by ORF - Fernsehen (3. November 2005)].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER & ELEMENT OF CRIME @ "3 NACH 9" (11/11/2005) (VHS-Bootleg):

=> Sven Regener, Cecilia Bartoli, Peter Harry Carstensen, Nicholas Sparks, Ann-Kathrin Kramer,Armin Rohde, Frances Schoenberger & Jess Jochimsen zu Gast in der NDR - Talkshow (Moderation: Amelie Fried und Giovanni di Lorenzo); inkl. Live-Performance von Element Of Crime ("Delmenhorst") (ca. 2h) [=> as recorded & broadcast by "NDR" - Fernsehen; 11. November 2005].
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "SARAH KUTTNER - DIE SHOW" (8/12/2005) (VHS-Bootleg):

=> Studio-Interview mit Element Of Crime & Live-Performace [welcher Song??] [=> ca. 60 Minuten; as broadcast by "MTV Germany" - Fernsehen (8. Dezember 2005)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2006:
SVEN REGENER @ THADEUSZ (28/02/2006) (VHS-Bootleg):

=> Talkshow  (Moderation: Jörg Thadeusz) bei RBB [=> 28 Minuten; as broadcast by "RBB"/"Eins Festival" - Fernsehen (28. Februar 2006)].
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LÖWENSAAL, NÜRNBERG (13/03/2006) (CD-Radio-Bootleg):

=> 13 Lieder

[=> ca. 55 Minuten; as recorded (13. März 2006) & broadcast (17. April 2006) by "Bayern 2" - Radio].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

DAS KÖLN KONZERT (Palladium, Köln; 19/03/2006) ("Official" CD-Bootleg) (VÖ-Datum: 28.03.2006):

Straßenbahn des Todes (5:11)/ Und du wartest (4:26)/ Seit der Himmel (4:26)/ Wenn der Winter kommt (4:59)/ Finger weg von meiner Paranoia (5:14)/ Tumbling Tumbleweed (4:04) [Cover Version]/ Welcome To The World (4:43)°/ Jetzt musst du springen (3:27)/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei (4:51)/ Nur mit dir (4:16)/ Gelohnt hat es sich nicht (4:29)/ Immer unter Strom (4:25)/ Weißes Papier (4:07)/ So wie du (6:30)/ Weit ist der Weg (4:21)/ Still wird das Echo sein (3:57)/ Delmenhorst (5:07)/ Mittelpunkt der Welt (9:05) // Zugaben: Michaela sagt (4:04)/ Mehr als sie erlaubt (4:35)/ Die letzte U-Bahn geht später (4:21)/ Bring den Vorschlaghammer mit (6:22)/ Alle Türen weit offen (5:54)/ Across The Universe (5:56) [Cover Version].

[=> = für kurze Zeitüber "ITunes" downloadbares Konzert in Bootleg-Qualität (d.h. kein Schnitt, kein Mix, keine nachträglichen Ausbügelungen, alle Fehler, alle Versprecher, alle blöden Ansagen mit drin); der dazu passende Pappschuber (siehe Bild!!) für die Selbstgebrannte wurde auf dem Konzert verteilt || ° => FEHLER in der Aufnahme!!].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ WDR2 MONTALK (20/03/2006) (CD-Radio-Bootleg):

=> Radio-Talkshow (Moderation: Uwe Schulz) bei WDR2 [=> 55 Minuten; as broadcast by Radio WDR2 (20. März 2006)].
 
 
 
 
 
 
 
 

BUTEN UN BINNEN (25/03/2006) (VHS-Bootleg):

=> = Bremer Nachrichtenmagazin auf ARD, mit einem Bericht über das Konzert in Bremen am 24. März 2006 und das Buch "Angulus Durus" [=> as broadcast by ARD - Fernsehen (25. März 2006)].
 
 
 
 
 
 
 
 

GO TV: HOSTED BY SVEN REGENER (März 2006) (VHS-Bootleg):

=> = Sendung auf dem Wiener Sender go tv, die von Musikern moderiert wird, die ihre Lieblingssongs präsentieren, indem sie Musikvideos anmoderieren. Gast: Sven Regener, der eine Sendung zum selbst gewählten Thema "Boygroups" gestaltet hat:

Anmoderation // Echt: "Du trägst keine Liebe in dir" // Anmoderation // Tokio Hotel: "Durch den Monsun" // Anmoderation // Take That: "Back For Good" // Anmoderation // The Beatles: "Don't Let Me Down" // Anmoderation // New Kids On The Blocks: "Hangin' Tough" // Anmoderation // New Order: "Crystal" // Anmoderation // Sixpence None The Richer: "Kiss Me" // Anmoderation // Kettcar: "Balu" // Anmoderation // Tomte: "Schreit den Namen meiner Mutter" // Anmoderation // Tocotronic: "Wir sind hier nicht in Seattle, Dirk" // Anmoderation // Calexico: "Crystal Frontier" // Anmoderation & Verabschiedung // Element Of Crime: "Straßenbahn des Todes" [=> as broadcast by "go tv" (Ausstrahlungstermine: 26. & 29. März 2006); ca. 55 Minuten].
 
 
 

DAS BERLIN KONZERT (Arena, Berlin; 27/03/2006) ("Official" CD-Bootleg) (VÖ-Datum: 05.04.2006):

Straßenbahn des Todes (5:06)/ Und du wartest (4:45)/ Seit der Himmel (4:20)/ Wenn der Winter kommt (5:04)/ Finger weg von meiner Paranoia (5:17)/ Tumbling Tumbleweed (3:59) [Cover Version]/ Welcome To The World (5:59)/ Jetzt musst du springen (3:20)/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei (4:55)/ Nur mit dir (4:34)/ Gelohnt hat es sich nicht (4:52)/ Immer unter Strom (4:13)/ So wie du (6:31)/ Weißes Papier (4:27)/ Weit ist der Weg (4:18)/ Still wird das Echo sein (4:04)/ Delmenhorst (5:18)/ Mittelpunkt der Welt (8:58)/ Alle Türen weit offen (4:46)/ Mehr als sie erlaubt (4:57)/ Die letzte U-Bahn geht später (4:17)/ Bring den Vorschlaghammer mit (6:58)/ Michaela sagt (6:10)/ Across The Universe (8:56) [Cover Version].

[=> = für kurze Zeit über "ITunes" downloadbares Konzert mit in Bootleg-Qualität (d.h. kein Schnitt, kein Mix, keine nachträglichen Ausbügelungen, alle Fehler, alle Versprecher, alle blöden Ansagen mit drin); der dazu passende Pappschuber (siehe: Bild!!) für die Selbstgebrannte wurde auf dem Konzert verteilt].
 
 
 

FM4 CONNECTED (06/06/2006) (CD-Radio-Bootleg):

=> Feature über das Buch "Angulus Durus" (Inhalt, Analyse & Textpassagen) // Delmenhorst (Album Version) // Telefon-Interview mit Sven Regener ("Word-Rap" zu seinem Buch "Angulus Durus") [=> 13 Minuten; as broadcast by Radio FM4 (06. Juni 2006)].
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ HALDERN POP 2006 (4. + 5. August 2006, Rees-Haldern, Niederrhein) (VHS-Bootleg):

[Straßenbahn des Todes/ Und Du wartest/ Wenn der Winter kommt/ Finger weg von meiner Paranoia] / 4 Stunden vor Elbe 1/ Mehr als sie erlaubt/ [Jetzt mußt Du springen/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei]/ Weißes Papier/ Immer unter Strom/ [Weit ist der Weg/ Still wird das Echo sein]/ Delmenhorst/ [Mittelpunkt der Welt/ Jung und schön]

[=> = Ausschnitt des EOC-Gigs im Rahmen der WDR Rockpalast - Sendung "Best of Haldern Pop Festival 2006"; as recorded and broadcast (27/08/2006) by "WDR"-Fernsehen || => Songs in Klammern = die NICHT ausgestrahlten Lieder!!]
[=> LineUp: Sven Regener - vocals, guitar, trumpet / Jakob Ilja - guitar / Dave Young - bass & Richard Pappik - drums].
 
 
 
 

DIE NATIONALE FRONT - NEONAZIS IN DER DDR (27/11/2006) (VHS-Bootleg):

=> = TV-Dokumentation (von Andreas K. Richter und Tom Franke) inkl. dem Konzert von Element of Crime im Oktober 1987 in der Ostberliner Zionskirche [=> 45 Minuten; as broadcast by "RBB"-Fernsehen (27. November 2006); am 10. Jänner 2007 wurde die Doku auf  "Eins Extra" wiederholt!!].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2007:
STATE OF THE HEART - FESTIVAL (30/06/2007) (CD-Radio-Bootleg):

Bericht über das österreichische Festival in Wiesen, Burgenland von Marianne Lang (inkl. kurzer Wortspende von Sven Regener & Ansage von Thomas Jarmer) // Naked Lunch: "Town Full Of Dogs" (Live @ "State Of The Heart") // Element Of Crime: "Still wird das Echo sein" (Live @ "State Of The Heart") [& "Long Long Sommer" (Live @ "State Of The Heart")*] [=> ca. 10 Minuten; as recorded (30. Juni 2007) & broadcast (1. Juli 2007 im Rahmen der Sendung "Festivalradio") by Radio FM4; * Song wurde aufgezeichnet, aber nicht ausgestrahlt!!].
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ 3SAT FESTIVAL (Mainz; 13/09/2007) (VHS -Bootleg):

Wenn der Winter kommt/ 4 Stunden vor Elbe 1/ Murder In Your Eyes/ Weißes Papier/ Delmenhorst/ Mittelpunkt der Welt/ So wie Du/ Straßenbahn des Todes/ Still wird das Echo sein/ Die letzte U-Bahn geht später/ Geh doch hin/ Immer unter Strom/ Weil es schön war/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei/ Mehr als sie erlaubt/ u.a.// [ Zugaben*: Akkordeon [Cover Version]/ Alten Resten eine Chance/ Draußen hinterm Fenster/ u.a.]

[=> = fast vollständiger (d.h. der Zugabenteil* fehlt komplett!!) Mitschnitt des EOC-Gigs (ca. 75 Minuten von ca. 100 Minuten); as recorded (13. September 2007) & broadcast (2. November 2007) by "3sat" - Fernsehen; die Sendung wurde an MEHREREN Terminen im Februar 2008 vom "ZDF Theaterkanal" wiederholt)].
 
 
 
 
 
 

2008:
SVEN REGENER @ DEUTSCHLANDRADIO KULTUR (29/08/2008) (CD-Radio-Bootleg):

=> Sven Regener im Interview mit Joachim Scholl über sein neues Buch "Der kleine Bruder" (Sven Regener liest die erste Seite des Romans; spricht über die Romanfigur; redet über seine eigene Jugendzeit, Erfolg, "Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe" & etwaige schriftstellerische Zukunftspläne) [=> 13 Minuten; as broadcast by Deutschlandradio Kultur (29. August 2008)].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ NORDWEST RADIO (03/09/2008) (CD-Radio-Bootleg):

=> Sven Regener im Interview über sein neues Buch "Der kleine Bruder" [=> 30 Minuten; as broadcast by Nordwest Radio (3. September 2008)].
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ 3SAT KULTURZEIT (04/09/2008) (VHS-Bootleg):

=> Sven Regener im Interview über sein neues Buch "Der kleine Bruder" (8:17) & Element Of Crime: "Ein Hotdog unten am Hafen" (Videoclip) (am Ende der Sendung & NICHT ganz vollständig gesendet) [=> ca. 11 Minuten; as broadcast by "3sat" - Fernsehen (4. September 2008)].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ LITERATUR IM FOYER (12/09/2008) (VHS-Bootleg):

=> "Autorengespräche um Mitternacht": Thea Dorn im Gespräch mit Sven Regener ("Der kleine Bruder"), Uwe Timm ("Halbschatten") und Rafik Schami (" Das Geheimnis des Kalligraphen") über deren jeweils neue Bücher [=> ca. 60 Minuten; as recorded (= voraufgezeichnet vor Publikum) & broadcast (12. September 2008) by "SWR" - Fernsehen].
 
 
 
 
 
 
 

DENK ICH AN DEUTSCHLAND: SVEN REGENER (14/09/2008) (CD-Radio-Bootleg):

=> = "Mini-Feature": Gedanken Sven Regeners über Deutschland, EoC- und Lesetourneen, Heimat (Hamburg, Berlin, Bremen), Berlin & die Berliner an sich, regionale Unterschiede, Songwriting & die deutsche Musiklandschaft (6:25) [=> as broadcast by "Deutschlandfunk"-Radio (14. September 2008)].
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ WDR2 MONTALK (15/09/2008) (CD-Radio-Bootleg):

=> Radio-Talkshow (Moderation: Christine Westermann) bei WDR2 [=> 55 Minuten; as recorded (13. September 2008 - vor Publikum im Harenberg City Center, Dortmund) & broadcast by Radio WDR2 (15. September 2008)].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "3 NACH 9" (19/09/2008) (VHS-Bootleg):
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "LES.ART" (13/10/2008) (VHS-Bootleg):

=> Literaturmagazin des österreichischen Rundfunks (Moderation: Dieter Moor) / Gäste: Sven Regener, Iris Radisch & Wolfram Berger // Inhalt: Beiträge über "Slam Poetry", "Literaturland Niederlande" u.a. / Interviews mit Sven Regener, Iris Radisch & Wolfram Berger / Lesungen der Gäste aus ihren aktuellen Büchern (inkl. Sven Regener, der zweimal kurze Ausschnitte aus seinem Buch "Der Kleine Bruder" vorliest) [=> 65 Minuten; as recorded (vor Publikum in der Hauptbücherei Wien) & broadcast by "ORF"-Fernsehen (13. Oktober 2008)].
 
 
 
 
 
 

FM4 CONNECTED (27/10/2008) (CD-Radio-Bootleg):

Zita Bereuter im Gespräch mit Sven Regener über dessen neues Buch "Der kleine Bruder" [=> xx Minuten; as broadcast by Radio FM4 (27. Oktober 2008)].
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "WILLKOMMEN ÖSTERREICH" (06/11/2008) (VHS-Bootleg):

=> "Late Night Show" des österreichischen Rundfunks (Moderation: Stermann & Grissemann) / Gäste: Sven Regener & Supatopcheckerbunny // inkl. Interview mit Sven Regener

[=> ca. 50 Minuten; as recorded (vor Publikum in St. Marx, Wien) & broadcast by "ORF"-Fernsehen (6. November 2008); Wdh: 12. November 2008 (auf "3sat")].
 
 
 
 
 
 
 
 

2009:
BLAU JEANS (VHS-Bootleg):

=> TV-Dokumentation von Meaghan Kimball: feat. Richard Bernstein, Ralf Schmerberg, Albrecht Mayer, Sven Regener, 2raumwohnung, Eboy & Dr. Professor Winfried Fluck.
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "DIE FM4 - BÜCHEREI" (03/01/2009) (CD-Radio-Bootleg):

Zita Bereuter im Gespräch mit Sven Regener über das Lesen, Literatur & seine 3 Lieblingsbücher°:

FM4-Einleitung // Interview - Teil 1 (über die Anfänge als Musiker, sein Autoren-Dasein & "Delmenhorst") // Interview - Teil 2 (über öffentl. Büchereien, das Lesen, der Geburtstag am 1. 1., den "FM4 Büchereiausweis") // Interview - Teil 3 (über °Frank Schulz: "Morbus fonticuli oder Die Sehnsucht des Laien") // Interview - Teil 4 (über das Lesen auf Tournee, Taschen- und Notizbücher; °Astrid Lindgren: "Karlsson vom Dach") // Interview - Teil 5 (über doppelte Bücher, Ordnungssysteme, den Umgang mit & der Geruch von Büchern) // Interview - Teil 6 (über °Dashiell Hammett: "Rote Ernte"; die neue EoC-LP im Herbst 2009) [=> 22 Minuten (MIT den Songs zw. den einzelnen Interview-Parts: 40 Minuten); as broadcast by Radio FM4 (3. Jänner 2009)].
 
 
 

GO TV: HOSTED BY "CONTACT HIGH" (April 2009) (VHS-Bootleg):

=> = Sendung auf dem Wiener Sender go tv, die von Musikern moderiert wird, die ihre Lieblingssongs präsentieren, indem sie Musikvideos anmoderieren. Gäste: Michael Glawogger & Sven Regener, die aus Anlaß des Filmreleases von "Contact High" eine Sendung gestaltet haben:

go tv  - Feature zu "Contact High" // Anmoderation // Devendra Banhart: "Little Yellow Spider" // Anmoderation // Eagles Of Death Metal: "I Want You So Hard (Boy´s Bad News)" // Anmoderation // Falco: "Mutter, der Mann mit dem Koks ist da" // Anmoderation // The Base: "Not My Dog" // Anmoderation // Interpol: "Slow Hands" // Anmoderation // Blur: "Chemical World" // Anmoderation // The Chemical Brothers: "Hey Boy, Hey Girl" // Anmoderation // Pulp: "This Is Hardcore" // Anmoderation // Creedence Clearwater Revival: "I Put A Spell On You" // Anmoderation // My Chemical Romance: "Teenagers" // Anmoderation // Contact High (Ostrowski & Wallisch): "Das Lied vom Contact High" // Anmoderation & Verabschiedung // The Beatles: "I Am The Walrus" [=> as broadcast by "go tv" (nur EIN Ausstrahlungstermin: 20. April 2009); ca. 45 Minuten].
 
 
 

FM4's "SALON HELGA" (11/09/2009) (CD-Radio-Bootleg):

Moderator "Herr Hermes" stellt im Laufe der Sendung das gesamte (inkl. der iTunes-Bonustrack "Le vent nous porterá" ) neue Album "Immer da wo du bist bin ich nie" von Element Of Crime vor [=> ca. 70 Minuten; as broadcast by Radio FM4 (11. September 2009)].
 
 
 
 
 
 
 
 

FM4's "MORNING SHOW" (15/09/2009) (CD-Radio-Bootleg):

=> Sven Regener & Richard Pappik sprechen kurz über "1 Jahr Wirtschaftskrise" [=> ca. 2 Minuten; as broadcast by Radio FM4 (15. September 2009)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - WDR 2 RADIOKONZERT (Wuppertal; 15/09/2009) (CD-Radio-Bootleg):

Radio Intro (0:49) // Kopf aus dem Fenster (5:17)/ Am Ende denk ich immer nur an Dich (5:00)/ Deborah Müller (4:51)/ Immer unter Strom (4:00)/ Du hast die Wahl (3:47)°/ Immer da wo Du bist bin ich nie (3:23)/ Bitte bleib bei mir (6:27)/ Über Dir der Mond (3:43)/ Storms Are On The Ocean (4:56) [Cover Version]/ Jetzt mußt Du springen (3:25)/ Kaffee und Karin  - Radioansage (4:27)°/ Euro und Markstück (1:12)°* // Straßenbahn des Todes (6:49)°*/ Delmenhorst (4:43)° // Zugaben: Draußen hinterm Fenster (4:41)°/ Bring den Vorschlaghammer mit (4:59)°/ Einer kommt weiter (4:03)°

[=> as recorded & broadcast (15. September 2009) by "Radio WDR 2" || ° => FEHLER in der Aufnahme!! || * Songs wurden - wegen der Nachrichten - unvollständig ausgestrahlt!!]
[=> LineUp:  Sven Regener - voc/g/trumpet, Jakob Ilja - g, David Young - b, Richard Pappik - dr // Christian Komorowski - violin].
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ WESERHAUS (RADIO BREMEN VIER RADIOKONZERT) (CD-Radio-Bootleg):

Interview mit Sven Regener (5:08) // Kopf aus dem Fenster (5:56)/ Am Ende denk ich immer nur an Dich (4:35)/ Deborah Müller (5:42)/ Immer da wo Du bist bin ich nie (3:49)/ Über Dir der Mond (4:25)/ Straßenbahn des Todes (4:31)/ Delmenhorst (4:40) // Zugaben: Draußen hinterm Fenster (4:21)/ Bring den Vorschlaghammer mit (4:59)/ Einer kommt weiter (3:51)/ Mittlepunkt der Welt (7:16)

[=> as recorded (14. September 2009) & broadcast (16. September 2009) by "Radio Bremen Vier"]
[=> LineUp:  Sven Regener - voc/g/trumpet, Jakob Ilja - g, David Young - b, Richard Pappik - dr // Christian Komorowski - violin].
 
 
 
 
 
 

GO TV: HOSTED BY SVEN REGENER & RICHARD PAPPIK (September 2009) (VHS-Bootleg):

=> = Sendung auf dem Wiener Sender go tv, die von Musikern moderiert wird, die ihre Lieblingssongs präsentieren, indem sie Musikvideos anmoderieren. Gäste: Sven Regener & Richard Pappik:

Anmoderation // Aron Neville: "A Change Is Gonna Come" // Anmoderation // Air: "Sexy Boy"// Anmoderation // Black Eyed Peas: "Where Is The Love?"// Anmoderation // Blur: "Song 2"// Anmoderation // The Cure: "Boys Don't Cry"// Anmoderation // Deichkind:" Remmidemmi (Yippi Yippi Yeah)"// Anmoderation // The Doors: "Break On Through"// Anmoderation // Eagles Of Death Metal: "Cherry Cola"// Anmoderation // Eels: "Novocaine For The Soul"// Anmoderation // Eminem: "Cleanin' Out My Closet"// Anmoderation // Everlast: "Folsom Prison Blues"// Anmoderation & Verabschiedung // Weird Al Yankovic: "Fat"

[=> as broadcast by "go tv" (Ausstrahlungstermin: 23. September 2009); ca. 55 Minuten || => die Sendung wurde fast identisch (lediglich nach Deichkind wurde das aktuelle Video zu "Lieblingsfarben und Tiere" gezeigt, um eine aktuelle Sendung zu sugerieren) am 16. Oktober 2014 wiederholt!!].
 
 

ELEMENT OF CRIME - RBB RADIO EINS RADIOKONZERT (CD-Radio-Bootleg):

=> 20 Lieder

[=> as broadcast live (24. September 2009) by "RBB Radio Eins"].
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - SR 1 RADIOKONZERT (CD-Radio-Bootleg):

[=> as recorded & broadcast (27. September 2009) by "Radio SR 1"].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - BR 2 RADIOKONZERT (CD-Radio-Bootleg):

Kopf aus dem Fenster - Am Ende denk ich immer nur an Dich - Deborah Müller* - Immer da, wo Du bist, bin ich nie - Über Dir der Mond - Storms Are On The Ocean [Cover Version]° - Euro und Markstück* - Delmenhorst - Zugaben: Draußen hinterm Fenster* - Bring den Vorschlaghammer mit (Dauer: 45 Minuten)

[=> as recorded (19. September 2009) & broadcast (3. Oktober 2009) by "Radio BR 2" || ° => FEHLER in der Aufnahme!!]
[=> LineUp:  Sven Regener - voc/g/trumpet*, Jakob Ilja - g, David Young - b, Richard Pappik - dr // Christian Komorowski - violin].
 
 
 
 

SVEN REGENER @ FM4's GÄSTEZIMMER  (CD-Radio-Bootleg):

=>Sven Regener stellt im Interview seine Lieblingssongs vor  [=> as recorded & broadcast by Radio FM4; 04/10/2009].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ROCK ET CETERA: HERRN REGENERS HEIMKEHR - DAS NEUE ALBUM VON ELEMENT OF CRIME (CD-Radio-Bootleg):

Christiane Rebmann im Gespräch mit Sven Regener & Richard Pappik im "Café Einstein" (Berlin):

Intro // Kopf aus dem Fenster (Album Version) // Interview - Teil 1 (über das neue Album, dessen Stil & Titel) // Immer da wo du bist bin ich nie (Album Version) // Interview - Teil 2 (über den Prozeß des Songwritings, die Lyrics, die Kunst des Weglassens & die neuen Songs) // Einer kommt weiter (Album Version) // Interview - Teil 3 (über das Nuscheln, die Architektur Berlins, das Landleben & die Straßenbahn) // Bitte bleib bei mir (Album Version) // Interview - Teil 4 (über Sven Regeners Privatleben, seine beiden Kinder & deren Einfluß, die Teletubbies & den Song "Euro und Markstück") // Euro und Markstück (Album Version) // Interview - Teil 5 (über das Mixing der Platte, Svens betrunkener Auftritt bei "Biolek", die Finanzkrise, Svens Bücher, deren mögliche autobiografische Elemente, die Verfilmung von "Der kleine Bruder" & Urlaubsdestinationen) // Der weiße Hai (Album Version) // Outro [=> ca. 50 Minuten; as broadcast by "Deutschlandfunk"; 05/10/2009)].
 
 

MEIN LEBEN - SVEN REGENER (10/10/2009) (VHS-Bootleg):

=> = TV-Portrait (von Birgit Herdlitschke): über seine Kindheit, Jugend, seine musikalische Entwicklung und seine Romane [=> 45 Minuten; as broadcast by "arte"-Fernsehen (10. Oktober 2009; Wdh.: 17. Oktober 2009)].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER / ELEMENT OF CRIME @ "WILLKOMMEN ÖSTERREICH" (12/11/2009) (VHS-Bootleg):

=> "Late Night Show" des österreichischen Rundfunks (Moderation: Stermann & Grissemann) / Gäste: Sven Regener & Gert Scobel // Interview mit Sven Regener & Mini-Live-Konzert von Element Of Crime im Studio ("Immer da wo Du bist bin ich nie", "Am Ende denk ich immer nur an Dich" & "Kopf aus dem Fenster"°)

[=> ca. 50 Minuten; as recorded (10. November 2009 vor Publikum in St. Marx, Wien) & broadcast by "ORF"-Fernsehen (12. November 2009); Wdh: 18. November 2009 (auf "3sat") || ° im Fernsehen wurde nur "Immer da wo Du bist bin ich nie" gezeigt; die beiden anderen Songs sind dafür im "Uncut"-Bereich der Website der Fernsehsendung zu sehen!!]
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "INAS NACHT" (19/11/2009) (VHS-Bootleg):

Late-Night-Show mit der norddeutschen Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin Ina Müller und nach Müllerin Art: Talk, Comedy und viel, viel Musik || Gäste: Jan Josef Liefers, Ingrid van Bergen, Sven Regener & Element of Crime

Schauspieler Jan Josef Liefers wechselt heute sein „Tatort“-Sezierbesteck gegen ein Mikrofon. Nachdem er singend das turbulente Innenleben des „Schellfischposten“ inspiziert hat, trifft er auf die Schauspielerin Ingrid van Bergen. Sie zeigt, dass ihre hart erarbeitete Reibeisenstimme nicht nur für Film, Theater und den australischen Dschungel taugt, sondern auch jedes Chanson zum Erlebnis macht. Schließlich bietet „Inas Nacht“ noch ein ganz besonderes Bonbon:

Element of Crime – die 1985 von Musiker und Schriftsteller Sven Regener gegründeten Meister der deutschsprachigen Pop- und Rockmusik – werden einen ihrer höchst seltenen TV-Auftritte absolvieren. Natürlich muss der 20-köpfige Wilhelmsburger Shantychor „Tampentrekker“ aus Platzgründen leider wieder draußen bleiben und vor den geöffneten Fenstern bei Wind und Wetter auf seine Einsätze warten. 14 handverlesene Personen bestreiten das Publikum – mehr passen nicht rein bei „Inas Nacht“, aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen ein bisschen mithelfen. Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller – nicht verwandt oder verschwägert mit Ina. Klingt alles leicht chaotisch? Soll es auch!

=> inkl. kurzes Gespräch mit Sven Regener/ "Am Ende denk ich immer nur an Dich" (live feat. Ina Müller on add. vocals) & "Immer da wo Du bist bin ich nie" (live feat. Ina Müller on add. vocals & Ekki Busch(?) on Akkordeon)

[=> ca. 60 Minuten; as recorded (14. September 2009) & broadcast by "ARD"-Fernsehen (19. November 2009) || die Sendung wurde am 16. Februar 2017 (via ARD) wiederholt!!].
 
 

DICKES B (11/12/2009) (VHS-Bootleg):

=> TV-Talkshow des Fernsehsenders "RBB":

Moderation Jörg Thadeusz  & Annette Gerlach
Gäste: Thea Dorn, Agnes Krumwiede, Sven Regener, Arnold Retzer & Matthias Schweighöfer
(Dauer: 2h) [as broadcast by "RBB" (11.Dezember 2009)].
 
 
 
 
 
 
 
 

2010:
Ö1 GEDANKEN - SVEN REGENER (04/01/2010) (CD-Radio-Bootleg):

=> = Radio-Sendereihe (Gestaltung: Doris Glaser): Diesmal mit Sven Regener: Der Autor und Musiker über die Romantik als wesentliche Antriebskraft:

"Wer macht mit wem Romantik?" Hinter dieser vielversprechenden Frage verbirgt sich die simple Notwendigkeit, mit einem der Band-Kollegen ein Doppelzimmer zu teilen. "Einbettzimmer wären auf einer langen Tournee einfach zu teuer", erklärt Sven Regener, Sänger und Texter jener bizarr-melancholischen Liebeslieder, mit denen die deutsche Avantgarde-Pop-Band "Element of Crime" schon seit knapp drei Jahrzehnten ihr Publikum betört. Das Thema Romantik hat dabei nicht nur in einem ironischen Kontext Platz. Sehnsucht, Leidenschaft, Weltschmerz, oder Kritik am Spießertum - die klassischen Themen der kunstgeschichtlichen Epoche finden sich schließlich auch in den meisten Popsongs. "Ganz egal woran ich grade denke, am Ende denk ich immer nur an dich" heißt eine Nummer des EOC-Albums "Immer da wo du bist bin ich nie". In den "Gedanken" begibt sich der studierte Kulturwissenschaftler Sven Regener auf eine symbolische Suche nach der blauen Blume der Romantik, über die einst schon Ricarda Huch philosophierte: "Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen. Nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe." Und wie klingt eine Liebeserklärung aus der Feder von Sven Regener? "Seit ich dich kenne, mag ich es gerne, wenn der Winter kommt - dann wird's früher dunkel".

Es gibt zwei große Themen in der Rockmusik: das Göttliche, Kultische oder Liebesdinge. Schreiben ist für Regener an sich schon ein romantischer Akt. "Und vor allem ein Spiel. Als Ergebnis von Arbeit möchte man die Kunst dann doch nicht wahrnehmen, das findet dann doch jeder irgendwie langweilig und bieder." Die Verspieltheit hat aus dem Sänger und Bandleader immerhin auch einen Bestsellerautor gemacht. Seine Romantrilogie über das Leben des Berliner Barkeepers "Herr Lehmann" wurde millionenfach verkauft. 2013 veröffentlichte er mit "Magical Mystery" einen Schelmenroman aus dem Mittelalter der Popmusik. Was Regeners Bücher und Songtexte gleichermaßen auszeichnet, ist ein gekonntes Gleichmaß aus Pathos und Lakonie. Da heißt es, als Lottospieler sollte man höchstens 49 sein - "später wär' es schade um das Geld." Oder: "Finger weg von meiner Paranoia/ Die war mir immer lieb und teuer/ Nie ließ sie mich so kalt im Stich wie du." Und dann wieder gelingt die spielerische Herausforderung, im Alltäglichen, im ganz Banalen, das Poetische zu entdecken. Wer hätte gedacht, dass man ein Lied auf "Deborah Müller" singen kann? Sven Regener kann: "O Deborah/ Der liebe Gott liebt dich/ Und wenn nicht, dann bin ich noch da."

Seit 1986 veröffentlichen die deutschen Pop-Könige Element of Crime Platten, die alle mehr oder weniger gleich klingen: Die Songs sind großes Gefühlskino, viel ist da zu hören vom Verlassen-werden und schwerer Seelenlage. Angst, sich zu wiederholen, haben Element of Crime keine, auch wenn eine gewisse Redundanz nicht zu leugnen ist. Regener nimmt es sportlich. "Es hat ja auch keiner zu Jackson Pollock gesagt: 'Möchtest du nicht mal ein anderes Bild machen?'", meint der Sänger im Gespräch. Um im Bild zu bleiben: Der Malkasten von Element of Crime hat sich noch immer nicht verbraucht. Die Songs sind nach wie vor getragen von fast schauriger Melancholie, die sich in Kopf und Herz festsetzt, wobei lakonischer Wortwitz und schräge Szenarien die Gefühlslage zwischendrin wieder ins Lustige heben. Dass sich die Band, die nicht immer von kommerziellem Erfolg begleitet war, noch nicht abgenützt hat, liegt möglicherweise auch an Ausflügen in die Theater- und Filmwelt, wo sie immer wieder Soundtracks komponieren, zuletzt etwa für die österreichische Komödie "Contact High" von Michael Glawogger. Dazu kam die Schriftstellerei Regeners, der mit dem später verfilmten Roman "Herr Lehmann" einen Überraschungsbestseller gelandet hat. Dass die daraus resultierende Aufmerksamkeit der Band ein breiteres Publikum erschlossen hat, wird von Sänger und Schlagzeuger zwar wohlwollend abgenickt, sonstige Auswirkungen habe der Hype um den Sänger aber nicht gehabt, erklären die beiden.

Wer sich Element of Crime als große Romantiker vorstellt, wird von den wahren Charakteren im Übrigen enttäuscht sein: "Es gibt immer wieder Leute, die man kennenlernt und die dann sagen: 'Den hätte ich mir anders vorgestellt. Irgendwie nachdenklicher, verträumter'. Ich kann's nicht ändern", sagt Regener, der nicht gerade wie ein Melancholiker wirkt, dafür aber tröstende Worte findet: "Es ist ja so, dass die Welt in den Songs auch immer die bessere ist.":

INHALT: Einleitung (über das aktuelle Album "Immer da, wo Du bist, bin ich nie")° // Sven Regener über Romantik auf Tournee, die dt. Romanzik & "peinlichen Kitsch" // "Wenn der Winter kommt" (Album Version) // Sven über die Liebeslieder seiner Band // "Delmenhorst" (Album Version) // Sven über den Ort Delmenhorst & Lieder über Orte // "Weißes Papier" (Album Version) // Sven über Mut in der Kunst & dem "Glanz" im Alltäglichen // "Bitte bleib bei mir" (Album Version) // Sven über Manifeste in der Kunst, literarische & musikalische Romantik, "schlechte" Musik // "Immer da, wo Du bist, bin ich nie" (Album Version) // Ö1-Insert // Sven über Vergangenheit, die nicht romantischer war // "Einer kommt weiter" (Album Version) // Sven über dt. Romantik als Ersatz für fehlende Politik & politische Vereinnahmung der Kunst // "Kein Schwein auf dem Tisch" (Album Version) // Sven über das romantisch-verklärte Bild des Künstlers & div. Künstlerrollen // "Am Ende denk ich immer nur an Dich" (Album Version) // Sven über seinen zeitweiligen Rückzug aus der medialen Öffentlichkeit & Homer Stories der Schriftsteller // "Es regnet" (Album Version) // Sven über Rock 'n' Roll & seine Mythen, Tournee als "Zwangsgemeinschaften", Alkohol & Drogen // "Kaffee und Karin" (Album Version) // Sven über den Sinn der Kunst // "Deborah Müller" (Album Version) // Ö1-Outro (Dauer: 55 Minuten) [=> as broadcast by "Radio Ö1" (4. Jänner 2010); Wdh. 6. Jänner 2014 || ° für die Wiederholung der Sendung gab es ein neues Intro (über Sven Regeners Lesetour zu "Magical Mystery", die ihn auch für drei Abende in den Wiener Rabenhof führt)!!].
 
 

ELEMENT OF CRIME @ WESERHAUS (RADIO BREMEN VIER RADIOKONZERT) (VHS-Bootleg):

(= Fernsehaufnahme des Radiokonzerts; siehe: weiter oben!!) [=> as recorded (14. September 2009) & broadcast (16. Jänner 2010) by "WDR"-Fernsehen].
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN ZÜRICH (Kaufleuten; 20/01/2010) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Kopf aus dem Fenster (4:41)/ Am Ende denk ich immer nur an dich (4:59)/ Deborah Müller (4:48)/ Du hast die Wahl (4:28)/ Immer unter Strom (4:08)/ Schwere See (5:45)/ In mondlosen Nächten (3:58)/ Damals hinterm Mond (4:25)/ Bitte bleib bei mir (6:14)/ You Shouldn't Be Lonely, Sister (3:34)/ Don't You Smile [co-written by John Cale] (6:09)/ Death Kills (4:27)/ Über dir der Mond (4:17)/ Einer kommt weiter (3:45)/ Kaffee und Karin (4:28)/ Euro und Markstück (4:16)/ Immer da wo du bist bin ich nie (6:02)/ Wieder ein Tag (7:30)/ Delmenhorst (5:15)/ Weisses Papier (3:57)/ Draußen hinterm Fenster (5:32)/ Vier Stunden vor Elbe 1 (6:18)/ Der weisse Hai (3:58).
 
 
 
 
 
 

FM4 CONNECTED (CD-Radio-Bootleg):

=> Florian Horwath im Interview über seine neue Platte "Speak To Me Now" & dessen Zusammenarbeit mit Sven Regener bei den Aufnahmen dazu [=> as recorded & broadcast by Radio FM4; 23/01/2010].
 
 
 
 
 
 
 
 

FM4 SOUNDPARK (CD-Radio-Bootleg):

=> Listening Session zu Florian Horwaths neuem Album "Speak To Me Now"/ Florian Horwath im Interview (u.a. über dessen Zusammenarbeit mit Sven Regener bei den Aufnahmen dazu - siehe: oben!!) (Moderation: Marianne Lang) [=> ca. 45 Minuten; as recorded & broadcast by Radio FM4; 24/01/2010].
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "MENSCH, THEILE!" (CD-Radio-Bootleg):

Sven Regener hat sich mit seinem Bestseller-Roman "Herr Lehmann" als Autor einen Namen gemacht. Das Multitalent Regener ist aber nicht nur als Schriftsteller erfolgreich, sondern auch Gründer, Sänger und Gitarrist der Band "Element Of Crime". Im September 2009 erschien ihr neues Album "Immer da wo Du bist bin ich nie" - dieses Jahr gehen sie damit auf Tour.

Mit Brigitte Theile spricht Sven Regener über seine Motivation ein Künstler zu sein, die Release- & Auftritts-Poltik der Band, die Trennung von Musiker & Literat & das Älterwerden. Außerdem erzählt er, warum Bücher zu schreiben für ihn eigentlich ein Spiel ist; über mögliche autobiografische Elemente in seinen Romanen, das Literaturgeschäft, das Tabu seines Privatlebens, die Mutterfigur bei "Herr Lehmann"; warum er lieber Stadtmensch ist & gerne Straßenbahn fährt; über seine "Heimat Berlin", die beiden EoC-Konzerte in der Ostberliner "Zionskirche"; warum Opernkarten 300 Euro kosten sollen || "Immer da wo Du bist bin Ich nie" / "In mondlosen Nächten" / "Der weiße Hai" || Schließlich spricht Sven Regener über seine Stimme, die Art seiner Musik, die möglichen Unterschiede zwischen Bayern & Berlin, die Unterschiede zwischen der englischen und deutschen Sprache, über die "Weltverbesserer" Grönemeyer & Bono Vox, die Vermengung von Musik & Politik und das "Eltern-Sein" [=> ca. 1h; as recorded & broadcast by "Radio Bayern 3" (26/01/2010)].
 
 
 

BLUEBIRD TAPES (Pier 2, Bremen; 06/02/2010) ("Official" CD-Bootleg) (VÖ-Datum: 26.02.2010):

Kopf aus dem Fenster (5:44)/ Am Ende denk ich immer nur an dich (4:31)/ Deborah Müller (4:37)/ Du hast die Wahl (4:36)/ Immer unter Strom (4:09)/ Schwere See (5:29)/ In mondlosen Nächten (3:41)/ Damals hinterm Mond (4:13)/ Bitte bleib bei mir (6:14)/ You Shouldn't Be Lonely, Sister (3:24)/ Don't You Smile [co-written by John Cale] (5:51)/ Death Kills (4:05)/ Über dir der Mond (4:08)/ Straßenbahn des Todes (4:54)/ Kaffee und Karin (3:58)/ Euro und Markstück (4:09)/ Immer da wo du bist bin ich nie (5:12)/ Einer kommt weiter (3:53)/ Delmenhorst (5:04)/ Weisses Papier (4:02)/ Draußen hinterm Fenster (5:20)/ Vier Stunden vor Elbe 1 (6:09)/ Der weisse Hai (3:53).

[=> = für kurze Zeit über "ITunes" downloadbares Konzert in Bootleg-Qualität (d.h. kein Schnitt, kein Mix, keine nachträglichen Ausbügelungen, alle Fehler, alle Versprecher, alle blöden Ansagen mit drin); der dazu passende Pappschuber (siehe Bild!!) für die Selbstgebrannte wurde auf dem Konzert verteilt].
 
 
 
 
 
 

BLUEBIRD TAPES (Gasometer, Wien; 09/02/2010) ("Official" CD-Bootleg) (VÖ-Datum: 26.02.2010):

Kopf aus dem Fenster (5:21)/ Am Ende denk ich immer nur an dich (4:47)/ Deborah Müller (4:42)/ Du hast die Wahl (4:33)/ Immer unter Strom (4:08)/ Schwere See (5:40)/ In mondlosen Nächten (4:13)/ Damals hinterm Mond (4:21)/ Bitte bleib bei mir (6:51)/ You Shouldn't Be Lonely, Sister (3:31)/ Don't You Smile [co-written by John Cale] (5:40)/ Death Kills (4:12)/ Über dir der Mond (4:10)/ Jetzt musst du springen (3:39)/ Kaffee und Karin (4:23)/ Euro und Markstück (4:08)/ Immer da wo du bist bin ich nie (5:41)/ Einer kommt weiter (4:10)/ Delmenhorst (5:00)/ Weisses Papier (4:20)/ Draußen hinterm Fenster (5:45)/ Vier Stunden vor Elbe 1 (6:38)/ Der weisse Hai (4:45).

[=> = für kurze Zeit über "ITunes" downloadbares Konzert in Bootleg-Qualität (d.h. kein Schnitt, kein Mix, keine nachträglichen Ausbügelungen, alle Fehler, alle Versprecher, alle blöden Ansagen mit drin); der dazu passende Pappschuber (siehe Bild!!) für die Selbstgebrannte wurde auf dem Konzert verteilt].
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - AVO SESSION (Basel; 07/11/2010) (VHS- bzw. DVD-Bootleg):

Kopf aus dem Fenster/ Am Ende denk ich immer nur an Dich/ Deborah Müller*^/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei/ Death Kills/ Bitte bleib bei mir^/ Über Dir der Mond°/ Euro und Markstück*/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Delmenhorst // Zugabe: Über Nacht (Dauer: 51 Minuten)

[=> = Mitschnitt des Gigs (im Rahmen von 3sat's "musicnight" - Thementag "Deutsch in concert") || LineUp: Sven Regener - vocals, guitar & trumpet* / Jakob Ilja - guitar / David Young - bass & Richard Pappik - drums; cajón° // Christian Komorowski - violin (alle songs) || ^ => Fehler in der VHS-Aufnahme!! || as recorded (07/11/2010) & broadcast (03/10/2011) by "3sat"-Fernsehen].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ RADIO PRAHA's "HEUTE AM MIKROFON" (16/05/2010) (Radio-CD-Bootleg):

Sven Regener ist lange Zeit nur als Musiker bekannt gewesen, als Texter, Sänger und Trompeter der mittlerweile schon legendären Band Element of Crime. Die Poesie seiner Songtexte bewegt sich zwischen Melancholie, gepflegtem Phlegmatismus und bissigem Humor. Das sind auch wesentliche Eigenschaften seines 80er-Jahre-Romanhelden Herr Lehmann. Die Trilogie um den Berliner aus Bremen wurde zu einem Bestseller des Jahrzehnts. Der erste Teil erschien vor kurzem auf Tschechisch. Der Autor Sven Regener ist in diesem Jahr Gast auf der Prager Buchmesse, eingeladen vom Goethe-Institut Prag im Rahmen des Projektes „Das Buch“. Christian Rühmkorf hat Sven Regener vor das Mikrofon gebeten:

=> Interview (über Prag, Zatopek, Svens etwaiger Einfluß auf Übersetzungen, Svens Umzug nach Berlin, die Figur des Herrn Lehmanns und dessen Ambitionen, das Universelle der Romanfigur, die Verquickung von Kunst und Politik, die Distanz zur eigenen Vergangenheit) (Dauer: 12 Minuten) [=> as broadcast (16. Mai 2010) by "Radio Praha"].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ SUNSET FESTIVAL (Zürich; 18/07/2010) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Don't You Ever Come Back (6:40)/ Kopf aus dem Fenster (4:49)/ Am Ende denk ich immer nur an dich (4:28)/ Deborah Müller (5:02)/ Immer unter Strom (4:00)/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei (4:40)/ Don't You Smile [co-written by John Cale] (6:47)/ Death Kills (3:53)/ Bitte bleib bei mir (6:21)/ Über Dir der Mond (4:37)/ Strassenbahn des Todes (4:15)/ In mondlosen Nächten (3:49)/ Jetzt musst Du springen (3:56)/ Ansage (0:46)/ Euro und Markstück (4:13)/ Einer kommt weiter (4:02)/ Michaela sagt (3:55)/ Kaffee und Karin (4:04)/ Mehr als sie erlaubt (3:35)/ Immer da, wo du bist, bin ich nie (5:15)/ Weisses Papier (4:07)/ Delmenhorst (5:30)/ Ansage (0:26)/ Vier Stunden vor Elbe 1 (4:55)/ Draußen hinterm Fenster (6:47)/ Ansage (1:13)/ Über Nacht (5:07).
 
 
 
 
 
 

TONSPUR - DER SOUNDTRACK MEINES LEBENS: SVEN REGENER (18/08/2010) (VHS-Bootleg):

=> "Eine musikalische Spurensuche" -  Nina Brunner im Gespräch mit Sven Regener über jene Songs, die seinen musikalischen Werdegang prägten

In der Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens" erstellt eine bekannte Persönlichkeit eine Liste mit Musiktiteln, die ihr Leben geprägt haben. Nina Brunner erfährt im Gespräch mit dem Gast, was er mit diesen Titeln verbindet. Parallel dazu rätselt ein "Profiler"-Team, was für ein Mensch sich hinter der Playlist verbirgt.

[=> 30 Minuten; as broadcast by "3sat"-Fernsehen (18. August 2010)].
 
 
 

"FM4 GÄSTEZIMMER" (18. August 2010) [as recorded & broadcast by Radio FM4 (22. August 2010)] (Radio-CD-Bootleg):

=> Bands, die am "Frequency Festival 2010" auftreten, präsentieren ihre Lieblingslieder:

Au Revoir Simone (Roches - "Hammond Song")/ We Are Scientists (Van Halen - "Panama")/ Get Well Soon (Beach Boys - "Good Vibrations")/ Portugal The Man (The Polyphonic Spree - "It's The Sun")/ Skunk Anansie (Miss Kittin & The Hacker - "The Beach")/ Tocotronic (Pavement - "Zurich is Stained")/ Massive Attack (The Clash - "White Man in Hammersmith Palais")/ Delphic (Velvet Underground - "Who loves the sun")/ Shout out Louds (Suicide - "Dream Baby Dream")/ Element of Crime (garish - "Dann fass ich mir ein Herz").
 
 
 
 
 

FM4's "SALON HELGA" (12/11/2010) (CD-Radio-Bootleg):

Via Telefon aus Berlin live zugeschaltet ist uns der große Sven Regener. Anlass: Heute (sic!) erscheint das neue Album seiner Band Element Of Crime. "Fremde Federn" heißt es, und das aus gutem Grund, versammelt es doch Coverversionen, die Element of Crime in den vergangenen Jahren aus den unterschiedlichsten Gründen aufgenommen haben; Moderation: Dirk Stermann:

Einleitung/ 1. Versuch, mit Sven Regener in Kontakt zu treten / Interview - Teil 1 (über den Alkohol, den Kater danach, das Album "Fremde Federn", den Respekt vor den gecoverten Liedern, die Entstehung der einzelnen Cover Versionen) // Element Of Crime: "Leise rieselt der Schnee" // Interview - Teil 2 (über Weihnachten mit der Familie, James Last, Svens Auftritt als Jugendlicher bei einer Senioren-Weihnachtsfeier, Last Christmas) // Element of Crime: "Last Christmas" // Interview - Teil 3 (über George Michael & Andrew Ridgley, das Landleben, Bauer sucht Frau) // Element Of Crime: "Across The Universe" // Interview - Teil 4 (im Dialog mit Oliver Pollak, über Bremen) // Element Of Crime: "My Bonnie Is Over The Ocean" // Outro [ca. 32 Minuten; as recorded & broadcast by Radio FM4 (12. November 2010)].
 
 
 
 

2011:
DIE SCHLIMMSTE ZEIT MEINES LEBENS: SVEN REGENER (03/01/2011) (CD-Radio-Bootleg):

=> = "Radio Feuilleton"; aus Anlaß der Abschaffung des Wehrdienstes in Deutschland: Telefoninterview mit Sven Regener über seine Bundeswehrzeit, Neue Vahr Süd (auch als nunmehr "historisches Zeitdokument"), Vergleiche & Parallelen mit Frank Lehmann, die 80er Jahre, den Kommunismus, die Verweigerer, die NVA, die Unterdrückung & Fremdbestimmung, politische Notwendigkeit des Wehrdienstes (Dauer: 11 Minuten) [=> as broadcast by "Deutschlandradio Kultur" (3. Jänner 2011)].
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "3 NACH 9" (07/01/2011) (VHS-Bootleg):

=> Sven Regener, Model Franziska Knuppe, der geistliche Autor Anselm Grün sowie Schauspielerin Marion Kracht, Pinguinforscher Dr. Klemens Pütz, Quizknacker Joachim Telgenbüscher und Schauspielerin Julia Hummer zu Gast in der "Radio Bremen" - Talkshow (Moderation: Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo); inkl. Live-Performance von Element Of Crime [feat. Gottfried Böttcher (Piano) und Andreas Dorau (Vocals )]: "Hamburg `75" [Cover Version] (ca. 2h) [=> as recorded & broadcast by "Radio Bremen " - Fernsehen; 7. Jänner 2011 (Wdh.: 8. Januar, hr-fernsehen/ 10. Januar, 1:25 Uhr, RB TV und NDR-RB / 12. Januar, RB TV und NDR-RB / 17. Januar, 3sat)].
 
 
 
 
 

MUSIC NUGGETS (19/02/2011) (VHS-Bootleg):

=> Musiksendung (Moderation: Eric Papilaya) mit Berichten über & Interviews mit Element of Crime, Sven Regener, Eva K. Anderson, Harald Hanisch, Christina Stürmer, Coco Sumner, Sting  & Robyn Carlsson (Dauer: ca. 30 Minuten) [=> as broadcast by "Servus TV" (19. Februar 2011)].
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ ROLLING STONE "WEEKENDER FESTIVAL" 2010 (12.+13. November 2010 - Ostsee, Weissenhäuser Strand) (VHS-Bootleg):

Am Ende denk' ich immer nur an Dich (4:20)°/ u.a.

[=> = Ausschnitt des EOC-Gigs (12 Lieder) im Rahmen der WDR Rockpalast - Sendung "Rolling Stone Weekender 2010"; as recorded and broadcast (14/03/2011) by "WDR"-Fernsehen || siehe auch: "Film"-Abteilung!!].
 
 
 
 
 

ORF KULTURMONTAG (14. März 2011) [as broadcast by "ORF"-Fernsehen (14. März 2011)] (VHS-Bootleg):

Die Kultformation um Sven Regener gastiert im Burgtheater. Das Publikum wird am 17. März sitzen oder zumindest ohne Bier zum Anhalten im Raum bleiben. Es wird also kein normales Rock-Konzert. Auf der Burgtheaterbühne spielen Element of Crime, aber auch Gäste aus der jüngeren österreichischen Independent-Szene

=> Anmoderation (Martin Traxler) // Bericht von Klaus Totzler: Interview im Tritonus-Studio mit Sven Regener, Jakob Ilja & Richard Pappik (über ihre Musik, Politik, nicht vorhandene Sponsoren etc.) / diverse Live- und Videoclip-Ausschnitte / Interview mit Sven Regener (über seine Blogs, diverse Lieblingsstädte etc.) / kurzes Vorlesen einer Stelle aus seinem Buch "Meine Jahre mit Hamburg-Heiner" // Werbung für "Meine Jahre mit Hamburg Heiner" (Dauer: 7 Minuten).
 
 
 
 

FM4 CONNECTED  (CD-Radio-Bootleg):

=> Zita Bereuther über den Autor Sven Regener (über die Herr Lehmann - Trilogie, Angulus Durus, Hamburg Heiner) / Sven über das 2-Finger-System, die Chronologie der Trilogie & die Unmöglichkeit einer Autobiographie / kurzer Ausschnitt des Hörbuches "Meine Jahre mit Hamburg Heiner" / "Delmenhorst" (Album Version) (ca. 9 Minuten) [=> as recorded & broadcast by Radio FM4; 15/03/2011].
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME UND FREUNDE  - LIVE @ WIENER BURGTHEATER (17. März 2011) [as recorded & broadcast by Radio FM4 (17. März 2011)] (Radio-CD-Bootleg):

Reportage von der Generalprobe (von Arthur Einöder)/ ausführliches Element-of-Crime-Portrait (von Robert Zikmund)/ Rückblick auf vergangene „Burg in Concert“ Konzerte im Burgtheater (von Nick Cave über Die Toten Hosen bis Kruder & Dorfmeister)/ Interview mit Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann und dem der Band in langer Freundschaft verbundenen Regisseur Leander Haußmann // Konzert: Element of Crime: Kopf aus dem Fenster - Am Ende denk ich immer nur an dich - Deborah Müller - Immer unter Strom (19:30) || Florian Horwath:  Speak To Me Now (feat. Richard Pappik on drums) - Oh If I Could Only (feat. Richard Pappik on drums) - Baby You Got Me Wrong (feat. Richard Pappik on drums) -  Dad You Have Faith In Me, And Yes, I Love You (feat. Richard Pappik on drums) (17:00) || Element of Crime: Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei - Rein garnichts - Über dir der Mond - So wie du (19:08) || The Base: Born In The Devil's Motel - Buffalo People - Not My Dog (feat. Sandy Lopicic) - Contigo Hija (feat. Sandy Lopicic & Michael Ostrowski) (21:35) || Element of Crime: Seit der Himmel - I'll Warm You Up - Bitte bleib bei mir - Weit ist der Weg (19:14) || Maike Rosa Vogel: Ich bau mir ein Zelt - So hab ich dich bei mir - Die Mauern kamen langsam - Für fünf Minuten (16:01) || Pause || Element of Crime: In mondlosen Nächten - Straßenbahn des Todes - Robert Zimmermann (feat. Leander Haußmann on Mundharmonika) - It's All Over Now, Baby Blue (feat. Leander Haußmann on Mundharmonika) [Cover Version] (19:46) || garish: Spuk - Die Wahrheit ist davon krieg ich den Mund nicht voll - Unglück trägt den selben Namen - Wenn dir das meine Liebe nicht beweist (17:18) || Element of Crime: Kaffee und Karin - Immer da wo du bist bin ich nie - Don't You Smile [co-written by John Cale] - Alten Resten eine Chance - 1. Zugabe: Delmenhorst (25:28) || 2. Zugabe: Element Of Crime: You Only Tell Me You Love Me When You're Drunk [Cover Version] (7:33)

[=> LineUp (Element Of Crime): Sven Regener: vocals, guitar, trumpet/ Jakob Ilja: guitar/ David Young: bass/ Richard Pappik: drums // Christian Komorowski: violin]
(Dauer des Konzerts: ca. 181 Minuten; ab Montag, 21. März 2011, war das Konzert zusätzlich für 7 Tage als Stream auf der "FM4"-Website verfügbar gewesen!!)
 
 

FM4 MORNING SHOW (18. März 2011) [as broadcast by Radio FM4 (18. März 2011)] (Radio-CD-Bootleg):

=> kurzer Nachbericht zum "Element of Crime und Freunde" - Konzert / "Delmenhorst" (live @ Burgtheater, Wien) (ca. 5 Minuten).
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "EINSWEITER GEFRAGT" (8. April 2011) [as broadcast bei "Eins Festival"-TV (8. April 2011; Wdh.: 12. & 13. Juni 2011)] (VHS-Bootleg):

Moderation: Thilo Jahn:

=> zu Gast: Sven Regener, der über sein neues Buch "Meine Jahre mit Hamburg-Heiner" spricht (Dauer: 15 Minuten).
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ SUPERFLY FM (18. Mai 2011) [as broadcast by Radio "Superfly"] (Radio-CD-Bootleg):

=> aus Anlaß von Sven Regeners heutiger Lesung im Wiener Rabenhof:

kurzer Ausschnitt aus dem Hörbuch "Meine Jahre mit Hamburg-Heiner"/ Telephoninterview mit Sven (über den literarischen Charakter der Logbücher, die Gründe der Einführung von Hamburg-Heiner, die versuchte Aussöhnung von Deutschland und Österreich etc.) (ca. 5 Minuten).
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ "TOLLWOOD"-FESTIVAL (München; 26/06/2011) (Radio-CD-Bootleg):

Einleitung (Moderation: Daniela Kantner) (1:35) // Strassenbahn des Todes (4:13)°/ Deborah Müller (4:57)*/ Am Ende denk ich immer nur an Dich (4:30)/ Seit der Himmel (3:52)* // Radio-Ansage (0:09) // I'll Warm You Up (3:20)/ In mondlosen Nächten (3:25)/ It's All Over Now, Baby Blue [Cover Version] (6:20)/ Kaffee und Karin - Radio-Ansage (3:49)*/ Euro und Markstück (4:10)*/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie - Radio-Ansage (3:27)/ Delmenhorst (3:43)°°/ Weißes Papier (3:42)/ Blaulicht und Zwielicht (3:19)* // Radio-Absage (0:13) (Dauer: ca. 1h)

[=> as recorded & broadcast by Radio "M94.5" || ° => FEHLER bei der Ausstrahlung: Svens erste Zwischenansage = bereits während des Outros von "Straßenbahn des Todes" zu hören!! || °° => Anfang des Songs =  in der Aufnahme etwas abgerissen!!]
[=> LineUp:  Sven Regener - voc/g/trumpet*, Jakob Ilja - g, David Young - b, Richard Pappik - dr // Christian Komorowski - violin].
 
 
 

SVEN REGENER @ "INAS NACHT" (19/09/2011) (VHS-Bootleg):

In ihrer Late-Night-Show begrüßt die norddeutsche Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin Ina Müller heute Caroline Peters, Xavier Naidoo, Henning Wehland, Sven Regener und Thees Uhlmann zu Talk, Comedy und viel, viel Musik.

Heute spricht Ina Müller zunächst mit der Schauspielerin Caroline Peters, die mit der ARD-Krimiserie "Mord mit Aussicht" zum TV-Liebling wurde. Nachdem die beiden Damen unter anderem geklärt haben, wie Peters es geschafft hat, dass ihr selbst veritable Rockstars Songs widmen, stoßen die Sänger Xavier Naidoo und Henning Wehland dazu. Die beiden "Söhne Mannheims" geben tiefe Einblicke in das Tourleben ihrer 14-köpfigen Boygroup, die schließlich den "Schellfischposten" für ihren Musikauftritt bis in den letzten Winkel füllen.

Dann schaut auch noch Schriftsteller und Musiker Sven Regener rein, der seinen ersten "Inas Nacht"-Besuch im Jahr 2009 literarisch verarbeitet hat und eine Kostprobe gibt. Der Abend schließt mit einem Song von Thees Uhlmann, Kopf der Band "Tomte", der zur Zeit auf Solopfaden wandelt. Wie immer steht zusätzlich der 20-köpfige Wilhelmsburger Shanty-Chor "Tampentrekker" vor den Fenstern des "Schellfischposten" und muss bei Wind und Wetter auf seine Einsätze warten. 14 Personen bestreiten das Publikum - mehr passen nicht rein bei "Inas Nacht" -, aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen ein bisschen mithelfen. Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller - nicht verwandt und verschwägert mit Ina. Klingt leicht chaotisch? Soll es auch! [=> ca. 60 Minuten; as recorded & broadcast by "ARD"-Fernsehen (19. September 2013)].
 
 
 
 

2012:
SVEN REGENER @ "ZÜNDFUNK" (21/03/2012) (Radio-CD-Bootleg):

=> Telefoninterview mit Sven Regener (über Urheberrechte, den Wert der Musik, Subventionen, Plattenfirmen, Videoclip-Sperren bei youtube & Google, die Piratenpartei Deutschlands) [=> ca. 5 Minuten; as broadcast by Radio "Bayern 2" (21. März 2012)].
 
 
 
 
 
 
 

RADIOEINS RBB (30. März 2013) (Radio-CD-Bootleg):

=> Bericht über das Theaterstück "Der Kleine Bruder" am Maxim Gorki-Theater in Berlin:

Berlin-Kreuzberg, November 1980. Im Schatten der Mauer gibt es ein Paralleluniversum aus Künstlern, Hausbesetzern, Suffköpfen, Punks und Hunden. Und mittendrin ist Frank Lehmann. Die Romanfigur des Element of Crime-Sängers Sven Regener. Wir kennen Frank Lehmann im Film mit Christian Ulmen. Und lernen ihn jetzt – in anderer Besetzung - auf der Bühne kennen. Der Schauspieler und Regisseur Milan Peschel hat den dritten Band der Lehmann-Trilogie auf die Bühne gebracht. Am Sonntag feiert das Stück seine Premiere:

=> Telefon-Interview mit Milan Peschel (über die Umsetzung als Theaterstück, die Romanfiguren, seine eigene Kindheit in den 1980er Jahren, Sven Regener und seine Musik, die Rolle des Herrn Lehmann, das Bühnenbild, seine Aufgeegtheit bei Premieren & Maike Rosa Vogel, die für das Stück u.a Element of Crime - Songs covert) (Dauer: 6 Minuten) [=> as broadcast bei "radioeins"; 30. März 2012].
 
 

FM4 CONNECTED (18. November 2012) [as broadcast by Radio "FM4"] (Radio-CD-Bootleg):

=> Radio-Feature über Paul Lukas' neues Buch "Vinyl":

Es sei das "verlogenste Geschäft der Welt", das meinte schon Keith Richards, Gitarrist der Rolling Stones, zu den Machenschaften der Musikindustrie. Dieser Meinung dürfte auch Paul Lukas sein, Gründungsmitglied und Ex-Bassist von Element of Crime. Sein neuer Roman "Vinyl" handelt von einem namenlosen Musik-Liebhaber, dem das Musikgeschäft jedoch ein Bein stellt: als Besitzer eines erfolglosen Plattengeschäfts, als Bassist einer nur wenig massentauglichen Band, als A&R-Manager einer unbedeutenden Plattenfirma. In postmoderner Manier schwirren in "Vinyl" nur so die Popzitate durch den Raum, von den Beatles bis Bruce Springsteen. Als Verweis auf "Paint it Black" der Stones malt einer sogar die Wände seines Zimmers pechschwarz an, bevor er sich das Leben nimmt. Paul Lukas macht deutlich, wie gefährlich Pop als Lebensstrategie sein kann: Wer immer sich in seinem Text in der Musik verliert, hat eigentlich schon verloren. Christian Stiegler hat "Vinyl" anlässlich des Lesung von Paul Lukas auf der FM4 Bühne bei der Buch Wien gelesen (ca. 5 Minuten).
 
 
 
 
 

2013:
OHRSPIEL MIT LEANDER HAUßMANN UND SVEN REGENER (3. März 2013) (Radio-CD-Bootleg):

Bereits 2003 arbeiten Leander Haußmann und Sven Regener erfolgreich zusammen. Der Regisseur Leander Haußmann verfilmt Herr Lehmann, das Roman-Debüt des Element-Of-Crime-Sängers Sven Regener, von dem auch das Drehbuch zum Film stammt. Nach zehn Jahren kehren die beiden mit ihrem neuesten Streich Hai-Alarm am Müggelsee zurück. Was nach einer typischen Sat1-Produktion klingt, entpuppt sich als witzige Persiflage auf Horrorstreifen à la Der weiße Hai. Mit an Bord das Who Is Who des deutschen Films wie Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Tom Schilling oder Detlef Buck.

Diese Woche stellen Leander Haußmann und Sven Regener im "FluxFM Ohrspiel" eine Stunde lang die Songs vor, die sie bisher begleitet haben:

Sven Regener – Don’t Bogart Me [Cover Version]/ Bob Dylan – Billy 4/ Maike Rosa Vogel – Waiting/ Sven Regener und Leander Haußmann – Das Lied vom Hai/ Arlo Guthrie – Motorcycle Song/ Rio Reiser - Himmel und Hõlle/ June Carter - Tiffany Anastassia Low/ Carter U.S.M.: Gi Blue/ Sex Pistols – You Need Hands/ Element of Crime – Irgendwo im Nirgendwo

(Dauer: ca. 1 Stunde) [=> as broadcast by "Flux FM" - Radio; 3. März 2013 (Wdh.: 5. & 6. März 2013)].
 
 

STILBRUCH (7. März 2013) (VHS-Bootleg):

Bericht über den Film "Hai-Alarm am Müggelsee":

Dieser Film hat das Potential zum nächsten Berliner Kult-Film: In "Hai-Alarm am Müggelsee" treibt ein Untier, das Menschen Gliedmaßen abbeißt, sein Unwesen. Mit dabei: Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Detlev Buck, Benno Fürmann und Katharina Thalbach.

=> inkl. Ausschnitten des Films, kurzem Interview mit Sven Regener & Leander Haußmann & "Behind The Scenes"-Footage

(Dauer: 4:37) [=> as broadcast by "RBB" - Fernsehen; 7. März 2013].
 
 
 

WELTBÜHNE (13. März 2013) (VHS-Bootleg):

Während der Dreharbeiten zu "Haialarm am Müggelsee" trifft Tino Hanekamp auf der Barkasse "Miss Marple" auf Sven Regener:

WELTBÜHNE - ein neues, 30minütiges Interview-Reportage-Format für 3sat aus dem Hause Bewegte Zeiten. Tino Hanekamp, Autor, Poptyp, Rumtreiber, Raucher und Begründer des wunderbaren Hamburger Clubs "Übel&Gefährlich", trifft da Menschen, die was zu sagen haben.

In der Pilotfolge: Sven Regener, Großstadtcowboy, Sänger von Element of Crime und Schöpfer von Herrn Lehmann. Und der ist prima in Form. Wer so schöne Worte wie Prominenzkack genauso herrlich findet wie wir, Kameraleute gerne beschimpft sieht und am liebsten Bob Dylan's "Higway 61 Revisited" auf der B1 hört (Sven singt dabei kurz auch bei "Ballad Of A Thin Man" mit), sollte unbedingt einschalten (Dauer: 30 Minuten) [=> as broadcast by "3sat" - Fernsehen; 13. März 2013 (Wdh. via "ZDF Kultur"; 17. März 2013)].
 
 
 

SVEN REGENER & ELEMENT OF CRIME @ "3 NACH 9" (22/03/2013) (VHS-Bootleg):

=> Frank Schirrmacher, Violinistin Lisa Batiashvili, die Regisseure Sven Regener und Leander Haußmann°, Schauspielerin Palina Rojinski, Sänger Peter Plate, Autorin Katja Kraus und Journalistin Meike Winnemuth. zu Gast in der NDR - Talkshow (Moderation: Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo):

° Der Musiker und Autor Regener und der Regisseur Haußmann haben schon so allerlei zusammen gemacht; jetzt haben sie auch noch ein völlig neues Filmgenre auf den Weg gebracht – den Alarm-Film. "Hai-Alarm am Müggelsee" spielt in Friedrichshagen in Berlin und ist alles gleichzeitig: Katastrophenfilm, Actionkomödie und Trash-Etude. Denn: "Nur wenn Alarm ist, ist der Mensch ganz bei sich", sagt Sven Regener.

(Dauer: ca. 2h) [=> as recorded & broadcast by "NDR" - Fernsehen; 22. März 2013].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ ZÜNDFUNK (11/04/2013) (Radio-CD-Bootleg):

(Mit Oliver Buschek und Noe Noack):

Das achtundzwanzigste Jahr ihrer Bandgeschichte wollen Element of Crime gemütlich angehen lassen. Für ihre Frühjahrstour haben sie das Motto ausgegeben: "Wir hängen tagsüber ab und spielen abends im Club". Sie spielen viermal in München und dreimal bei Bayern 2. Element of Crime schauen auch bei uns im Studio vorbei. Am Donnerstag, den 11. April, sind sie zu Besuch im Zündfunk ab 19:05 Uhr zu einer kleinen Unplugged-Session:

Einleitung // Cold War Kids: "Miracle Mile" // Interview I (mit Sven Regener & Richard Pappik): über neues Material, ein neues Album im Jahr 2014, die Club-Tour, Fans aus verschiedenen Lagern, Soundchecks, Overdubs, Namen & Orte in Songs, Getränke Hoffmann & die Baiermarke Becks // "Delmenhorst" (Live unplugged)° // Interview II: über Svens "Wutrede" bei "Zündfunk" von 2012, Feedback, Sven als "Mittelpunkt" & Chef der Band, Demokratie in und Zukunft der Band, "Fremde Federn", Live - Cover & Leander Haußmann // "Immer da wo Du bist bin ich nie" (Live unplugged)°

(Dauer: 31 Minuten) [=> as recorded & broadcast by Radio "Bayern 2"; 11. April 2013]
[° => LineUp: Sven Regener: vocals, acoustic guitar / Jakob Ilja: e-guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: cajón || recored @ "Studio 4" des Bayerischen Rundfunks || ^ das VOLLSTÄNDIGE Interview (ca. 18 Minuten) ist zusätzlich als "Podcast" auf der "Zündfunk"-Website zu haben!!].
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "FREIHEIZ", MÜNCHEN (12/04/2013) (Radio-CD-Bootleg):

= Live-Übertragung des Konzertanfangs°:

Zündfunk-Einleitung // Mittelpunkt der Welt - Deborah Müller^ - Delmenhorst - Akkordeon [Cover Version] - Still wird das Echo sein - I Started A Joke [Cover Version] - Almost Dead - Kaffee und Karin^ // Zündfunk-Abmoderation // Straßenbahn des Todes (inkomplett) - Sven Regener-Ansage zu "Leider ein Vakuum" [Cover Version] (Dauer: 45 Minuten) [=> as recorded & broadcast by Radio "Bayern 2"; 12. April 2013]

[° => das gesamte Konzert wurde als Videostream auf der "Zündfunk"-Website übertragen!!]
[=> Line Up: Sven Regener - voc, g & trumpet^ / Jakob Ilja - g / David Young - b / Richard Pappik - dr // Christian Komorowski - violin (alle Songs)].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "LIDO", BERLIN (24/04/2013) (Radio-CD-Bootleg):

(Dauer: xx Minuten) [=> as recorded & broadcast by "radioeins"; 24. April 2013].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ FLUXFM's "SPREEBLICK" (28/04/2013) (Radio-CD-Bootleg):

Diesmal zu Gast bei Johnny Haeusler: Sven Regener - Drehbuchautor, Schöpfer von "Herr Lehmann" und natürlich Frontmann von Element Of Crime:

Intro // Interview I (über seine Trompete, Louis Armstrong, die Musik seiner Jugend, die aktuellen Comebacks "alter Stars", den Berufswunsch seiner Jugend, die 80er Jahre) // Interview II (über den Erfolg des Films "Hai-Alarm am Müggelsee", negative Kritiken) // Interview III (über Maike Rosa Vogel, seinen Status & Aufgabe als Produzent, seine Singstimme) // Interview IV (über seinen letzten Besuch bei "Spreeblick", seine Phasen des Selbstzweifels, ihr Konzert als Vorgruppe von Herbert Grönermeyer, ihre Vorgruppe Tomte) // Interview V (über aktuelle Musik, HipHop, die Neue Deutsche Welle, den Wechsel zu deutschen Lyrics, den Song "No Home", den Binnenreim, den "Sound" der deutschen Sprache) // Interview VI (über den Sog des Romanschreibens, die Entstehung vom "Hai-Alarm") // Interview VII (über die Musik des "Hai-Alarms", Arlo Guthrie, Svens Copyright-Debatte, das Internet, Streamingdienste, Castingshows) (Dauer: ca. 2 Stunden) [=> as broadcast by "FluxFM" (28. April 2013; Wdh.: 29. April 2013)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

FM4 CONNECTED (30/04/2013) (CD-Radio-Bootleg):

"Hai-Alarm am Müggelsee": Der Filmtitel wird gleich noch absonderlicher, wenn man sich die Regisseure des Films vor Augen führt: Sven Regener und Leander Haußmann inszenieren einen Trash-Klamauk-Satire-Reigen um einen Hai im beschaulichen Müggelssee in Friedrichshain. Wie bei "Jaws" gibt es auch hier raubeinige Hai-Jäger, Fisch-Experten und gewissenlose Bürgermeister. Was es in "Jaws" nicht gab, sind Gesangseinlagen, Pantomine und einen Gitarre- Mundharmonika - Soundtrack. "Hai-Alarm am Müggelsee" ist vor allem ein Gegenschlag zum komödiantischen Einheitsbrei deutscher Produktionen:

Einleitung / France Gall: "Haifischbaby" // Interview (von Pia Reiser) mit Sven Regener & Leander Haußmann über den Film "Hai-Alarm am Müggelsee": Einleitung / Interview (über das neue Genre "Alarm-Film", den EoC-Song "Der Weiße Hai", deutsche Bürokratie, Luis de Funes, Henry Hübchen, den Katastrophenfilm der 1950er Jahre & deren Archetypen, neue Figurentypen, die Musik im Film, das Musical "Hai-Alarm", lakonische Dialoge, Städtemarketing, Regie-Duos, Unterschiede zur "typischen deutschen" Komödie, Brechen von Regeln, Friedrichshagen, Heimatfilm, österreichischen Humor, Michael Ostrowski & David Schalko, Images, die Allegorie/Symbol der Ananas, die Zerstörung einer Ari-Kamera im Film & Günther Jauch als Synonym) [=> ca. 25 Minuten; as broadcast by Radio FM4 (30. April 2013)].
 
 

SVEN REGENER & LEANDER HAUßMANN @ "WILLKOMMEN ÖSTERREICH" (30/04/2013) (VHS-Bootleg):

=> "Late Night Show" des österreichischen Rundfunks (Moderation: Stermann & Grissemann) / Gäste: Sven Regener, Leander Haußmann & Campino // inkl. Interview mit Sven Regener & Leander Haußmann anläßlich des österreichischen Kinostarts von "Hai-Alarm am Müggelsee"

[=> ca. 50 Minuten; as recorded (29. April 2013 vor Publikum in St. Marx, Wien) & broadcast by "ORF"-Fernsehen (30. April 2013)].
 
 
 
 
 
 

BAYERN 2 - ZÜNDFUNK (01/05/2013) (Radio-CD-Bootleg):

=> = Höhepunkte des Konzertes im "Freiheiz" in München vom 12. April 2013 (siehe auch: oben!!):

Einleitung // Ausschnitt des Zündfunk-Interviews (vom 11. April 2013) mit Sven & Richard (siehe: oben!) // Mittelpunkt der Welt/ Deborah Müller^/ Delmenhorst/ I Started A Joke [Cover Version]/ Kaffee und Karin^/ Straßenbahn des Todes/ No Home/ Jetzt mußt Du springen/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie // Abmoderation // Zugaben: Bring' den Vorschlaghammer mit/ Weißes Papier (inkomplett) (Dauer: 53 Minuten) [=> as recorded (12. April 2013) & broadcast (1. Mai 2013) by Radio "Bayern 2"]

[=> Line Up: Sven Regener - voc, g & trumpet^ / Jakob Ilja - g / David Young - b / Richard Pappik - dr // Christian Komorowski - violin (alle Songs)].
 
 
 

"WILLKOMMEN ÖSTERREICH" (14/05/2013) (VHS-Bootleg):

=> Sondersendung/ "Best Of" der "Late Night Show" des österreichischen Rundfunks - Stermann und Grissemann lassen die schönsten musikalischen Auftritte ihrer Gäste in Willkommen Österreich Revue passieren und gewähren einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Willkommen Österreich sucht den allerbesten Showact, kurz W.Ö.S.D.A.S., unter diesem Titel haben Stermann & Grissemann ihr Publikum abstimmen lassen, welches der legendärste Showact in ihrer Sendung war. Zwanzig Auftritte standen zur Auswahl. Das Ergebnis präsentieren Stermann und Grissemann in dieser Spezialausgabe ihrer Show: Mit dabei so unterschiedliche Künstler wie Skero, Roberto Blanco, Naked Lunch, Christina Stürmer, Sofa Surfers, Helge Schneider, Element of Crime (Platz 10: "Immer da, wo Du bist, bin ich nie")°  oder Annette Dasch & Klaus Eberhartinger sowie die beiden Song-Contest-Sieger Udo Jürgens und Lena

[=> ca. 50 Minuten; as broadcast by "ORF"-Fernsehen (14. Mai 2013); Wdh: 15. Mai 2013 || ° siehe oben: Sendung vom 12. November 2009!!].
 
 

Z'AM ROCKEN (24/05/2013) (VHS-Bootleg):

Moderation: Luise Kinseher || Zu Gast: Donnerbalkan, Alpen Klezmer, Pamuzinda, Stofferl Well, Jakob Ilja, Hans Kiening, Sebastian Horn, Florian Rein u.a.

Im Münchner Hofbräuhaus treffen sich junge Musiker aus Bayern und der ganzen Welt, um in "Sessions" miteinander aufzuspielen. Das Besondere daran: Sie verwenden sowohl moderne als auch traditionelle Melodien und improvisieren wie es ihnen gerade gefällt:

=> inkl.: Oberaudorfer Musiker & Pamuzinda (feat. Jakob Ilja on e-guitar): "Found Love" [Cover Version] / Oberaudorfer Musiker & Pamuzinda (feat. Jakob Ilja on e-guitar): "Kassandra" [Cover Version] // Gespräch mit Stofferl Well & Jakob Ilja (über seinen Soundtrack zu "Was weg is, is weg", die EoC-Konzerte im Münchener "Freiheiz" etc.) // Session (feat. Jakob Ilja on e-guitar): "Egyptian Reggae" [Jonathan Richman - Cover Version] / Donnerbalkan (feat. Jakob Ilja on e-guitar): "Bucovina" [Cover Version] & Session (feat. Jakob Ilja on e-guitar): "Kummalang" [Cover Version]

[=> 44 Minuten; as broadcast by "Bayerischer Rundfunk" (24. Mai 2013); Wdh: 25. Mai 2013].
 
 

BLUEBIRD TAPES (Lido, Berlin; 23/04/2013) ("Official" CD-Bootleg) (VÖ-Datum: 07.06.2013):

Mittelpunkt der Welt (7:09)/ Deborah Müller (5:26)/ Delmenhorst (4:35)/ Akkordeon (3:36) [Cover Version]/ Still wird das Echo sein (3:53)/ I Started A Joke (4:21) [Cover Version]/ Almost Dead (4:24)/ Kaffee und Karin (4:23)/ Straßenbahn des Todes (4:10)/ Vier Stunden vor der Elbe 1 (4:50)/ Die letzte U-Bahn geht später (3:36)/ Zwei Gitarren (4:56) [Cover Version]/ Nightmare (6:02)/ Immer unter Strom (4:20)/ Jetzt musst Du springen (3:10)/ Am Ende denk ich immer nur an Dich (4:32)/ Seit der Himmel (4:14)/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie (4:54)/ Weißes Papier (4:25)/ Draußen hinterm Fenster (5:15)/ Surabaya Johnny (3:54) [Cover Version]/ Alten Resten eine Chance (6:45)/ Moonlight (7:11)/ Bring den Vorschlaghammer mit (5:08)

[=> = für kurze Zeit über "iTunes" downloadbares Konzert in Bootleg-Qualität (d.h. kein Schnitt, kein Mix, keine nachträglichen Ausbügelungen, alle Fehler, alle Versprecher, alle blöden Ansagen mit drin); der dazu passende Pappschuber (siehe Bild!!) für die Selbstgebrannte war auf der offiziellen Website als Download zu haben].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "ABENDJOURNAL SPEZIAL" (RADIO NDR 90,3) (22/06/2013) (Radio-CD-Bootleg):

Das Phänomen Sven Regener: Das Multitalent ist in diesem Jahr 52 Jahre alt geworden. Sven Regener kann alles und noch mehr. Wer ihn vor Jahren entdeckt hat, weil er sich von der Element Of Crime-Kultplatte "Weißes Papier" angesprochen, gemeint und berührt fühlte, hat bereits Wichtiges verpasst, die Phase der englischsprachigen Songs nämlich. Und wer Regeners großartige Liedertexte liebt, liebt auch seine Bücher: "Herr Lehmann", "Neue Vahr Süd", "Der kleine Bruder" und sein Blogger-Tagebuch "Meine Jahre mit Hamburg-Heiner".

In Sachen Internet bezieht Sven Regener deutlich Stellung: In einem oft zitierten,viel diskutierten Radioauftritt ließ er seiner Wut über die um sich greifende Lässigkeit beim Urheberrecht freien Lauf. Und auch im Gespräch mit NDR 90,3 lässt er keine Fragen darüber offen, was er von Gratisdownloads und Raubkopien hält. Sven Regener berichtet über sein Debüt als Film-Regisseur in "Hai-Alarm im Müggelsee", er spricht über Pläne zur neuen EoC-Platte, schwärmt von seiner letzten Tour, die schon wegen ihres Titels "Wir hängen tagsüber ab und spielen abends im Club" in die Geschichte eingehen wird und plaudert mit Elisabeth Burchhardt in der "Fabrik" (Hamburg, Altona) über seine Hamburger Zeiten, seinen neuen Roman "Magical Mystery", das Album "Fremde Federn" & Kunst im Allgemeinen und Speziellen:

=> Einleitung / Interview I // Element Of Crime: "Hamburg '75" (Album Version) [Cover Version] // Interview II // Interview III // Interview IV // Interview V // Interview VI  (Dauer: 55 Minuten) [=> as broadcast by "Radio NDR 90,3" (22. Juni 2013)].
 

SVEN REGENER @ ORF KULTURTIPPS (08/09/2013) (VHS-Bootleg):

Kauzige Figuren, skurrile Alltagssituationen und viel trockener Humor - Sven Regener lässt in seinen Büchern das Lebensgefühl der 80er und  90er Jahre wieder aufleben. Sein Debütroman "Herr Lehmann" wurde vor 12 Jahren zum Sensationserfolg - die Verfilmung mit Christian Ulmen und Christoph Waltz gilt heute als Kultstreifen. In seinem neuen Roman "Magical Mystery" ist Karl Schmidt die Hauptfigur - der beste Freund von Herrn Lehmann hat in der Nacht des Mauerfalls einen Nervenzusammenbruch erlitten - und wohnt daraufhin 5 Jahre lang in einer drogentherapeutischen Einrichtung in Hamburg. Alte Freunde bitten ihren psychisch labilen Kumpanen, als Fahrer mit einer Gruppe Techno-DJs auf Diskotheken-Tour durch die deutsche Provinz zu tingeln - auf der schrägen Reise zwischen Dorfdiskotheken, billigen Hotels und vielen, vielen Tassen  Kaffee findet Karl Schmidt langsam zurück ins Leben:

=> kurzer TV-Bericht (Gestaltung: Dietmar Petschl) über Svens neuen Roman [inkl. kurzes Interview mit Sven Regener (über "alte" Romanfiguren, Karl Schmidt & seine eigene Nähe zur Figur)] [=> 2:55 Minuten; as broadcast by "ORF"-Fernsehen (8. September 2013; Wdh. 9. September 2013).
 
 

ORF ZIB 24 (09/09/2013) (VHS-Bootleg):

=> kurzer TV-Bericht über den neuen Roman von Sven Regener°

Seine Band "Element of Crime" gilt seit den 80er Jahren als Kultband. Sein Debütroman war ein Bestseller. Regeners neuer Roman heißt "Magical Mystery".

° => Bericht =  fast ident mit jenem von der Sendung "Kulturtipps" (siehe: oben)!! [=> 2:10 Minuten; as broadcast by "ORF"-Fernsehen (9. September 2013)].
 
 
 
 

SVEN REGENER @ 3SAT KULTURZEIT (10/09/2013) (VHS-Bootleg):

"Rückkehr in eine neue Welt": Sven Regeners neues Buch "Magical Mystery": Er ist nicht nur der Sänger der Band "Element of Crime", sondern auch ein erfolgreicher Bestsellerautor: Sven Regener. Sein neues Buch spielt in der Technoszene der 1990er Jahre:

=> = Fernsehbericht (Gestaltung: Sascha Hilpert) über Sven Regener (seine Band, seine Anfänge bei Zatopek, sein Dasein als Musiker & Autor, "Herr Lehman", sein neues Buch) inkl. Sven Regener im Interview (über sein neues Buch "Magical Mystery", seine musikalischen Anfänge im Berlin der 80er Jahre, die Figur des Karl Schmidt & Techno-Musik) [=> 4:23 Minuten; as broadcast by "3sat" - Fernsehen (10. September 2013; Wdh.: 11. September 2013)].
 
 
 
 
 

BLUEBIRD TAPES: BASEL (Riehen im Park der Fondation Beyeler, Spiegelzelt; 16/06/2013) ("Official" CD-Bootleg) (VÖ-Datum: 04.10.2013):

Mittelpunkt der Welt (8:05)/ Deborah Müller (5:11)/ Delmenhorst (4:43)/ Akkordeon (4:25) [Cover Version]/ Still wird das Echo sein (3:45)/ I Started A Joke (5:38) [Cover Version]/ Almost Dead (4:45)/ Kaffe und Karin (4:14)/ Straßenbahn des Todes (5:00)/ Vier Stunden vor Elbe 1 (4:55)/ Die letzte U-Bahn geht später (3:26)/ Zwei Gitarren (5:05) [Cover Version]/ Don't You Smile [co-written by John Cale] (6:01)/ Bitte bleib bei mir (6:58)/ Welcome To The World (3:20/ Am Ende denke ich immer nur an dich (4:20)/ Seit der Himmel (4:15)/ Immer da wo du bist bin ich nie (4:49)/ Weißes Papier (4:15)/ Draußen hinterm Fenster (5:21)/ Surabaya Johnny (3:51) [Cover Version]/ Blaulicht und Zwielicht (4:44)/ Moonlight (6:52)/ Bring den Vorschlaghammer mit (4:57)

[=> = für kurze Zeit über "iTunes" downloadbares Konzert in Bootleg-Qualität || der dazu passende Pappschuber (siehe Bild!!) für die Selbstgebrannte war auf der offiziellen Website als Download zu haben].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ZDF ASPEKTE @ FRANKFURTER BUCHMESSE (11/10/2013) (VHS-Bootleg):

"aspekte" berichtet heute Abend ab 23.45 Uhr von der Frankfurter Buchmesse. Katty Salié unterhält sich unter anderem mit Wolfgang Niedecken & Sven Regener:

=> Der Schriftsteller und Kopf der Band "Element of Crime" spricht mit Katty Salié über sein neues Buch "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt", über eBooks, Bücher und Badewannen (Dauer: 8 Minuten) [=> as recorded & broadcast by "ZDF"-Fernsehen" (11. Oktober 2013)].
 
 
 
 
 
 

SWR - LESENSWERT (21/11/2013) (VHS-Bootleg):

Thea Dorn im Gespräch mit Sven Regener° und Denis Scheck:

Sven Regener ist Gast bei Thea Dorn. Sein neuer Roman heißt "Magical Mistery", sein Held, Karl Schmidt, ist der beste Freund von "Herr Lehmann", dessen Geschichte Regener vor zehn Jahren erzählte. Karl Schmidt wohnt betreut in Hamburg-Altona. Drogen haben ihn zerstört - Kaffee, Zigaretten und Apfelschorle sind die einzigen Suchtmittel, die er noch einnehmen darf - und das tut er reichlich. Da trifft er einen alten Freund wieder, der in den 90ern mit ziemlich übler Musik mehr als genug Geld gemacht hat. Und der darf (sagt der Arzt, nicht die Polizei) noch Drogen nehmen. Das will er auf einer DJ Tour reichlich tun - und sucht einen drogenfreien Fahrer...

° => Steckbrief / Gespräch mit Sven Regener (über das neue Buch und die Figur des Karl Schmidt) / Fragebogen / am Ende der Sendung: Zuseherfragen

Außerdem in der Sendung: Denis Scheck, der Mann, "dem die Bücher vertrauen". Der Moderator der ARD-Sendung "druckfrisch" und Literaturredakteur des Deutschlandfunk lüftet Geheimnisse des Literaturbetriebs, berichtet über besondere Leseerlebnisse und liefert neueste literarische Nachrichten, brandneu und eben druckfrisch.

[=> Dauer ingesamt: 29 Minuten; as broadcast by "SWR" - Fernsehen (21. November 2013; Wdh.: 24. November 2013 auf "3sat")].
 
 

SVEN REGENER @ "INAS NACHT" (08/12/2013) (VHS-Bootleg):

Late-Night-Show (Moderation: Ina Müller) - Gäste: Sven Regener, Mario Basler, John Legend, Neo Rodeo || In der Late-Night-Show mit der norddeutschen Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin Ina Müller gibt es wieder Talk, Comedy und viel, viel Musik:

Ina Müllers erster Gast in der kleinen Hamburger Kneipe „Zum Schellfischposten" ist Sven Regener, Musiker und Autor der „Herr Lehmann"-Trilogie. Zu Beginn der Sendung spielen Ina Müller (vocals), die "Kleine Ina Müller Band" (bass, piano, drums) & Sven Regener (Trompete) gemeinsam "Hello Dolly" [Cover Version]. Dann erzählt der Sänger der Band „Element of Crime" u.a. von seiner verunglückten Zeit bei der Bundeswehr, welche Organe sich bei ihm zur Transplantation eignen, wie erfolgreich (beziehungsweise erfolglos) er seiner Angelleidenschaft frönt & beantwortet launig Fragen der anwesenden Zuseher. Die "Kleine Ina Müller Band" (bass, piano & drums) spielen nun gemeinsam mit Sven Regener (Trompete) das Instrumental "Rise" [Herb Alpert -Cover Version].  Zum Gespräch kommt hernach Ex-Fußball-Nationalspieler und Trainer Mario Basler hinzu. Er berichtet von Beschattungsversuchen des FC Bayern München zu seinen wilden Spielerzeiten und tauscht sich mit Sven Regener über den etwas aus der Mode gekommenen Trabrennsport aus, den Basler aktiv betreibt.

Als Musikgast begrüßt Ina Müller hohen Besuch aus den USA: der R&B-Songwriter und -Superstar John Legend, der schon in den größten amerikanischen Shows auftrat, singt in der kleinen Hafenkneipe mit Ina ein Duett. Nur den Weg aus Freiburg musste hingegen die junge deutsche Band „Neo Rodeo" zurücklegen, die ihren charmanten, vom Wilden-Westen inspirierten Folk-Rock erstmals im deutschen Fernsehen vorstellt. Mit dabei sind natürlich auch die 20 Herren des Wilhelmsburger Shanty-Chors die „Tampentrekker", die wie immer bei Wind und Wetter vor den geöffneten Fenstern des „Schellfischpostens" auf ihre Einsätze warten.

14 Personen bilden das Publikum - mehr passen nicht rein bei „Inas Nacht", aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen mitmachen. Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller - nicht verwandt und verschwägert mit Ina. Klingt leicht chaotisch? Soll es auch! [=> ca. 60 Minuten; as recorded (November 2013) & broadcast by "ARD"-Fernsehen (8. Dezember 2013)].
 
 
 
 

2014:
SVEN REGENER @ "TYPISCH DEUTSCH" (12/01/2014) (VHS-Bootleg):

Sven Regener ist Musiker, Roman- und Drehbuchautor. Er lässt kein Medium aus, um seine Geschichten zu erzählen. Als Frontmann der Berliner Band "Element of Crime" wurde er Anfang der 90er Jahre bekannt, bevor er mit seinem Roman "Herr Lehmann" einen Bestseller landete. Bei Typisch deutsch geht es um seine Karriere und sein neues Buch, in dem es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten gibt.

Mit "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt" erweitert Sven Regener den Kosmos seiner Herr-Lehmann-Trilogie um einen vierten Roman. Er macht Frank Lehmanns besten Freund, den Schrottkünstler Karl Schmidt, zur Hauptfigur. Nach Drogenentzug und einem Aufenthalt in der Psychiatrie kutschiert der eine Gruppe drogenvernebelter Techno-DJs auf Clubtour durch das Deutschland Mitte der 90er Jahre. Von sich selbst sagt Sven Regener: "Ich bin ein schreibender Rockmusiker." 1982 kam der gebürtige Bremer nach Berlin, nach Westberlin um genau zu sein. Damals stand die Mauer noch, die Stadt zog, wie heute, junge Menschen aus ganz Deutschland an: Musiker, Künstler, Totalverweigerer. Sven Regener taucht ein in die Subkultur Stadt. Er ist Trompeter und Gitarrist, sein zuvor in Hamburg begonnenes Musikstudium hatte er abgebrochen. Seine Band "Element of Crime" gründet sich 1985. Sie spielen Rockmusik auf Englisch, erst mit mäßigem, dann mit stetig wachsendem Erfolg. Bei den ersten Ausflügen ins Deutsche bedient sich die Band noch bei Altmeistern wie Bert Brecht und Kurt Weill. Es ist der richtige Weg, denn mit deutschen Texten gelingt 1991 der Durchbruch. Die in den Kneipen der Mauerstadt gesammelten Erfahrungen und das Lebensgefühl im Westberlin der Achtziger Jahre liefern Sven Regener den Stoff für seinen ersten Roman "Herr Lehmann", der 2003 erfolgreich verfilmt wird. Der Musik bleibt der 53-Jährige auch als Bestseller-Autor treu: "Element of Crime" sind eine feste Größe in der deutschen Musikszene. 14 Alben hat die Band bis heute veröffentlicht, die beiden letzten wurden mit Gold ausgezeichnet. Mit seiner Frau und zwei Kindern lebt Sven Regener nach wie vor in Berlin.

=> Hajo Schumacher im Interview mit Sven I (über  "Magical Mystery", den kreativen Prozeß, der Unterschied zw. Schreiben von Romane & Songlyrics, der Luxus von Auszeiten) // Film-Beitrag // Interview II (über die Entstehung des Bandnamens, der anfängliche Antrieb der Band, Zatopek, Tourneen, Plattenverkäufe, Notwendigkeit der Promotion, junge Bands) // Film-Beitrag (über Berliner Club- & Technoszene) // Interview III (über  Berlin in den 1980ern, Herr Lehmann als Abiturstoff, "Neue Vahr Süd" - Touren, Karl Schmidt, die 1990er Jahre, Karls Weg in die Selbständigkeit, Autobiografisches im Roman) // Filmbeitrag (über Crystal Meth) // Interview IV (über Drogen & Abstinenz) // Film-Beitrag // Interview V (über Bremen & die Bremer, seine Zeit als Trompeter im Spielmannszug, seine mitgebrachte Taschentrompete, auf der Sven ein kurzes Solo spielt, unterschiedliche Steuersätze von Lesungen und Konzerten, Solopläne, die neue EoC-Platte) [=> 45 Minuten; as recorded (Dezember 2013) & broadcast by "Deutsche Welle TV" (12. Jänner 2014; 2x Wdh.: 13. Jänner 2014)].
 
 

SVEN REGENER @ DETEKTOR.FM (21/01/2014) (Radio-CD-Bootleg):

In seinem neuen Roman "Magical Mystery" lädt "Herr Lehmann"-Autor Sven Regener zum Rave-Trip in die 90er. Heute war er zu Gast im detektor.fm-Studio und hat mit uns über Techno, Literatur und die Zukunftspläne seiner Band Element Of Crime gesprochen. Neben seiner Rolle als Sänger und Songschreiber bei Element Of Crime hat sich Sven Regener in den letzten Jahren auch als Schriftsteller einen Namen gemacht. Sein Debütroman Herr Lehmann stürmte auf Anhieb die Bestsellerliste. Auch als Drehbuchautor zog Regener die Massen ins Kino. Nach Neue Vahr Süd und Der kleine Bruder knüpft sein neuer Roman "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt" ebenfalls an die Herr Lehmann-Trilogie an. Die Handlung spielt diesmal in der Techno-Szene der 90er Jahre. Als Chronist sieht sich Regener aber nicht. "Es geht mir nicht darum, etwas Allgemeingültiges über die ganze Zeit oder das ganze Land zu sagen. Das sollen Essayisten und Historiker tun. In der Kunst und in der schönen Literatur geht es doch darum, sich dem zu widmen, was den einzelnen Menschen umtreibt." Im detektor.fm-Studio hat Regener mit uns über die Techno-Bewegung und sein neues Buch gesprochen. Außerdem hat er uns verraten, dass es schon bald ein neues Element Of Crime-Album geben wird:

=> Interview I (über Technomusik, die Beatles, die Ich-Perspektive, Autobiografisches der Figuren, der Autor als Nicht-Chronist) // Delmenhorst (Album Version) // Interview II (über Hartnäckigkeit, Erfolg, die diversen Übersetzungen von "Herr Lehmann", seine Blogs, eine etwaige Verfilmung von "Magical Mystery", das neue EoC-Album) // Am Ende denk' ich immer nur an Dich (Album Version) (Dauer: 25 Minuten)[=> as broadcast (21. Jänner 2014) by "detektor.fm"].
 
 

Ö1 LEPORELLO (22/01/2014) (Radio-CD-Bootleg):

Sven Regener "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt" - Neues Buch von Sven Regener:

Vielleicht liegt es am Lob von Elke Heidenreich, vielleicht auch am barocken Doppeltitel "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt": Jedenfalls streiten sich Feuilletonisten und Kritiker, ob Sven Regeners neuer Roman denn nun große Literatur sei oder eher nicht. Regener, der Berliner Sänger und Bandleader, verfolgt sein schon bewährtes literarisches Konzept weiter: das lustvolle Stöbern in der Zeitgeschichte der Subkultur. 2001 präsentierte Sven Regener Herrn Lehmann, der im ersten Buch kurz vor dem Mauerfall in Westberlin lebt. Nachdem auch Lehmanns Vorgeschichte ergründet ist, macht Regener in "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt" nun eine andere Figur zum Protagonisten und Ich-Erzähler. Mittlerweile donnert die Techno-Welle durch die 1990er Jahre, und es geht ein weiteres Mal darum, die historische Perspektive um das zu ergänzen, was gerne vergessen wird. Der postmoderne Bildhauer Karl Schmidt findet sich nach einem umfassenden persönlichen Zusammenbruch in einer Truppe wieder, die mit dem Geschäftsmodell Technoparty reüssieren will. Und mehr als das: Techno, der Sound der deutschen Einheit, erscheint als Projekt eines gewissen Ferdi, der deutlich älter ist als seine Mitstreiter und der Geschichte seine Stempel aufdrücken will.

Von Freitag bis Sonntag liest Sven Regener im Wiener Rabenhof Theater aus "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt". Der Buchtitel verweist auf die durch die Raver wiederbelebten Hippie-Symbole und natürlich die fiktive Tour der Beatles. Ein Sänger und Musiker auf Lesetournee, das erschien Regener zunächst unsinnig, doch er lernte diese Rolle zu schätzen, denn seine Figuren charakterisiert er gern über Dialoge, und diesen Aspekt kann Sven Regener am besten zur Geltung bringen, wenn er als Autor selber liest.

= Radio-Feature inkl. kurzes Interview mit Sven Regener (über die Dialoge seiner Romane, den individuellen Blick von Karl Schmidt, Maruschas "Somewhere Over The Rainbow", die Tournee als Versuch einer Sinnsuche, die Sinnhaftigkeit von Lesungen) (Dauer: 4 Minuten) [=> as broadcast (22. Jänner 2014) by Radio "Ö1"].
 
 

SVEN REGENER @ "BUCHZEICHEN" (23/02/2014) (CD-Radio-Bootleg):

=> Feature über Sven Regeners neues Buch "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt" - anläßlich seiner Lesung im Züricher Schauspielhaus:

Einleitung I (inkl. "Finger weg von meiner Paranoia") // "Straßenbahn des Todes" (Album Version) // Einleitung II (über den Inhalt des neuen Buches von Sven Regener) // Sven Regener liest einen kurzen Ausschnitt (vom Kapitel "Wo ist das Merch?") aus dem Buch "Magical Mystery"° // "Die letzte U-Bahn geht später" (Album Version) // Interview mit Sven Regener (über das neue Buch, die Themenfindung, die Figur des Karl Schmidts, die Ich-Perspektive des Romans, vielschichtige Charaktere, die Wichtigkeit von Ästhetik, Sprache & Sound, einen etwaigen fünften Roman und die "Zukunft" von Frank Lehmann und Karl Schmidt) // "Weißes Papier" (Album Version) // Interview mit dem Liedermacher Christoph Trummer (über die Songtexte von Sven Regener, seine Lieblingssongs von EoC, den "Hit" "Delmenhorst", die Grenze zum Kitsch und seine eigenen Vorbilder) // "Delmenhorst" (Album Version) // "Immer da, wo Du bist, bin ich nie" (Album Version) // Song von "Trummer" // Aussicht zur nächsten Sendung // Ausschnitt aus dem mittlerweile berühmt-berüchtigten Telefonanruf (beim "Zündfunk"aus dem Jahre 2012) von Sven Regener über das Urheberrecht (Dauer: 44 Minuten)

[° => = Ausschnitt aus dem Hörbuch!! || => as broadcast (23. Februar 2014) by "Radio SRF1"].
 
 

SVEN REGENER @ RADIO BAYERN 2's "EINS ZU EINS" (24/02/2014) (Radio-CD-Bootleg):

"Eins zu Eins" bedeutet: Gespräche unter vier Augen. Über Erfahrungen und Einsichten, über einschneidende Erlebnisse und große Erfolge. Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben. Menschen, die etwas bewegen - aus persönlichem Engagement heraus oder durch ihre Position in Politik, Kultur und Wissenschaft. Zu Wort kommen bislang Unbekannte, aber auch Stars und Prominente. Es geht um die Person und die Persönlichkeit. Heute: Stefan Parrisus im Gespräch mit Sven Regener:

Intro // Interview I (über den Begriff des "Kult"-Buches, Bier, den speziellen Stils der Lehmann-Trilogie, Mehrheiten in der Kunst, Svens Lieblingsbücher in der Kindheit & Jugend, die Mao-Bibel, seine Zeit im KBW & der Bundeswehr) // David Byrne: "The Man Who Loved Beer" // Interview II (über die Entstehung von "Herr Lehmann", den Zufall & Erfolg in der Kunst, die "Herr Lehmann"-Trilogie, das neue Buch "Magical Mystery", die Namen seiner Figuren, die Beatles) // The Beatles: "Magical Mystery Tour" // Interview III (über Karl Schmidt) // Sven Regener liest einen kurzen Ausschnitt (vom Kapitel "Rosa") aus dem Buch "Magical Mystery" // Interview IV (über lange Sätze im Buch, die Ich-Perspektive, "Laberflash", Raver, Abenteuerromane, Detlef Buck als Karl Schmidt) // Element Of Crime: "Immer da, wo Du bist, bin ich nie" (live unplugged @ "Radio Zündfunk") (siehe auch: oben!!) // Interview IV (über das Schreiben, die Entwicklung von Handlung, Sound & Figuren, der Roman im Vergleich zu Songtexten, das neue EoC-Album, der damalige Umstieg zu deutschsprachigen Songtexten und dessen finanzielles Risiko, "Fremde Federn") // Element Of Crime: "You Only Tell Me You Love Me When You're Drunk" (Album Version) // Interview V (über DramaGold und deren Song "An einem Sonntag im August", seinen privaten Musikgeschmack, Erfolg und etwaige Saturiertheit, die Sucht des Songschreibens, der Arbeitsbegriff in der Kunst, sein Boot und die Zukunft) (Dauer: 55 Minuten) [=> as broadcast (24. Februar 2014; Wdh.: abends am selben Tag) by Radio "Bayern 2"].
 
 

SVEN REGENER & "APPLES IN SPACE" @ FLUX FM's "MORNINGSHOW AM NACHMITTAG" (16/06/2014) (Radio-CD-Bootleg):

Wir wollen euch die ganze Woche lang auf die "Fête de la Musique" einstimmen. Am 21. Juni 2014 wird in Berlin an jeder Straßenecke musiziert. Wir stellen euch ein paar Bands vor, die ihr nicht versäumen solltet. Den Anfang macht heute die Band Apples in Space sie spielen um 16h auf der Kuchenkaiser-Bühne. Bekannt geworden ist das Duo durch den Kinofilm Hai Alarm am Müggelsee – deswegen wundert es auch nicht wirklich, dass auch die nun folgende Band auf der gleichen Bühne aber eine Stunde später auftreten wird: Element of Crime! Wir quatschen heute ein bißchen mit "Apples in Space" und Sven Regener:

Sven Regener & Leander Haußmann: "Das Lied vom Hai" (Album Version) // Begrüßung der Gäste / Interview I (über die "Fête de la Musique", das Debutalbum von "Apples In Space", den Film "Hai-Alarm am Müggelsee", Berlin als Zuhause, Musikpromotion) // Element Of Crime: "Immer da, wo Du bist, bin ich nie" (Album Version) // Interview II (über Musik-Events, Menschenmassen, Oslo, die neuen Alben beider Bands, eine gemeinsame Tournee, etwaige Ratschläge Svens an "Apples In Space") // Verabschiedung // Apples In Space: "The Never Read Letter" (performed live unplugged in the studio) (Dauer: ca. 25 Minuten) [=> as broadcast (16. Juni 2014) by Radio "Flux FM"].
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "MORGENMAGAZIN" (ARD/ZDF) (22/09/2014) (VHS-Bootleg):

Interview mit Sven Regener (über "gelassene Herren", die lange Pause seit dem letzten Album, ihre Clubtour, neue Songs, den typischen Sound, typische Themen, Streamingdienste, das neue U2-Album als Gratisgeschenk) (inkl. kurzem Ausschnitt des Videoclips zu "Lieblingsfarben und Tiere") (6:24) // einleitende Worte von Sven Regener (über das Fehlen von Richard Pappik) - "Dieselben Sterne" ("live undrummed" im Studio)° - abschließende Worte (über das neue Album, junge Fans & das 30-jährige Bandjubiläum in 2015) (5:11)

[° => LineUp: Sven Regener: vocals, acoustic guitar / Jakob Ilja: e-guitar & Dave Young: e-bass || as broadcast by "ARD" bzw. "ZDF" (22. September 2014)].
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "ABENDSCHAU - DER SÜDEN" (Bayerischer Rundfunk) (23/09/2014) (VHS-Bootleg):

=> Bericht anlässlich des exklusiven "undrummed" Konzertes von Element Of Crime im "Bayrn 2 Studio Club" - inklusive "Dieselben Sterne" (Rehearsal Version) (Dauer gesamt: 4 Minuten)

[=> as broadcast by "Bayerischer Rundfunk" (23. September 2014)].
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "ABENDSCHAU" (Bayerischer Rundfunk) (23/09/2014) (VHS-Bootleg):

=> Bericht anlässlich des exklusiven "undrummed" Konzertes von Element Of Crime im "Bayrn 2 Studio Club" - inklusive kurzem Interview mit Sven Regener & "Lieblingsfarben und Tiere" (Rehearsal Version) // "Delmenhorst" (Rehearsal Version) (Dauer gesamt: 11 Minuten)

[=> as broadcast by "Bayerischer Rundfunk" (23. September 2014)].
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - "LIVE UNDRUMMED" (Bayern 2 "StudioClub"; 23/09/2014) (Live-Webstream-Aufnahme):

Einleitende Worte // Damals hinterm Mond - Sven spricht - Schade, dass ich das nicht war - Sven spricht - Am Ende denk ich immer nur an Dich - Sven spricht - Am Morgen danach - Deborah Müller - Sven spricht - Liebe ist kälter als der Tod - Sven spricht - Lieblingsfarben und Tiere - Sven spricht - Rette mich (vor mir selber) - Die letzte U-Bahn geht später - Sven spricht - Über Dir der Mond - Michaela sagt - Die Straßenbahn des Todes - Sven spricht - Dieselben Sterne - Immer da, wo Du bist, bin ich nie - Verabschiedung - Zugaben:  Sven spricht - Weißes Papier - Bring' den Vorschlaghammer mit - Verabschiedung II - Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen - Sven spricht - Delmenhorst - Verabschiedung III // Abschließende Worte

[=> LineUp: Sven Regener: vocals, acoustic guitar / Jakob Ilja: e-guitar / Dave Young: bass // Rainer Theobald: Tenorsaxophon || Dauer: 92 Minuten || as recorded (23. September 2014 im "Studio 2" des Münchner Funkhauses) & broadcast live (via www.br.de)].
 
 

ELEMENT OF CRIME - "LIVE UNDRUMMED" (Bayern 2 "StudioClub"; 23/09/2014) (Radio-CD-Bootleg):

Anmoderation & einleitende Worte // Damals hinterm Mond // Anmoderation (über die Bandgeschichte inkl. Interview mit Sven Regener über seine Erlebnisse beim Mauerfall) // Sven spricht - Schade, dass ich das nicht war/ Sven spricht - Am Morgen danach/ Deborah Müller // Anmoderation (inkl. Interview mit Sven über die neuen Songs & die Notwendigkeit, neue Worte zu erfinden) // Lieblingsfarben und Tiere/ Rette mich (vor mir selber)/ Sven spricht - Dieselben Sterne // Abmoderation // Sven spricht - Delmenhorst - Verabschiedung

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; acoustic guitar / Jakob Ilja: e-guitar / Dave Young: bass // Rainer Theobald: Tenorsaxophon || = 38-minütiger Mitschnitt des obigen Konzertes || as recorded (23. September 2014) & broadcast (3. Oktober 2014; Wdh: 27. Dezember 2014) by Radio "Bayern 2"].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - "LIVE UNDRUMMED" (Bayern 2 "StudioClub"; 23/09/2014) (VHS-Bootleg):

Damals hinterm Mond/ Sven spricht - Schade, dass ich das nicht war/ Sven spricht - Am Ende denk ich immer nur an Dich/ Am Morgen danach/ Deborah Müller/ Sven spricht - Liebe ist kälter als der Tod/ Sven spricht - Lieblingsfarben und Tiere/ Sven spricht - Rette mich (vor mir selber)/ Sven spricht - Dieselben Sterne/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie - Verabschiedung/Zugaben:Sven spricht - Weißes Papier/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen/ Sven spricht - Delmenhorst - Verabschiedung

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; acoustic guitar / Jakob Ilja: e-guitar / Dave Young: bass // Rainer Theobald: Tenorsaxophon || = 59-minütiger Mitschnitt des obigen Konzertes || as recorded (23. September 2014) & broadcast (20. Dezember 2014) by "Bayerischer Rundfunk"].
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER & JAKOB ILJA @ FM4s "MODERN TALKING" (01/10/2014) (Radio-CD-Bootleg):

Natalie Brunner im Gespräch mit Sven Regener & Jakob Ilja:

Signation & Anmoderation // "Lieblingsfarben und Tiere" (Album Version) // Interview I (über ihr erstes, eigenes Konzert, Zatopek, das Live-Erlebnis und das "Versprechen des Rock 'n' Rolls") // "Schwert, Schild und Fahrrad" (Album Version) // FM4-Insert // Interview II (über Lieder und Phasen, Einflüsse, Armut und soziale Probleme der 1980er) // Tomte: "Schreit den Namen Deiner Mutter" (Album Version) // Interview III (über den Mut zur deutschen Sprache) // "Michaela sagt" (Album Version) // FM4-Insert // Interview IV (über die NDW, Udo Lindenberg und die Etablierung der deutschen Sprache im Pop) // Ja, Panik: "Libertatia" (Album Version) // Interview V (über wichtige Qualitäten eines Songtextes, Verbote und Regeln in der Kunst) // "Ein Hotdog unten am Hafen" (Album Version) // FM4-Insert // Interview VI (über Svens Buch "Magical Mystery", "Hosti Bros" und die Raveszene der 1990er) // Wolfram (feat. Hercules And Love Affair): "Fireworks" (Album Version) // Interview VII (über Tiere als Metapher und den Titel der neuen Platte) // "Long Long Summer" (Album Version) (Dauer: 53 Minuten) [=> as broadcast (1. Oktober 2014) by Radio "FM4"].
 
 

ZDF ASPEKTE (10/10/2014) (VHS-Bootleg):

=> am Ende der Kultursendung "aspekte" spielen Element Of Crime "Liebe ist kälter als der Tod" (live im Studio) (Dauer: 4 Minuten°)

[=> LineUp: Sven Regener: vocals, acoustic guitar / Jakob Ilja: e-guitar & Dave Young: bass || ° => bei der Ausstrahlung im Fernsehen fehlte der Schluß des Songs (in der "ZDF-Mediathek" hingegen ist der Song VOLLSTÄNDIG zu haben!) || as recorded & broadcast by "ZDF"-Fernsehen" (10. Oktober 2014)].
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ INAS NACHT (11/10/2014) (VHS-Bootleg):

Late-Night-Show mit der norddeutschen Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin Ina Müller und nach Müllerin Art: Talk, Comedy und viel, viel Musik || Gäste: Jan Josef Liefers, Sebastian Pufpaff, Alexa Feser & Element of Crime:

=> am Ende der Sendung spielen Element Of Crime zwei Livesongs: "Rette mich (vor mir selber)° & "Dieselben Sterne"*

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar*; trumpet° / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Ina Müller: backing vocals°* || Dauer (gesamte Sendung): 60 Minuten || as recorded (August 2014) & broadcast by "ARD"-Fernsehen (12. Oktober 2014)].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - RBB RADIO EINS RADIOKONZERT (31. Oktober 2014) (CD-Radio-Bootleg):

[Interview mit Sven Regener] || Einleitende Worte [inkl. kurzem Ausschnitt von "Carla" (Album Version)] || Sven spricht - Am Morgen danach/ Sven spricht - Am Ende denk ich immer nur an Dich/ Sven spricht - Schade, daß ich das nicht war/ Rette mich (vor mir selber)^/ Sven spricht - Draußen vor dem Fenster^/ Don't You Smile [co-written by John Cale]^/ Dunkle Wolke/ Sven spricht - Liebe ist kälter als der Tod/ Schwert, Schild und Fahrrad^/ Sven spricht - Wenn der Wolf schläft, müsen alle Schafe ruhen/ Sven spricht - Straßenbahn des Todes°/ Mehr als sie erlaubt^/ Lieblingsfarben und Tiere^/ Sven spricht - Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Verabschiedung & Zwischenmoderation // Zugaben: Weißes Papier/ Dieselben Sterne // Verabschiedung II & Zwischenmoderation/ Alten Resten eine Chance^ // Verabschiedung III & Zwischenmoderation/ Sven spricht - Delmenhorst/ Bring den Vorschlaghammer mit // Verabschiedung IV & Abmoderation(Gesamtdauer des Konzertes: 89 Minuten) || "Immer so weiter" (Album Version)/ "Nervous And Blue" (Album Version)/ "Wieder ein Tag" (Album Version)

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet^ / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Rainer Theobald: Tenorsaxophon || ° => Sven versingt sich beim Refrain! || as broadcast live (31. Oktober 2014) by "RBB Radio eins" @ Nikolaisaal, Potsdam].
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "ARD HÖRSPIELTAGE" (KARLSRUHE) (7. November 2014) (CD-Radio-Bootleg):

Blaulicht und Zwielicht/ Sven spricht - Über Dir der Mond/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Schade, dass ich das nicht war/ Liebe ist kälter als der Tod/ Schwert, Schild und Fahrrad/ Straßenbahn des Todes/ Mehr als sie erlaubt/ Lieblingsfarben und Tiere/ Sven spricht - Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Weißes Papier/ Sven spricht - Delmenhorst/ Alten Reste eine Chance°/ Dieselben Sterne*

[=> = 56-minütiger Mitschnitt des Konzertes (auf der ARD-Website gab es zusätzlich auch einen vollständigen Video-Livestream!!) || LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Rainer Theobald: Tenorsaxophon || as recorded (7. November 2014) & broadcast (8. November 2014) by "Radio SWR2" (Wdh: 10. November 2014 via "Radio MDR Figaro" & 18. November 2014 via "Radio N-JOY") @ ZKM, Karlsruhe || ° Sven irrt sich und singt statt der 3. Strophe die 2. nochmals!! || * Song wurde - wegen der Nachrichten - unvollständig ausgestrahlt!!].
 
 

NACHTCLUB IN CONCERT: ELEMENT OF CRIME @ "ARD HÖRSPIELTAGE" (ZKM KARLSRUHE) (TEIL 1) (7. November 2014) (CD-Radio-Bootleg):
 

[Dauer: 85 Minuten || => LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Rainer Theobald: Tenorsaxophon || as recorded (7. November 2014) & broadcast (25. Dezember 2014) by "Radio NDR Info"].
 
 
 
 
 
 
 

NACHTCLUB IN CONCERT: ELEMENT OF CRIME @ "ARD HÖRSPIELTAGE" (ZKM KARLSRUHE) (TEIL 2) (7. November 2014) (CD-Radio-Bootleg):
 

[Dauer: 55 Minuten || => LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Rainer Theobald: Tenorsaxophon || as recorded (7. November 2014) & broadcast (26. Dezember 2014) by "Radio NDR Info"].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER / ELEMENT OF CRIME @ "WILLKOMMEN ÖSTERREICH" (10/11/2014) (VHS-Bootleg):

=> "Late Night Show" des österreichischen Rundfunks (Moderation: Stermann & Grissemann) / Gäste: Richard Steiner & Sven Regener w/ Jakob Ilja  // kurzes Interview mit Sven Regener & Jakob Ilja // am Ende der Sendung spielen Element Of Crime live im Studio ein Mini-Konzert mit 3 Songs: "Liebe ist kälter als der Tod", "Rette mich (vor mir selber)" und "Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen" [Konzert gesamt: 13:47]°

[=> ca. 50 Minuten; as recorded (9. November 2014 vor Publikum in St. Marx, Wien) & broadcast by "ORF"-Fernsehen (10. November 2014; Wdh: 11. November 2014) || ° => LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums || ° im Fernsehen wurde nur "Liebe ist kälter als der Tod" gezeigt; die beiden anderen Songs sind dafür im "Uncut"-Bereich der Website der Fernsehsendung zu sehen!!].
 
 
 

SVEN REGENER @ "REFLEXE" (13/11/2014) (CD-Radio-Bootleg):

=> Feature anläßlich des neuen Albums "Lieblingsfarben und Tiere" & des Element Of Crime - Konzertes im Schauspielhaus in Zürich (siehe auch: unten!!):

Einleitung // Interview mit Sven Regener im Hamburger Hotel "Atlon" (über das "Geheimnis" der langen Bandgeschichte, die Entstehung der neuen Platte, Tourneen, Nebenprojekte und deren saubere Trennung voneinander, die Entwicklung einer neuen Platte & neuen Songs, seine Liedtexte und deren etwaige Deutung, bestimmte wiederkehrende Themen, die Grenze/Abgrenzung zum Schlager, das "Neue" am aktuellen Album, ihren einzigartigen Sound, ihre musikalischen Wurzeln, die Spielerei mit Worten, den Titel der Platte und ihr Konzert im Schauspielhaus) // "Lieblingsfarben und Tiere" (Album Version) (Dauer: 32 Minuten)

[=> as broadcast (13. November 2014) by "Radio SRF2 Kultur" (die Sendung wurde an diesem Tag 2x ausgestrahlt!)].
 
 

ELEMENT OF CRIME @ SCHAUSPIELHAUS (ZÜRICH) (13. November 2014) (CD-Radio-Bootleg):
 

[=> = 85-minütiger Mitschnitt des Konzertes (auf der Website von "SRF 2 Kultur" gab es zusätzlich auch einen vollständigen Livestream!!) || LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Rainer Theobald: Tenorsaxophon || as broadcast live (13. November 2014) by "Radio SRF 2 Kultur"].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2015:
ZDF ASPEKTE (10/01/2015) (VHS-Bootleg):

=> am Ende der Kultursendung "aspekte" spielen Element Of Crime "Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen" (live im Studio) (Dauer: 3 Minuten)

[=> LineUp: Sven Regener: vocals, acoustic guitar / Jakob Ilja: e-guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: cajón || as recorded (9. Jänner 2015) & broadcast by "ZDF"-Fernsehen" (10. Jänner 2015)].
 
 
 
 
 
 
 

FM4 CONNECTED (22/02/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Anläßlich des heutigen Zusatzkonzertes von Element Of Crime im Wiener Gasometer ist Sven Regener zu Gast im Studio:

"Delmenhorst" (Album Version) / Claudia Unterweger im Gespräch mit Sven Regener (über die beiden Gigs im Gasometer, was Sven dazwischen in Wien gemacht hat und den Spaß, den er an seinen vielen Projekten hat) / "Lieblingsfarben und Tiere" (Album Version) / Interview II (über Skype, Songtexte und seine Inspiration, alte Songs und ihre heutige Relevanz, ihr Songbook und den aktuellen Erfolg) (Dauer: 18 Minuten)

[=> as broadcast by Radio FM4 (22. Februar 2015)].
 
 
 

SVEN REGENER @ "EGO FM" (26/02/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Sven Regener ist Drehbuchautor, Schriftsteller und nicht zuletzt Sänger von Element of Crime. Klar also, dass wenn Regener zu einem Interview vorbeischaut, es um absolut alles gehen kann. Ging es dann auch. Anläßlich des heutigen Konzertes von Element Of Crime im Münchener "Zenith" ist Sven Regener zu Gast im Studio:

Einleitung / Interview I (über das Autobiografische in seinen Romanen)/ Peace: "Lost On Me"/ Interview II (über seine verschiedenen "Berufe", seine "Wutrede", das neue Album und dessen Titel, seine "Lieblings"-Kommunikation)/ Element Of Crime: "Lieblingsfarben und Tiere" (Album Version)/ Interview III (über das "Geheimnis" der langen Bandgeschichte, Konzerte, bei denen ein Mitglied fehlt, "Intelligenz" und Verstand in der Kunst, das Fassbender-Zitat "Liebe ist kälter als der Tod")/ Verabschiedung/"Liebe ist kälter als der Tod" (Album Version) (Dauer: ca. 22 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Ego FM" (26. Februar 2015)].
 
 
 
 

BLUEBIRD TAPES: BOCHUM (Jahrhunderthalle, Bochum; 04/03/2015) ("Official" CD-Bootleg) (VÖ-Datum: 10.04. 2015) (Vertigo / Capitol / Universal Music GmbH):

Damals hinterm Mond (5:07)/ Immer so weiter (4:48)/ Am Morgen danach (3:28)/ Rette mich (vor mir selber) (3:52)/ Mehr als sie erlaubt (3:30)/ Gelohnt hat es sich nicht (4:14)/ Dunkle Wolke (5:04)/ Liebe ist kälter als der Tod (4:12)/ Nightmare (5:37)/ Schwert, Schild und Fahrrad (4:57)/ Am Ende denk ich immer nur an dich (4:24)/ Schade, dass ich das nicht war (2:34)/ Love And Happiness (feat. "Apples In Space" on backing vocals) (2:53)/ Immer nur geliebt (3:23)/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen (3:55)/ Kaffee und Karin (4:00)/ Immer da, wo du bist, bin ich nie (3:07)/ Straßenbahn des Todes (3:57)/ Lieblingsfarben und Tiere (6:31)/ Weißes Papier (4:38)/ Delmenhorst (5:23)/ Vier Stunden vor Elbe 1 (4:43)/ Draußen hinterm Fenster (5:30)/ Alten Resten eine Chance (4:41)/ Dieselben Sterne (3:13)

[=> Thumbnail zeigt das vergrößerte Artwork!!]
[=> = für kurze Zeit über "ITunes" downloadbares Konzert in Bootleg-Qualität; der dazu passende Pappschuber für die Selbstgebrannte wurde entweder auf dem Konzert verteilt worden bzw. ist beim Download als "Digitalbooklet" (inkl. Bastelbogen) zum Ausdrucken dabei!!].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER & ANDREAS DORAU @ FLUXFM (11/05/2015) (CD-Radio-Bootleg):

"Ärger mit der Unsterblichkeit" heißt das Buch von Andreas Dorau, das er zusammen mit Sven Regener geschrieben hat. Sascha Schlegel hat mit den beiden am Veröffentlichungstag des Werkes gesprochen:

Interview mit Sven Regener (über seine vielen Besuche bei FluxFM, das Buch und den Stil, die Geschichten anderer, das erste Treffen mit Andreas Dorau, die gemeinsame "Musik-Geschichte", "Fred vom Jupiter") // Andreas Dorau und die Marinas: "Fred vom Jupiter" // Interview mit Sven II (über die Idee zum Buch, Charlotte Goltermann, das Hamburger Finanzamt, die Entstehung des Buches, Avantgarde-Konzepte, der Antrieb von Andreas Dorau, E-Books) // Element Of Crime (feat. Andreas Dorau): "Hamburg '75" [Cover Version] / Andreas Dorau: "Stoned Faces Don't Lie" // Sven Regener liest das Kapitel "Das Thema Tiere" // Saves The Day: "In The In-Between" // Telefoninterview mit Andreas Dorau (über die Promotion, Svens Impuls zum Buch, die Auswahl der Geschichten, Andreas' Sound, den Sven gut eingefangen hat, der "konzentrierte" Stil des Buches, die gemeinsame Lesetour) / Verabschiedung / Andreas Dorau: "Girls In Love" (Dauer: ca. 40 Minuten) [=> as broadcast by Radio "FluxFM" (11. Mai 2015)].
 
 

FM4 CONNECTED (13/05/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Buch: Andreas Dorau und Sven Regener: Ärger mit der Unsterblichkeit:  NDW-Star wider Willen ("Fred vom Jupiter"), Regisseur, Künstler, Elektro-Pop-Musiker – der deutsche Tausendsassa Andreas Dorau blickt zurück auf eine über 30-jährige Karriere. Gemeinsam mit Sven Regener hat er ein abenteuerliches Leben in eine kurzweilige, anekdotische Biografie gepackt. Philipp L'Heritier hat "Ärger mit der Unsterblichkeit" gelesen und sich mit Andreas Dorau unterhalten.

Einleitende Worte von Heinz Reich (inkl. kurzem Ausschnitt von "Fred vom Jupiter") // Bericht über das Buch - inkl. kurzen Textpassagen & drei kurzen Interview-Ausschnitten mit Andreas Dorau (über die Konzeption des Buches, seinen Hit "Girls in Love" & das "Scheitern innerhalb des Systems") // abschließende Worte // "Stoned Faces Don't Lie" (Album Version) (Dauer: 10 Minuten) [=> as broadcast by Radio FM4 (13. Mai 2015)].
 
 
 

BAYERN 2 - KULTURWELT (13/05/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Mit "Fred vom Jupiter" lieferte er als 16-Jähriger einen der großen Hits der Neuen Deutschen Welle, später kam er auf den Index des BR. Und heute lädt  die kulturWelt Andreas Dorau zum Gespräch über seine autobiografischen Geschichten, die er gemeinsam mit Sven Regener zu Papier gebnracht hat:

Einführende Worte / Interview mit Andreas Dorau (über die Indizierung von "Kleines Stubenmädchen", seine Fernsehreportagen über Japan, den Film "Die Menschen sind kalt", seine weiteren Kurzfilme, das "Kuhbingo", seinen Co-Autor Sven Regener, den Titel des Buches, die nicht-chronologische Anekdotenform des Buches, Marschmusik, seinen Hit "Girls In Love" & München als Inspiration) (Dauer: 6 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Bayern 2" (13. Mai 2015)].
 
 
 
 

ANDREAS DORAU @ "WILLKOMMEN ÖSTERREICH" (26/05/2015) (VHS-Bootleg):

=> "Late Night Show" des österreichischen Rundfunks (Moderation: Stermann & Grissemann) / Gäste: Andreas Dorau, Peter Stöger & Ulrike Kriegler // inkl. Interview mit Andreas Dorau anläßlich der Veröffentlichung seines Buches "Ärger mit der Unsterblichkeit", welches er gemeinsam mit Sven Regener geschrieben hat

[=> ca. 50 Minuten; as recorded (25. Mai 2015 vor Publikum in St. Marx, Wien) & broadcast by "ORF"-Fernsehen (26. Mai 2015; Wdh.: 27. Mai 2015 - via "ORF" & 1. Juni 2015 - via "3sat")].
 
 
 
 
 

STILBRUCH (28. Mai 2015) (VHS-Bootleg):

=> Bericht über das von Andreas Dorau & Sven Regener geschriebene Buch "Ärger mit der Unsterblichkeit":

Es ist das Jahr 1981, als der junge Andreas Dorau einen Schulkurs mit dem Titel "Wir machen einen Popsong" belegt. Gesagt, getan - zusammen mit ein paar Mitschülerinnen komponiert er "Fred vom Jupiter" - einen der Superhits der Neuen Deutschen Welle. Am Donnerstag erfahrt ihr bei Stilbruch mehr über Andreas Dorau, der jetzt mit Sven Regener seine amüsant geschriebene Biografie "Ärger mit der Unsterblichkeit" veröffentlicht hat.

(Dauer: ca. 4 Minuten) [=> as broadcast by "RBB" - Fernsehen; 28. Mai 2015].
 
 
 
 

SVEN REGENER & ANDREAS DORAU @ RADIO NDR KULTUR'S KLASSIK À LA CARTE (22/06/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Sven Regener erzählt die unglaublichen Geschichten, die der "Fred vom Jupiter"-Schöpfer Andreas Dorau in 30 Jahren Kunstbertrieb miterlebt hat. Da kommt einiges zusammen. Künstler erleben eine Menge Quatsch. So auch Andreas Dorau. Mit 15 mischte er mit "Fred vom Jupiter" die Neue Deutsche Welle auf. Mit 30 verwirrte er die Münchener Filmhochschule mit seiner Abschluß- arbeit "Schlag dein Tier". Das Buch "Ärger mit der Unsterblichkeit" erzählt aus seinem Leben. Geschrieben hat es Sven Regener, Sänger, Texter und Trompeter der Band "Element of Crime" sowie Autor der "Herr Lehmann"-Trilogie. "Unendlich viel Seemannsgarn und Legenden spinnen sich um Andreas Dorau", verspricht Regener, "zumal viele dieser Legenden komischerweise auch wahr sind." Eine Stunde Kunst und Quatsch zum Lauschen:

Einleitende Worte // Interview mit Sven Regener & Andreas Dorau (über die Idee zum Buch, Legenden über Andreas Dorau, den "Quatsch" in der Kunst, "Fred vom Jupiter" und dessen "Aura"; Hits, die einer Band "passieren") // Andreas Dorau und die Marinas: "Fred vom Jupiter" // Interview II [über die Wirkungs- und Entstehungsgeschichte des Liedes, der Originaltext des Songs, Fahrräder, die NDW, schlechte Alben in jener Zeit (inkl. einem kurzem Ausschnitt eines seinerzeit von "Radio NDR" übertragenen Liveskonzerts von Andreas Dorau von 1983 in Hamburg)] // Element Of Crime: "Du hast die Wahl" // Interview III (über "Weißes Papier"; EOC, die nie einen großen Hit hatten, "Delmenhorst"; die langjährige, gemeinsame Freundschaft von Sven & Andreas) // Sven liest das Kapitel "Mein erstes Geld" // Interview IV (über das Scheitern, Erfolg und Mißerfolg; Sven über den Song "Night") // Andreas Dorau: "Night" // Interview V (über Andreas Dorau als "Außerirdischer", musikalische Unterschiede zwischen Element Of Crime und Dorau; Dorau als "Nicht-Musiker", Liebeslieder, das Bee Gees - Cover "I Started A Joke") // Element Of Crime: "I Started A Joke" [Bee Gees - Cover Version] // Interview VI (über Tiere in der Kunst) // Sven liest das Kapitel "Das Thema Tiere" // Interview VII (über Haß als "Triebkraft" von Doraus Kunst, dunkle Gefühle in der Kunst) // Element Of Crime: "Blaumeise Yvonne" [Andreas Dorau - Cover Version] // Interview VIII (über die "Arbeit" in der Kunst, die "Aura" von Kunstwerken; das Jahr 2000, mit dem das Buch endet; Andreas Dorau in den Charts, einen etwaigen zweiten Teil des Buches) // Verabschiedung (Dauer: 60 Minuten) [=> as broadcast by Radio "NDR Kultur" (22. Juni 2015)].
 
 

ANDREAS DORAU @ RADIO WDR2'S MONTALK (06/07/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Das Herz von Andreas Dorau schlägt seit drei Jahrzehnten für die Pop-Musik. Im WDR 2 MonTalk spricht er anläßlich der Veröffentlichung seines Buches "Ärger mit der Unsterblichkeit", das er gemeinam mit Sven Regener verfasst hat, mit Moderatorin Gisela Steinhauer über seinen vielseitigen Alltag als "Kreativarbeiter":

Einleitende Worte // Interview I (über die Musikauswahl für die Sendung von Andreas, den ersten Kuß; seine Art, Musik zu machen; die Tatsache, bei seinen Videoclips nie Regie zu führen) // Andreas Dorau: "Flaschenpfand" // Interview II (über seine Zusammenarbeit am Buch mit Sven Regener, die gemeinsamen Lesungen, den Song "Neonlicht" von Kraftwerk) // Kraftwerk: "Neonlicht" // Interview III (über das Promophoto zum Buch, seine bisherigen Haustiere, seine vollgestopften Hosentaschen, Musik und Einkünfte, "Palais Schaumburg") // Palais Schaumburg: "Telefon" // Interview IV (über seine Kindheit, seine Schwester, das Lehrer-Dasein, seine Filmklassen, seine Kurzfilme, seine Tanzbewegungen bei "Fred vom Jupiter") // Terry Jacks: "Seasons In The Sun" // Telefoninterview mit Moritz Reichelt (über sein Bärenkostüm bei Andreas Dorau-Gigs, dessen Tourplakat mit Grabsteinen, Andreas' Anfänge bei "Ata Tak") // Der Plan: "Da vorne steht 'ne Ampel" // Interview V (über gestohlenes Freimaurerwerkzeug, die NDW und der Mainstream) // The KLF: "What Time Is Love?" // Jean-Michel Jarre: "Oxygen" // Interview VI (über sein Studium, Alkohol, Schauspieler, "Bergfeste" bei Dreharbeiten) // Telefoninterview mit Andreas Dorau's Friseur Christian Hufnagel (über Andreas' Haarstruktur, seinen Scheitel, die schlechte Musik im Laden, ihr gemeinsames Kennenlernen, seinen alten Laden) // The Move: "Blackberry Way" // Interview VII (über das Treffen mit seinem Idol Roy Wood) // Leo: "Musique Solitaire" // Interview VIII (über die Beatles und der traurige Text trotz fröhlicher Musik) // The Beatles: "I'm Down" // Interview IX (über seine Tätigkeit als Videoberater) // Interview X (über kotzende Japanerinnen, seinen Aufenthalt in Japan) // Interview XI (über die unterschiedlichen Alben "Todesmelodien" und "Ärger mit der Unsterblichkeit") // Grungerman: "Fackeln im Sturm" // Interview XII (über Grungerman, seine Silberne Schallplatte, Feedback der Hörer, den Song "Pump Up The Volume", weitere Lesungen) // Verabschiedung // M.A.R.R.S.: "Pump Up The Volume" (Dauer: 110 Minuten) [=> as broadcast by Radio "WDR2" (6. Juli 2015)].
 
 

GIVE PEACE A CHANCE - KANN POP DIE WELT RETTEN? (19/07/2015) (VHS-Bootleg):

=> = TV-Doku (von Birgit Herdlitschke):

Mit Musik die Welt verändern? Den Versuch ist es wert: Seit es Kriege gibt, singen Menschen für den Frieden. Im dem Dokumentarfilm, eigens produziert für den „Summer of Peace“, kommen Musiker, Journalisten und Aktivisten der Bewegung zu Wort – von Campino bis Westbam, von Sven Regener bis Alec Empire, von Barry McGuire bis zur jungen südafrikanischen Sängerin Alice Phoebe Lou. Anhand von Videoclips, Liveauftritten und ergänzenden Archivmaterialien werden die wichtigsten Songs erklärt und in einen zeitgeschichtlichen, politischen und popkulturellen Kontext gesetzt. Von Billie Holidays ergreifender Anklage „Strange Fruit“ über große Hits wie „Blowin‘ In The Wind“ über Hausbesetzerhymnen wie „Keine Macht für Niemand“, Schlager wie „Ein bißchen Frieden“ und den Band-Aid-Gassenhauer „Do They Know It’s Christmas“ bis zur musikalischen Reaktion auf das Charlie-Hebdo-Attentat: 75 Jahre Protestsongs werden zelebriert. Bei aller politischen Relevanz kommt der Spaß nicht zu kurz - ob Cat Stevens seinen „Peace Train“ in einer TV-Show mit den Worten „I wrote this one on a train“ ansagt, oder ob Sven Regener „Give Peace A Chance“ als „Kirchentagsgedöns“ bezeichnet - dieser Film zeigt: Peace songs can be fun, too! [=> 91 Minuten; as broadcast by "arte"-Fernsehen (19. Juli 2015; Wdh.: 27. Juli 2015 & 14. April 2017)].
 
 

ANDREAS DORAU & SVEN REGENER @ ERNST.FM'S "BACKSTAGE" (10/08/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Ein Montag im Mai. Im Pavillon Hannover findet am Abend eine Lesung von Andreas Dorau und Sven Regener unter dem Titel „Ärger mit der Unsterblichkeit“ statt. Das gleichnamige Buch, das einige Dutzend von Regener aufgeschriebene Erinnerungen Doraus aus der Zeit von den frühen 1980ern bis zum Jahr 2000 versammelt, ist kurz zuvor erschienen. Andreas Doraus Karriere begann im Jahr 1981 mit der Veröffentlichung des Neue-Deutsche-Welle-Hits „Fred vom Jupiter“. In den Folgejahren experimentierte er unter anderem mit Samples und elektronischer Musik und wurde – ganz nebenbei – Zeuge von Aufstieg und Fall der Musikindustrie. Zwischendrin absolvierte Dorau ein Filmstudium und schrieb die Musik für „Manta – Der Film“. Ob sein Mitstreiter Sven Regener mittlerweile bekannter ist für sein musikalisches Schaffen mit Element of Crime oder seine Arbeit als Romanautor, unter anderem der „Herr Lehmann“-Trilogie, ist kaum zu sagen.

Einleitende Worte / Interview mit Sven Regener & Andreas Dorau (über die 1980er Jahre und eine etwaige Aufbruchstimmung, die "Scheußlichkeiten" der 1980er Jahre, der Techno der 1990er Jahre, den schrumpfenden Musikmarkt, die Welt der Majorlabels, den "Charakter" des Buches & die verschiedenen Möglichkeiten für Musikschaffende) (Dauer: 18 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Ernst.FM" (10. August 2015)].
 
 
 

SVEN REGENER @ NORDWESTRADIOS "SEITENWECHSEL" (17/10/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Seitenwechsel - Musiker machen ihr Nordwestradio-Programm: Im Oktober holt das Nordwestradio, ein Programm von Radio Bremen und dem NDR, Musiker vor das Mikrofon – allerdings nicht zum Singen, sondern zum Moderieren. Beim Seitenwechsel sind die Songs der eingeladenen Musiker Teil eines außergewöhnlichen Programms, aber die Künstler moderieren die komplette Musikvielfalt des Nordwestradios mit Singer-Songwriter-Titeln, hochkarätigem Pop und Soul abseits der Charts und des Mainstreams und präsentieren ihre persönlichen Nordwestradio-Songs.

Sven Regener, Schriftsteller und Sänger der Band "Element of Crime", moderiert am 17. Oktober. Das jüngste Album des gebürtigen Bremers, Schriftstellers und Sängers der Band "Element of Crime" heißt "Lieblingsfarben und Tiere" und erschien im September letzten Jahres:

=> Sven spielt eigene Lieder [Element Of Crime: "Rette mich (vor mir selber)"], Songs aus dem regulären Tagesprogramm [z.B. Jonathan Jeremiah: "Rosario"; Passenger: "Staring At The Stars", Kate Bush: "Kite", Justin Currie: "Can't Let Go Of Her Now"], Wunschlieder [Thees Uhlmann: "Zum Laichen und Sterben ziehen Lachse den Fluß hinauf", Andreas Dorau: "Girls In Love", Wanda: "1 2 3 4", Von Wegen Lisbeth: "Sushi", "Deichkind: "Der Mond", Madsen: "Küß mich" & Von Spar: "Breaking Formation"], beantwortet eine Hörerfrage, spricht 3x die Wettervorhersage und gibt Veranstaltungstipps [=> 109 Minuten; as broadcast by "Nordwestradio" (17. Oktober 2015)].
 
 
 

SVEN REGENER @ RADIO EINS' "HÖRBAR RUST" (06/12/2015) (CD-Radio-Bootleg):

Die letzten Böller knallen noch mit ordentlich Wumms durch die Nacht, als sich Sven Regener in der Neujahrsnacht entscheidet, in Bremen auf die Welt zu kommen. Der Junge ist musikalisch und auch politisch aktiv: Als Marxist tritt er in die Bundeswehr ein und wieder aus, macht Zivildienst, beginnt ein Studium der Musikwissenschaften und zieht Anfang der 80er nach Berlin. Seit 1985 gibt es seine Band „Element of Crime“, für deren Songs er die Texte schreibt. Und apropos Schreiben: Über drei Millionen Bücher verkaufte Regener bislang seit 2001. Sein Debütroman „Herr Lehmann“ wurde außerdem erfolgreich verfilmt.

Nun hat der Element-of-Crime-Kopf auch noch die Lebensgeschichten seines Freundes Andreas Dorau aufgeschrieben und die Episoden von Fred-vom-Jupiter als Dorau-Biografie getarnt: "Ärger mit der Unsterblichkeit" (Galiani Verlag) gebannt - Live zu erleben als Lesung & Multimediashow am Samstag, den 18. Dezember 2015, im Berliner Ensemble, Beginn ist 20 Uhr.

=> Bettina Rust im Gespräch mit Sven Regener(Dauer: ca. 2h) [=>  as broadcast by "radio eins" (6. Dezember 2015)].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ ROLLING STONE "WEEKENDER FESTIVAL" 2015 (6. November 2015 - Ostsee, Weissenhäuser Strand) (VHS-Bootleg):

Interview mit Sven Regener & Jakob Ilja // "Immer da, wo Du bist, bin ich nie" // Ein Hotdog unten am Hafen/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Draußen hinterm Fenster/ Immer so weiter/ Michaela sagt/ Wenn der Wolf schläft, müsem alle Schafe ruhen/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Lieblingsfarben und Tiere (Dauer: 36 Minuten)

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Rainer Theobald: Tenorsaxophon]
[=> = Ausschnitt des EOC-Gigs im Rahmen der WDR Rockpalast - Sendung "Rolling Stone Weekender 2015"; as recorded (06/11/2015) and broadcast (14/12/2015) by "WDR"-Fernsehen].
 
 
 
 
 

SVEN REGENER & ANDREAS DORAU @ FLUXFM's "SPREEBLICK" (06/12/2015) (Radio-CD-Bootleg):

Diesmal zu Gast bei Johnny Haeusler: Andreas Dorau und Sven Regener:

Element Of Crime (mit Andreas Dorau): “Hamburg '75” [Cover Version] // Intro (inkl. Biografien der beiden Gäste)/ Begrüßung der Gäste // Interview I (über die Musikauswahl der Sendung, das gemeinsame Schreiben von Büchern, die Entstehung des Buches, die Auswahl der Anekdoten, Andreas' verworfenes Buch mit Kurzgeschichten) // Andreas Dorau: "Weihnachten im Wald" // Interview II (über Regeln in der Kunst, die Hybridform & der Stil/Sound des Buches, die Getränke bei der Entstehung des Buches, die Eagles Of Death Metal & das Bataclán) // Eagles Of Death Metal: “San Berdoo Sunburn” / Andreas Dorau: "Stählerner Adler" // Interview III (über das erste Treffen von Sven & Andreas, gemeinsame musikalische Kolaborationen, Andreas' Wertigkeit von Musik in seinem Leben, das "schreckliche" Element Of Crime - Videoclip zu "Die schönen Rosen") // Bob Dylan: “Chimes Of Freedom” / Element Of Crime: "Liebe ist kälter als der Tod" // Interview IV (über die "Hosen"-Anekdote, welche es nicht in das Buch geschafft hat, ihre darauffolgende Versöhnung, den Türstopper, welcher Sven zuvor im Studio geklaut hat, Schallplatten, die Andreas gestohlen hat) // Wolfgang Müller: “Ich hab' sie gesehen!” // Intro (zur zweiten Stunde) // Interview V (über etwaige Schlußpointen bei den Anekdoten im Buch, das Buch als "Schelmenroman", die "Dieter Bohlen"-Anekdote) // Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen: “Wärst Du nicht hier” / Maike Rosa Vogel: “Ich sing' für Dich” // Interview VI (über Maike Rosa Vogel, Svens Baßspiel auf Maikes Album, ihre Lieblingsinstrumente, unterschiedliche Synthesizer und ihre Charakteristika, James Last) // Schlammpeitziger: “Balcony Sofaune” / Andreas Dorau: "Flaschenpfand" // Interview VII (über Schlammpeitziger, Svens & Andreas' Kostüme im Karneval, das AtaTak-Label, die Konzeption der Lesungen) // Verabschiedung  (Dauer: ca. 2 Stunden) [=> as broadcast by "FluxFM" (6. Dezember 2015; Wdh.: 7. Dezember 2015)].
 
 
 
 
 
 

2016:
ELEMENT OF CRIME - LIVE IN SAARBRÜCKEN (Garage; 11/04/2016) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Am Morgen danach (4:22)/ Immer so weiter (3:58)/ Mehr als sie erlaubt (inkomplett) (1:29)/ Dunkle Wolke (3:05)/ Almost Dead (4:29)/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie (3:36)/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen (3:56)/ Kaffee und Karin (4:50)/ Immer noch Liebe in mir (4:15)/ Lieblingsfarben und Tiere (6:38)/ Surabaya Johnny [Cover Version] (4:16)/ Delmenhorst (5:34)/ Weißes Papier (4:13)/ Blaulicht und Zwielicht (4:39)/ Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei (5:08)/ Dieselben Sterne (3:46).
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "MDR UM 11" (19/04/2016) (VHS-Bootleg):

=> Bericht zur aktuellen Element Of Crime-Tour (inkl. Backstage-Impressionen des Auftritts in Magdeburg) [=> Dauer: 3:33 Minuten; as broadcast by "MDR"-Fernsehen (19. April 2016)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN DÜSSELDORF (Stahlwerk, 20/04/2016) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

=> 25 Lieder.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN MÜNSTER (Jovel Music Hall; 21/04/2016) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Am Morgen danach (4:09)/ Immer so weiter (3:56)/ Mehr als sie erlaubt (3:30)/ Schwert, Schild und Fahrrad (5:39)/ Rette mich (vor mir selber) (3:56)/ Draußen hinterm Fenster (4:24)/ You're Gonna Need Somebody On Your Bond (3:41)/ Bitte bleib bei mir (6:47)/ Liebe ist kälter als der Tod (4:16)/ Am Ende denk ich immer nur an Dich (4:50)/ Ein Hotdog unten am Hafen (3:10)/ Über Dir der Mond (4:16)/ Dunkle Wolke (4:02)/ Mittelpunkt der Welt (6:03)/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie (3:22)/ Wenn der Wolf schläft, müssen die Schafe ruhen (3:55)/ Kafee und Karin (3:57)/ Immer noch Liebe in mir (4:11)/ Lieblingsfarben und Tiere (6:36)/ Weißes Papier (4:27)/ Delmenhorst (5:25)/ Surabaya Johnny [Cover Version] (3:49)/ Blaulicht und Zwielicht (5:24)/ Strassenbahn des Todes (4:04)/ Dieselben Sterne (3:31).
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "VOLLE KANNE" (25/04/2016) (VHS-Bootleg):

Die Großstadtmelancholiker von Element of Crime sind aktuell auf Tour. ZDF-Reporter André Tebbe hat die Band zum Interview getroffen:

=> = Bericht [inkl. Liveausschnitten ("Immer so weiter", "Am Morgen danach", "Mehr als sie erlaubt"), Ausschnitt des Videoclips zu "Wenn der Wolf schläft..." & Interview mit Sven Regener (über das neue Album im Kontext der Bandgeschichte, Songtexte & ihre Videoclips)] [=> Dauer: 2:44 Minuten; as broadcast by "ARD"- bzw. "ZDF"-Fernsehen (25. April 2016)].
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "SCHLESWIG-HOLSTEIN MAGAZIN" (25/04/2016) (VHS-Bootleg):

=> = Bericht anläßlich des Element Of Crime-Gigs in Kiel [inkl. Interview mit Sven Regener & Jakob Ilja (über die Vorteile fehlender Single-Hits, Goldene Schallplatten & ihre "alten" Fans)] + Liveausschnitte von "Immer so weiter", "Mehr als sie erlaubt" & "Am Morgen danach" [=> Dauer: 3:18 Minuten; as broadcast by "ARD"- bzw. "NDR"-Fernsehen (25. April 2016)].
 
 
 
 
 
 
 
 

POPXPORT - DAS DEUTSCHE MUSIKMAGAZIN (14/05/2016) (VHS-Bootleg):

Element Of Crime - Chanson-Rocker auf Tour:

Seit mehr als 30 Jahren steht die Band um Sänger und Schriftsteller Sven Regener auf der Bühne. Vor der Open-Air-Saison haben sich Element Of Crime schon 'mal bei einem Auftritt in Kiel warm gespielt.

=> kurzer Bericht - inkl. Ausschnitten eines Backstage-Interviews mit Sven Regener & Jakob Ilja (über fehlende Singlehits, die späte Goldene Schallplatte & ihr Publikum) & Live-Ausschnitten ihres Gigs in der Kieler Halle ("Immmer so weiter", "Mehr als sie erlaubt" & "Am Morgen danach") (Dauer: 3 Minuten) [=> as broadcast by "Deutsche Welle TV"; 14. Mai 2016].
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ "FOLK- UND WELTMUSIK-FESTIVAL", RUDOLSTADT (07/07/2016) (Webstream°-Bootleg):

Wenn der Morgen graut/ Immer so weiter/ Schwert, Schild und Fahrrad/ Mehr als sie erlaubt/ Rette mich (vor mir selber)/ Draußen hinterm Fenster/ Akkordeon [Cover Version]/ Bitte bleib bei mir/ Liebe ist kälter als der Tod/ Am Ende denk ich immer nur an Dich/ Über Dir der Mond/ Dunkle Wolke/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen/ Kaffee und Karin/ Lieblingsfarben und Tiere/ Weißes Papier/ Delmenhorst/ Über Nacht (Dauer: xx Minuten) [° => übertragen via "arte"- bzw. "MDR"-Fernsehen (7. Juli 2016)].
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ "FOLK- UND WELTMUSIK-FESTIVAL", RUDOLSTADT (07/07/2016) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Wenn der Morgen graut (5:31)/ Immer so weiter (3:28)/ Schwert, Schild und Fahrrad (5:34)/ Mehr als sie erlaubt (3:59)/ Rette mich (vor mir selber) (3:57)/ Draußen hinterm Fenster (4:46)/ Akkordeon [Cover Version] (4:02)/ Bitte bleib bei mir (6:56)/ Liebe ist kälter als der Tod (4:14)/ Am Ende denk ich immer nur an Dich (4:28)/ Über Dir der Mond (4:06)/ Dunkle Wolke (4:06)/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie (4:11)/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen (3:53)/ Kaffee und Karin (4:08)/ Lieblingsfarben und Tiere (6:20)/ Weißes Papier (4:43)/ Delmenhorst (5:48)/ Über Nacht (4:49).
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ "FOLK- UND WELTMUSIK-FESTIVAL", RUDOLSTADT (07/07/2016) (VHS-Bootleg):

(Dauer: 44 Minuten) [=> Querschnitt des Konzerts; as broadcast by "MDR"-Fernsehen (29. Juni 2018)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN LUZERN (Konzerthaus Schüür; 17/11/2016) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Moonlight/ Immer so weiter/ Schwert, Schild und Fahrrad/ Mehr als sie erlaubt/ Rette mich (vor mir selber)/ Draußen hinterm Fenster/ Du hast die Wahl/ Akkordeon [Alexandra - Cover Version]/ Bitte bleib bei mir/ Liebe ist kälter als der Tod/ Am Ende denk ich immer nur an dich/ Ein Hotdog unten am Hafen/ Über dir der Mond/ Dunkle Wolke/ Mittelpunkt der Welt/ Immer da wo du bist bin ich nie/ Wenn der Wolf schläft müssen alle Schafe ruhen/ Immer noch Liebe in mir/ Kaffee und Karin/ Lieblingsfarben und Tiere // Zugaben: Weißes Papier/ Delmenhorst // Vier Stunden vor Elbe 1/ Blaulicht und Zwielicht // Alten Resten eine Chance/ Über Nacht.
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN ZÜRICH (Kaufleuten; 20/11/2016) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Moonlight/ Immer so weiter/ Schwert, Schild und Fahrrad/ Mehr als sie erlaubt/ Rette mich (vor mir selber)/ Draußen hinterm Fenster/ Du hast die Wahl/ Akkordeon [Alexandra - Cover Version]/ Bitte bleib bei mir/ Liebe ist kälter als der Tod/ Am Ende denk ich immer nur an dich/ Ein Hotdog unten am Hafen/ Über dir der Mond/ Dunkle Wolke/ Mittelpunkt der Welt/ Immer da wo du bist bin ich nie/ Wenn der Wolf schläft müssen alle Schafe ruhen/ Immer noch Liebe in mir/ Kaffee und Karin/ Lieblingsfarben und Tiere // Zugaben: Weißes Papier/ Delmenhorst // Vier Stunden vor Elbe 1/ Blaulicht und Zwielicht // Alten Resten eine Chance/ Über Nacht.
 
 
 
 
 
 
 

CORSO - KULTUR NACH 3 (13/12/2016) (CD-Radio-Bootleg):

Im Rahmen der Reihe "Mein Klassiker":

Einleitung / Element Of Crime - Gitarrist Jakob Ilja spricht über "Over-Nite Sensation" von Frank Zappa (über die komplexe Musik des Albums, Franz Zappa als Gitarrenheld, sein melodisches Gitarrenspiel, die Besetzung der Musiker, spätere Masters des Albums, das gemeinsame Anhören des Albums in Jakobs Jugend mit anderen Musikern) - dazwischen Musikausschnitte aus dem Album / abschließende Worte der Moderatorin (Dauer: 3:40 Minuten) [=> as broadcast by "Deutschlandfunk" (13. Dezember 2016)].
 
 
 
 
 
 
 

2017:
CORSO - KULTUR NACH 3 (03/01/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Im Rahmen der Reihe "Mein Klassiker":

Einleitung / Element Of Crime - Frontmann Sven Regener spricht über "The Velvet Underground & Nico" (über ein Album, auf das sich die ganze Band einigen kann, die "zufällige" Entstehung, den EOC-Produzenten John Cale & das "Nicht-Müssen" in der Kunst) - dazwischen Musikausschnitte aus dem Album (Dauer: 3:24 Minuten) [=> as broadcast by "Deutschlandfunk" (3. Jänner 2017)].
 
 
 
 
 
 

MOSAIK - DAS KULTURMAGAZIN (07/01/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Im Rahmen der Reihe "Nachttisch":

Der Kabarettist und Romanautor Frank Goosen empfiehlt Sven Regener:  "Der kleine Bruder" (Dritter Teil der Frank-Lehmann-Trilogie), den er zurzeit auf seinem "Nachttisch" liegen hat:

Frank Goosen spricht über den Inhalt des Buches, den "Vorgänger" "Neue Vahr Süd", das übergeordnete Thema der Suche & den speziellen Sound (= die Dialoge) von "Der kleine Bruder" (Dauer: 2:29 Minuten) [=> as broadcast by Radio "WDR 3" (7. Jänner 2017)].
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "TONART" (27/04/2017) (CD-Radio-Bootleg):

"Tonart" - Das Musikmagazin am Vormittag (Moderation: Mathias Mauersberger):

Bob Dylan war der erste Musiker, der mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Die Reaktionen auf diese Premiere waren gemischt. Den Regisseur Leander Haußmann und den Musiker Sven Regener hat die Debatte zu einem Theaterstück inspiriert. "Er könne Dylan verstehen", sagt Regener. "Die Danksager (Bunter Abend)" feiert am Donnerstagabend im Berliner Ensemble Premiere. Darin warten zehn Bob-Dylan-Nobelpreis-Darsteller gemeinsam in einer Kantine, als sie die Nobelpreis-Nachricht erreicht. Das Stück erzählt von den Reaktionen der Bob Dylan-Doubles und ihren individuellen Dankesreden. Denn der echte Bob Dylan wollte in Stockholm keine Dankesrede halten.

Einleitung // Interview mit Sven Regener (über den Song " The Times They Are A-Changin' " als Motto des Stücks; Bob Dylan-Songs, die im Stück eingebaut sind; den Inhalt des Stücks als "absurdes Theater"; die Zumutung für Künstler, einen Preis zu bekommen;  Bob Dylan als Eigenbrötler vs. die 10 Bob Dylan-Imitatoren im Stück; Bob Dylans Einfluß auf Sven Regener; Svens Reaktion auf Bob Dylans Nobelpreis; die Individualität im Theater- und Kunstbetrieb; das Ende der "Ära Peymann") // Abschließende Worte (Dauer: 8 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Deutschlandfunk" (27. April 2017)].
 
 

RADIO EINS' DER SCHÖNE MORGEN (19/05/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Am 22. September 2017 liest Sven Regener in Berlin aus seinem neuen Roman „Wiener Straße“. Der Vorverkauf dazu startet heute & "radioeins-Literaturagent" Thomas Böhm macht uns schon 'mal neugierig darauf:

Einleitung/ Thomas Böhm über den Inhalt des Buches, die Kreuzberger Szene & die Figuren / Ausschnitte eines Interviews mit Sven Regener (über die 1980er Jahre, seine Jugend & seine ersten Jahre in Berlin; das "Historische" seines Romans; die "Freak-Seite" seiner Figuren) (Dauer: 3:08 Minuten) [=> as broadcast by "radio eins" (19. Mai 2017)].
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - RBB RADIO EINS RADIOKONZERT (1. Juli 2017) (CD-Radio-Bootleg):

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums von RadioEins geben Element Of Crime im Berliner Sendergebäude ein exklusives Radiokonzert: Am 01. Juli ist die Eröffnung von "rbb ganz oben - Die radioeins Dachlounge" mit einer Sondersendung von 19 - 21 Uhr und einem Geburtstagskonzert von Element Of Crime. Die Band begleitet radioeins seit seinem Bestehen. Daher war es Element Of Crime ein persönliches Anliegen im radioeins Jubiläumsjahr das radioeins Studio im ehemaligen großen rbb - Sitzungssaal mit angrenzender herrlicher Dachterrasse am Theodor - Heuss - Platz zu eröffnen.

Einleitende Worte // Interview mit Sven, Jakob & Richard (über xx) // Interview mit 2 Fans, die Karten gewonnen haben (über xx) // Einleitende Worte || Und Du wartest/ Nichts mehr wie es war/ Rette mich (vor mir selber)/ Gelohnt hat es sich nicht/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Michaela sagt/ Wahr und gut und schön/ Immer noch Liebe in mir/ Mehr als sie erlaubt/ Dunkle Wolke/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Lieblingsfarben und Tiere/ Weißes Papier/ Delmenhorst (inkomplett) // [ Zugaben: Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen/ Dieselben Sterne ] (Dauer*: 71 Minuten)

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet^ / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Ekki Busch: Akkordeon / Rainer Theobald: Tenorsaxophon || * = Mitschnitt des Konzerts (d.h. der letzte Song wird inkomplett, die Zugaben gar nicht übertragen!) || as broadcast live (1. Juli 2017) by "RBB Radio eins" @ "radio eins Dachlounge", Berlin].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ "INSELLEUCHTEN FSTIVAL" (Marienwerder; 02/07/2017) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Intro/ Damals hinterm Mond°/ Und Du wartest/ Nichts mehr wie es war/ Rette mich (vor mir selber)/ Gelohnt hat es sich nicht/ Fallende Blätter/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Schwere See/ Michaela sagt/ Wahr und gut und schön/ Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin [NEW SONG]/ Dunkle Wolke/ Du hast die Wahl/ Mehr als sie erlaubt/ Schwert, Schild und Fahrrad/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Straßenbahn des Todes/ Lieblingsfarben und Tiere/ Weißes Papier/ Delmenhorst/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen/ Immer noch Liebe in mir/ Dieselben Sterne

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet^ / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Axel Prahl: Gesang°  / Ekki Busch: Akkordeon / Rainer Theobald: Tenorsaxophon]
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN PFORZHEIM (14/07/2017) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Damals hinterm Mond/ Und Du wartest/ Nichts mehr wie es war/ Rette mich (vor mir selber)/ Schwere See/ Gelohnt hat es sich nicht/ Fallende Blätter/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Michaela sagt/ Wahr und gut und schön/ Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin [NEW SONG]/ Stein, Schere, Papier [NEW SONG]/ Dunkle Wolke/ You Only Tell Me You Love Me When You're Drunk [Pet Shop Boys - Cover Version]/ Straßenbahn des Todes/ Mehr als sie erlaubt/ Schwert, Schild und Fahrrad/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen/ Jetzt musst Du springen/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Lieblingsfarben und Tiere/ Ohne Dich/ Delmernhorst/ Weißes Papier/ Vier Stunden vor Elbe 1/ Dieselben Sterne

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet^ / Jakob Ilja: guitar / Markus Runzheimer: bass & Richard Pappik: drums // Ekki Busch: Akkordeon / Rainer Theobald: Tenorsaxophon]
 
 
 
 
 

VOLLBILD - DAS FILMMAGAZIN (26/08/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Von Raves und Roadmovies: Sven Regeners "Magical Mystery" im Kino:

Einleitung (Moderation: Susanne Burg) (inkl. Filmausschnitt) // Susanne Burg im Gespräch mit Sven Regener und Arne Feldhusen (über Arnes erste Reaktion beim Lesen des Romans, die dadaistischen Dialoge; Svens Schwierigkeiten, den Roman als Drehbuch zu adaptieren; die 90er Jahre im Film & der heutige distanzierte Blick darauf; die Technoszene zwischen Kommerz & Kultur; den stärker humoristischen Zugang des Films; das Genre des "Roadmovies"; die Entwicklung des Karl Schmidts im Film) // Abschließende Worte (Dauer: 10 Minuten) [=> as broadcast by "Deutschlandfunk Kultur" (26. August 2017)].
 
 
 
 
 

ZEIT IM BILD (27/08/2017) (VHS-Bootleg):

=>  kurzer Bericht (Gestaltung: Tiziana Aricò) über die Verfilmung von Sven Regeners Roman "Magical Mystery", die am kommenden Donnerstag in den Kinos anläuft (inkl. zweier kurzer Interview-Ausschnitten mit Sven Regener & Charly Hübner über die Figur des Karl Schmidts) [=> Dauer: 1:20 Minuten; as broadcast by "ORF"-Fernsehen (27. August 2017)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

FM4's "MORNING SHOW" (30/08/2017) (CD-Radio-Bootleg):

(Moderation: Stuart Freeman & Conny Lee)

Einleitende Worte (inkl. Grüßworte von Sven Regener) // Kurzfeature über die Verfilmung von Sven Regeners Buch "Magical Mystery" (Who should watch Sven Regener's "Magical Mystery"?) // abschließende Worte // "Long, Long Summer" (New Mix) (Dauer: 6 Minuten) [=> as broadcast by Radio "FM4" (30. August 2017)].
 
 
 
 
 

FM4's "CONNECTED" (30/08/2017) (CD-Radio-Bootleg):

(Moderation: Heinz Reich)

Einleitende Worte (inkl. Ausschnitt des Hörbuchs zu "Herr Lehmann") // Kurzkritik des Kinofilms "Magical Mystery" (inkl. div. Filmausschnitten) // abschließende Worte (Dauer: 4 Minuten) [=> as broadcast by Radio "FM4" (30. August 2017)].
 
 
 
 
 
 
 
 

Ö1 MORGENJOURNAL (01/09/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Neuer Roman von Sven Regener:
Nächste Woche erscheint der neue Roman von „Element of Crime“-Sänger Sven Regener. „Wiener Straße“ bezieht sich auf jene Berliner Adresse, an der das Cafe Einfall steht, das schon aus Regeners „Lehmann“-Romanen bekannt ist.

Einleitende Worte // Kurzbericht (Gestalter: Benno Feichter) über den Roman (inkl. 3 Ausschnitten des Hörbuchs zu "Wiener Strasse" & 4 Ausschnitten eines Sven Regener-Interviews - siehe auch: nächste Sendung!!) // abschließende Worte (inkl. Aviso zu ausführlichem Interview in der Sendung "Kulturjournal") (Dauer: 4 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Ö1" (1. September 2017)].
 
 
 

Ö1 KULTURJOURNAL (01/09/2017) (CD-Radio-Bootleg)

Sven Regeners neuer Roman "Wiener Straße":
Die Tür fiel zu und es war zappenduster" - so beginnt "Wiener Straße", der neue Roman des deutschen Musikers und Autors Sven Regener. Mit seinen "Herr Lehmann"-Romanen hat es der Sänger der Band Element of Crime zum Bestsellerautor geschafft. Und auch wenn "Wiener Straße" kein weiterer Teil der Lehmann Reihe ist, so finden sich doch vertraute Figuren und Orte.

Einleitende Worte (über den Film "Magical Mystery" & das Buch "Wienr Straße - inkl. kurzem Filmausschnitt) // ausführliches Interview (Gestaltung: Benno Feichter) mit Sven Regener über seinen neuen Roman "Wiener Strasse" (über den Reiz des Plenums, den Perspektivenwechsel, das Drehbuch-hafte des Romans, die Kunst der frühen 1980er Jahre, Zeit & Ort des Romans, Dialekte & Wien-Klischees) // Outro (Dauer: 9 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Ö1" (1. September 2017)].
 
 
 
 
 
 

ORF ZIB 24 (04/09/2017) (VHS-Bootleg):

=> Kurzbericht (Gestaltung: Stefan Schlager) über Sven Regeners neuen Roman "Wiener Strasse" (inkl. Interview mit Sven Regener im Wiener Café Westend - über die Figuren des Buches, die Abgeschlossenheit der einzelnen Romane & die "Punkatitüde" der Berliner Szene in den 80er Jahren) [=> 2 Minuten; as broadcast by "ORF"-Fernsehen (4. September 2017)].
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "MARKUS LANZ" (06/09/2017) (VHS-Bootleg):

Zu Gast in der wöchentlichen Talkshow sind Schauspieler Bill Murray, Cellist Jan Vogler, Comedian Michael Mittermeier, Linguistin Elisabeth Wehling und Autor Sven Regener (Dauer: 75 Minuten) [=> as broadcast by "ZDF"-Fernsehen (6. September 2017)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "DER MORGEN" (07/09/2017) (CD-Radio-Bootleg):

"Herr Lehmann ist ein guter Freund":

Er singt bei "Element Of Crime", schreibt Bücher wie "Herr Lehmann" oder "Neue Vahr-Süd" und derzeit ist die Verfilmung seines Buches "Magical Mystery" im Kino zu sehen – Sven Regener. Jetzt ist sein neues Buch "Wiener Straße" mit "alten Bekannten" wie Frank Lehmann erschienen. "Herr Lehmann ist auf jeden Fall ein guter Freund. Ich habe viel Spaß mit ihm", sagt Sven Regener, und er erklärt, warum in seinem Buch so viel geredet wird.

=> Telefon-Interview (Anja Goerz) mit Sven Regener (über das neue Buch, Herr Lehmann als guter Freund, die "erweiterte" Charakterisierung der Figuren, die Vereinsamung in Berlin, Kunst & Lebenskunst, Armut in der Jugend, den Berliner Dialekt, etwaige weitere Bücher mit Herr Lehmann) (Dauer: 5 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Bremen Zwei" (7. September 2017)].
 
 
 

FM4's "CONNECTED" (07/09/2017) (CD-Radio-Bootleg):

(Moderation: Claudia Unterweger)

Einleitende Worte (inkl. Ausschnitt von "Seit der Himmel" & Grußworte von Sven Regener) // Kurzkritik & Inhaltsangabe (Gestaltung: Zita Bereuther) des Buchs "Wiener Strasse" (inkl. kurze Ausschnitte eines Interviews mit Sven Regener - über den Inhalt des Buches, die diversen Erzählperspektiven, Svens Vorliebe für Bücher mit Strassennamen, Aktionskunst, Sven als Österreich-Fan & das "Herr Lehmann"-Universum) // abschließende Worte (inkl. Verlosung für Svens Wien-Lesung im November) (Dauer: ca. 5 Minuten) [=> as broadcast by Radio "FM4" (7. September 2017)].
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "KÖLNER TREFF" (08/09/2017) (VHS-Bootleg):

Zu Gast bei Bettina Böttinger im "Kölner Treff" sind diesmal Sky du Mont, Katja Riemann, Anika Decker, Katja Just, Sven Regener, Francis Fulton-Smith, Gundula Gause, Judith Holofernes und Knut Reinhardt (Dauer: 1h 57 Minuten) [=> as broadcast by "WDR"-Fernsehen (8. September 2017).
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER @ WDR2'S "JÖRG THADEUSZ" (13/09/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Das überraschende Talkradio, das aus dem Rahmen fällt: Jörg Thadeusz spricht mit Politikern, Vordenkern, Prominenten und Hörern. Bei Jörg Thadeusz kommen alle zu Wort, die etwas zu sagen haben: Jörg Thadeusz streitet sich, hört zu, fragt nach und sagt seine Meinung.

Zu Gast am Mittwoch: Sven Regener

Zu Gast bei "WDR2 Jörg Thadeusz" ist heute ein Mann, der nach eigenem Bekunden "Immer da ist, wo Du nicht bist", aber auch schon mal anmerkte: "Immer da, wo Du bist, bin ich nie". Sven Regener ist ein künstlerisches Multitalent: Musiker, Sänger und Texter der Band "Element of Crime" sowie Schriftsteller und Drehbuchautor. Unter anderem hat Regener die phänomenale "Herr-Lehmann"-Roman-Trilogie verfasst - und damit auch ein Stück Zeitgeschichte der alten Bundesrepublik, und vor allem des alten West-Berlins mit dem Schmelztiegel Kreuzberg - von Ende der 1970er bis zum Mauerfall zwischen Buchdeckel gepackt. Vor wenigen Tagen ist Regeners neues Buch erschienen – und aus der Lehmann-Trilogie wird nun eine Tetralogie: "Wiener Straße" heißt das Werk, das sich zeitlich zwischen den zweiten Teil "Der kleine Bruder" und eben Teil drei "Herr Lehmann" schiebt.  Derzeit läuft auch die Verfilmung von Regeners Roman "Magical Mysterie – die Rückkehr des Karl Schmidt" in den Kinos, mit einem grandiosen Charly Hübner in der Hauptrolle. Regener kann also Kunst, die seine Figur Karl Schmidt einst so erklärte: "Wenn einer sagt, 'Das ist  Kunst', dann braucht er noch mindestens einen, der ihm das glaubt. Dann ist das Kunst!" Regener formuliert Texte und Geschichten in einem einzigartigen Stil: Mal mit feinem und hintersinnigem Witz, mal voll beißender Ironie, mal melancholisch romantisch. Regner kann's aber auch politisch: Mit 16 war er Sekretär des Kommunistischen Jugendbundes Bremen, später spielte er im Spielmannszug beim Kommunistischen Bund Westdeutschland. Echte Lehmann-Fans entdecken darin Parallelen zu der einen oder anderen Romangestalt. Doch sowohl die Geschichten, als auch das wahrhaftig Erlebte liegen mehr als 30 Jahre zurück. Wie der nunmehr 56-Jährige heute über Kunst, Kultur, Gesellschaft und Politik denkt, darüber spricht Sven Regener heute Abend ab 19 Uhr bei WDR 2 Jörg Thadeusz. (Dauer: 53 Minuten) [=> as broadcast by Radio "WDR 2" (13. September 2017)].
 
 
 

RBB'S "ABENDSHOW: LIVE IN BERLIN" (14/09/2017) (VHS-Bootleg):

Moderation: Britta Steffenhagen und Marco Seiffert

=> Folge 2 der neuen Abendshow des RBB - heute mit folgenden Themen/Beiträgen:

Feuerwehrhelfer dem Hass ausgesetzt | Abendshow-Retro: Der Kontaktbereichsbeamte der 70er | Berlin außer Kontrolle: Folge 1 | Talk mit Sven Regener | Heimatkunde mit Gotti Gottschild | Statussymbol Einschulung | Marode Schulen in Berlin | Held der Woche: Peter Buchner (Dauer: 47 Minuten) [=> as broadcast by "RBB"-Fernsehen" (14. September 2017)].
 
 
 
 

ZDF ASPEKTE (15/09/2017) (VHS-Bootleg):

Im siebten Roman des "Element-of-Crime"-Sängers, namens "Wiener Strasse" geht es um Männer, die in der Wiener Straße die Arsch-Art-Galerie betreiben und P. Immel heißen oder Konzeptkünstler wie H.R. Ledigt, der vor allem seine neue Kettensäge ausprobieren möchte

=> Bericht über das neue Buch von Sven Regener (inkl. kurzem Interview) (Dauer: 12 Minuten) [=> as broadcast by "ZDF"-Fernsehen" (15. September 2017)].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER: "WIENER STRASSE"-LESUNG @ "GROSSER SENDESAAL DES RBB" (22/09/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Thomas Böhm moderiert die Deutschlandpremiere von „Wiener Strasse“ (= 1. Abend der Lesetour) und spricht mit Sven Regener über seinen neuen Roman. Dazu gibt es von 19.00 bis 21.00 Uhr eine Sondersendung - inklusive Übertragung (eines Teils) der Lesung ab 20.00 Uhr (Dauer: 2 Stunden) [=> as broadcast by "radioeins" (22. September 2017)].
 
 
 
 
 
 
 
 

RADIO TSCHIN BUMM (12/10/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Am 7. September 2017 ist das neue Buch "Wiener Strasse" von Sven Regener erschienen. Wir spielen euch Teile aus dem Hörbuch vor ohne das Ende zu spoilern und verzieren die Sendung mit der Musik von "Element Of Crime" (=> Dauer: 1 Stunde) [=> as broadcast by Radio "Orange 94.0" (12. Oktober 2017)].
 
 
 
 
 
 
 
 

3SAT LITERATURCLUB (15/10/2017) (VHS-Bootleg):

Nicola Steiner, Elke Heidenreich, Philipp Tingler und als Gast der Musiker und Schriftsteller Sven Regener widmen sich im Oktober mit Haut und Haaren dem Genre Krimi (Dauer: 74 Minuten) [as broadcast by "3sat"-Fernsehen (15. Oktober 2017)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ MÜNCHNER PHILHARMONIE (16/10/2017) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Rein gar nichts/ Und Du wartest/ Nichts mehr wie es war/ Rette mich (vor mir selber)/ Gelohnt hat es sich nicht/ Fallende Blätter/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Schwere See/ Michaela sagt/ Wahr und gut und schön/ Don't You Smile [co-written by John Cale]/ Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin [NEW SONG]/ Stein, Schere, Papier [NEW SONG]/ Dunkle Wolke/ Du hast die Wahl/ Mehr als sie erlaubt/ Schwert, Schild und Fahrrad/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen/ Jetzt musst Du springen/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Straßenbahn des Todes/ Lieblingsfarben und Tiere/ Delmenhorst/ Weißes Papier/ Ohne Dich/ Bring' den Vorschlaghammer mit/ Vier Stunden vor Elbe 1/ Dieselben Sterne

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Ekki Busch: Akkordeon / Rainer Theobald: Tenorsaxophon].
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE @ MÜNCHNER PHILHARMONIE (16/10/2017) (CD-Radio-Bootleg):

(Moderation: Hans Strecker)

Sven redet - Immer da, wo Du bist, bin ich nie// Einleitende Worte - Interview mit Sven & Jakob (über große Hallen & Konzertsäle, verschiedene Venues & die Hamburger Elbphilharmonie) // Rette mich (vor mir selber)/ Gelohnt hat es sich nicht/ Wahr und gut und schön/ Don't You Smile [co-written by John Cale] // Interview II [über das Alter(n) im Rock 'n' Roll, die Roling Stones & das Tourleben] // Sven redet - Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin [NEW SONG]/ Mehr als sie erlaubt/ Jetzt musst Du springen/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Straßenbahn des Todes // Abschließende Worte // Delmenhorst - Verabschiedung // Aviso zu "Wiener Straße"-Lesungen in München & Nürnberg (Dauer: 54 Minuten)

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Ekki Busch: Akkordeon / Rainer Theobald: Tenorsaxophon || = Mitschnitt des Konzerts || as recorded (16. Oktober 2017) & broadcast (31. Oktober 2017)° by Radio "Bayern 2" || ° die Sendung war bereits am 30. Oktober 2017 als Stream auf der Website von "Bayern 2" zu hören gewesen!!].
 
 

NACHTCLUB IN CONCERT: ELEMENT OF CRIME - LIVE @ MÜNCHNER PHILHARMONIE (16/10/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Rein gar nichts/ Und Du wartest/ Nichts mehr wie es war/ Rette mich (vor mir selber)/ Gelohnt hat es sich nicht/ Fallende Blätter/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie/ Schwere See/ Michaela sagt/ Wahr und gut und schön/ Don't You Smile [co-written by John Cale]/ Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin [NEW SONG]/ Stein, Schere, Papier [NEW SONG]/ Dunkle Wolke/ [Du hast die Wahl]*/ Mehr als sie erlaubt/ Schwert, Schild und Fahrrad/ Wenn der Wolf schläft, müssen alle Schafe ruhen/ Jetzt musst Du springen/ Am Ende denk' ich immer nur an Dich/ Straßenbahn des Todes/ Lieblingsfarben und Tiere/ Delmenhorst/ Weißes Papier/ Ohne Dich/ Bring' den Vorschlaghammer mit/ Vier Stunden vor Elbe 1/ Dieselben Sterne (Dauer: 115 Minuten)

[=> LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Ekki Busch: Akkordeon / Rainer Theobald: Tenorsaxophon || * = fast vollständiger Mitschnitt des Konzerts (lediglich der Song "Du hast die Wahl" wurde ausgelassen!!) || as recorded (16. Oktober 2017) & broadcast (1. Dezember 2017) by Radio "NDR Info"].
 
 
 
 
 
 
 

SWR - LESENSWERT (09/11/2017) (VHS-Bootleg):

Denis Scheck im Gespräch mit Sven Regener und Uwe Timm:

"Herr Lehmann" ist als Buch wie als Film legendär. Sein Autor, Sven Regener, verlängert jetzt seine Saga vom Berlin der 80er Jahre nach vorne - "Wiener Straße" spielt in der Kreuzberger Künstlerszene zur mittlerweile nostalgisch gewordenen Früh-80er-Zeit der Hausbesetzungen.

Uwe Timms Buch heißt "Ikarien" und handelt von der Freundschaft zweier Studenten, die Ende des 19. Jahrhunderts in Breslau beginnt und nach Amerika führt und in die Auseinandersetzung um die beste gesellschaftliche Ordnung mündet: der Sozialismus nach Marx oder das utopische Projekt der Gemeinde Ikarien?

[=> Dauer ingesamt: 29 Minuten; as broadcast by "SWR" - Fernsehen (9. November 2017)].
 
 

SONNTAGSSTUDIO - AUTOREN LESEN: SVEN REGENER @ GÖTTINGER LITERATURHERBST (Deutsches Theater, Göttingen; 15/10/2017) (CD-Radio-Bootleg):

Die Lehmann-Trilogie ist abgeschlossen. Aber eben irgendwie doch nicht - zum Glück! Im letzten Roman "Magical Mystery" von Sven Regener stand die mysteriöse Rückkehr des Karl Schmidt nach dem Mauerfall im Mittelpunkt des Geschehens. Jetzt ist es der schwäbische Kneipenbesitzer  Erwin Kächele, der mit seiner Familienplanung alles durcheinanderbringt.

Sven Regener liest beim Göttinger Literaturherbst (Moderation: Alexander Solloch)

[=> Dauer ingesamt: 91 Minuten; as recorded (15. Oktober 2017) & broadcast by Radio "NDR Kultur" (19. November 2017)].
 
 
 
 

ORF III - ERLESEN (21/11/2017) (VHS-Bootleg):

Diesmal treffen sich drei Künstler in der ORF-III-Bücherwelt: Schauspielerin Adele Neuhauser, Schriftsteller & Musiker Sven Regener und Allroundtalent Grischka Voss (Dauer: 45 Minuten) [as broadcast by "ORF III"-Fernsehen (2l. November 2017)].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ö1 EX LIBRIS (26/11/2017) (Radio-CD-Bootleg):

Bücher, Menschen, Themen (Moderation: Peter Zimmermann):

Einleitende Worte (über die in der Sendung vorgestellten Bücher) // Bericht (Gestaltung: Irene Binal) über Sven Regeners neuen Roman "Wiener Straße" - inkl. Ausschnitte eines Interviews mit Sven Regener in Berlin (über die Romanfiguren; die verschiedenen Perspektiven, die Regener mit einer Drehbuch-Software entwickelt hat; die Kuchenvitrine im Buch; das österreichische Kunstverständnis; das Berlin der 1980er Jahre & weitere mögliche Buch-Fortsetzungen) & einem kurzen Ausschnitt des Hörbuchs (gelesen von Sven Regener) (Dauer: 9 Minuten) [=> as broadcast (26. November 2017) by Radio "Ö1"].
 
 
 
 
 
 
 

2018:
BUTEN UN BINNEN (01/09/2018) (VHS-Bootleg):

Die Band Element of Crime ist gerade auf Tournee und macht heute Station in Osterholz-Scharmbeck. Also nur einen Steinwurf entfernt von der Heimatstadt des Sängers Sven Regener. Der gebürtige Bremer hat bei der Gelegenheit einen Abstecher zu Radio Bremen gemacht und "buten un binnen"-Reporter János Kereszti zum Interview an der Weser getroffen:

Einleitende Worte (inkl. Ausschnitt des Videoclips zu "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang") // Interview mit Sven Regener (Dauer: 4 Minuten) [=> as broadcast by "Radio Bremen TV" (1. September 2018)].
 
 
 
 
 
 

M19 - DAS LANGE INTERVIEW (05/09/2018) (Radio-CD-Bootleg):

Moderator David Seeberg im Gespräch mit Musiker und Autor Sven Regener:

Musiker haben keine Ansprüche zu stellen: Wir haben den Sänger der Band Element of Crime und nebenberuflichen Erfolgsautor, Sven Regener, in Halle zum Interview getroffen. Herausgekommen ist ein Gespräch über seine Figur Frank Lehmann, Techno, Wiederholungen in der Kunst und Nazi-Hooligans. [Dauer: ca. 1 Stunde (Interview ohne Musik: 43 Minuten)] [=> as broadcast by Radio "Mephisto 97.6 - Lokalradio der Universität Leipzig" (5. September 2018; Wdh. am selben Tag & am 8. September 2018)].
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - LIVE IN ROSTOCK (07/09/2018) (Bootleg; Publikumsaufnahme):

Damals hinterm Mond (:)/ Draußen hinterm Fenster (:)/ Rette mich (vor mir selber) (:)/ Das alles kommt mit (:)/ Fallende Blätter (:)/ Mehr als sie erlaubt (:)/ Immer noch Liebe in mir (:)/ Leider nur ein Vakuum (:) [Cover Version]/ Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang (:)/ Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin (:)/ So wie Du (:)/ Immer da, wo Du bist, bin ich nie (:)/ Warte auf mich (:)/ Blaulicht und Zwielicht (:)/ Michaela sagt (:)/ Mittelpunkt der Welt (:)/ Am Ende denk ich immer nur an Dich (:)/ Delmenhorst (:)/ Vier Stunden vor Elbe 1 (:)/ Straßenbahn des Todes (:)/ Weißes Papier (:)/ Alten Resten eine Chance (:)/ Surabaya Johnny (:) [Cover Version]/ Dieselben Sterne (:)  
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ 3SAT FESTIVAL (Mainz; 20/09/2018) (VHS -Bootleg):
 

[=> = Mitschnitt des EOC-Gigs; as recorded (20. September 2018) & broadcast (6. Oktober 2018) by "3sat" - Fernsehen].
 
 
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER & JAKOB ILJA @ RADIO "BREMEN ZWEI" (25/09/2018) (Radio-CD-Bootleg):

Gespräch mit Sven Regener und Jakob Ilja:

"Schafe, Monster und Mäuse" – das neue Album von "Element Of Crime" erscheint am 5. Oktober. 30 Jahre ist die Band im Geschäft, mit speziellem Sound und aufrichtigen, oft melancholischen Texten. Frontmann Sven Regener und Gitarrist Jakob Ilja über ihre Musik, die neuen Songs und die Frage: Haake oder Holsten?

Einleitene Worte // Interview I (über die Fans aus den Newslettern, die Tiere in den Albumtiteln & -lyrics, die Traumwelten des Albums, "verlorene Lieben" in den Songs, das Entstehen der Songs, etwaiger Input der anderen Bandmitglieder in Svens Lyrics, die Lyrics zu "Ein Brot und eine Tüte") // "Die Party Am Schlesischen Tor" // Beantwortung von Hörerfragen (über die "KSA"-Party, Haake oder Holsten, die Bedeutung von Vergänglichkeit) / Interview II (über den Song "Karin, Karin" & den Backing Gesang von Svens Tochter, EOCs diverse Supportbands, EOC als Support von Herbert Grönemeyer, ihre Tournee 2019 & ihren "Fan" "Axel F. aus L.") [Dauer des Interviews (ohne Musikbeispiele): 11 Minute)] [=> as broadcast by Radio "Bremen Zwei" (25. September 2018)].
 
 

SVEN REGENER & JAKOB ILJA @ "EGO FM METROPOL" (27/09/2018) (CD-Radio-Bootleg):

"Element Of Crime" gehört schon lange zum Inventar der deutschen Musikszene, denn die Band ist nun schon in ihrem 33. Jahr des Bestehens angekommen. Passend zum Jubiläum kommt nun am 5. Oktober 2018 das 14. Album "Schafe, Monster und Mäuse" auf den Markt. Im Rahmen ihres neuen Albums waren sie am Donnerstag auch zu Gast im Sender. Sie sprechen unter mit Max anderem über ihre kommende Platte, warum sie schon wieder einzelne Wörter als Titel hat und weshalb das nur ein Zufall war. Aber auch aktuelle politische & tiefsinnige Themen, wie zum Beispiel das Nachdenken über die Sinnhaftigkeit des Lebens sind bei den Ikonen nicht fern.

=> Interview (über ihren Besuch im Höfbräuhaus, die tierischen Metaphern, die Traumwelten des neuen Albums, ihre erste Band "Neue Liebe", eine gegenseitige Beschreibung von Sven & Jakob, etwaige Tips, wie man als Band solange bestehen kann, Glück und Zufälle in der Bandgeschichte, Castingshows, die "Gratiszigarre" und das "Neue Leben", das etwaige "Herbstliche" des neuen Albums, das Melancholische der Band, das Mehrdeutige in ihrer Musik, einen etwaigen "Ersten Sonntag nach dem Weltuntergang", das Musikstreaming, die "Gratis-Mentalität" der Musikkonsumenten, das Charitykonzert "Wir sind Chemnitz", die Songs "Ein Brot und eine Tüte" und "Immer noch Liebe in mir", John Cale & London als "Favourite Strangers", die Aufnahmen zu "Try To Be Mensch", den Song "Wenn es dunkel.....", die Münchener "Wies'n" und das "Oktoberfest", Jakob als HipHop-Fan und sein Wunschlied "Jetzt" von "Die Orsons", Münchner & Berliner Dialekt, sechs "infache Fragen", das Lampengeschäft am Cover-Artwork & wenn die Platte ein Mensch wäre) [Dauer des Interviews (ohne die Musikbeispiele des neuen Albums): 22 Minuten] [=> as broadcast by Radio "Ego FM" (27. September 2018)].
 
 

ELEMENT OF CRIME - "BAYERN 2 STUDIO CLUB"-RADIOKONZERT (München; 27. September 2018) (CD-Radio-Bootleg):

Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang/ Schafe, Monster und Mäuse/ Ein Brot und eine Tüte/ Lieblingsfarben und Tiere/ Gewitter/ Die Party am Schlesischen Tor/ Im Prinzenbad allein/ Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin/ Mehr als sie erlaubt/ Warte auf mich/ Delmenhorst (Dauer: 54 Minuten)

[=> = Mitschnitt des Konzerts || LineUp: Sven Regener - Gesang, Gitarre, Trompete / Jakob Ilja - Gitarre / Richard Pappik - Schlagzeug / David Young - Bass // Ekki Busch - Akkordeon / Rainer Theobald - Saxophon, Klarinette || as recorded  @ "Studio 2" (27. September 2018) & broadcast (3. Oktober 2018) by Radio "Bayern 2" || die Sendung war zusätzlich als Stream auf der Website von "Bayern 2" zu hören gewesen!!].
 
 
 
 

SVEN REGENER @ "WDR ON TOUR 2018" (29/09/2018) (CD-Radio-Bootleg):

Jörg Thadeusz empfängt die Musiker Joris, Nico Santos und Element Of Crime-Sänger Sven Regener im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster. Ihr Ziel: 120 Minuten spannender Talk und beste Musik. Für Jörg Thadeusz ist die Interviewsituation als langjähriger Radio- und Fernsehprofi an sich nichts Neues. Was aber passiert, wenn er statt auf einen gleich auf drei Menschen gleichzeitig trifft? Allesamt Musiker, alle im WDR 2 Musik-Umfeld zu Hause.

Seine Gäste: Joris, Singersongwriter - im Herbst kommt sein zweites Album “Schrei es raus”. Gerade ist er mit seiner Band in ganz Deutschland auf Festivals unterwegs, mit dabei hat er die erste Single “Feuerwesen”. Nico Santos hat früher für andere Künstler geschrieben, jetzt widmet er sich komplett seiner eigene Karriere. Mit “Rooftop” gelang ihm direkt ein Debüthit. Jetzt warten alle auf das Debütalbum des Wahl-Mallorcers. Sven Regener ist Kopf der Deutschrock-Band Element of Crime und Buchautor. Am 5. Oktober erscheint das neue Album “Schafe, Monster und Mäuse”*
 

* => Element Of Crime haben zusätzlich im Laufe der Sendung folgende Songs live performed:  "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang", "Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin" und "Im Prinzenbad allein"°

[° => LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Ekki Busch: Akkordeon || ^ die Sendung war neben der Radioübertragung zusätzlich auch als Internet-Videostream zu haben!! || Dauer: 121 Minuten (as broadcast by "Radio WDR2"; 29. September 2018].
 
 

MUSIK VERSTEHEN MIT PROF. DR. HARTMUT FLADT: "AM ERSTEN SONNTAG NACH DEM WELTUNTERGANG" VON ELEMENT OF CRIME (CD-Radio-Bootleg):

=> = Feature im Rahmen der Sendung "Live aus dem Babylon":

Weltuntergangs-Karnevalsschlager hat Hartmut Fladt schon als Kind gehört. Die Rettung waren damals Wein, Weib und Gesang. Das dürfte bei Element Of Crime differenzierter sein. Könnte bei der zu erwartenden Mischung aus Pop, Chanson und Blues-Elementen Sven Regeners Trompete eine Art apokalyptische Signalwirkung haben? Für welchen Weltuntergang überhaupt?

Einleitende Worte // Die Musikanalyse des Songs (über den alten Schlager "Am 30. Mai ist Weltuntergang", die "freundliche" Tonart "E-Dur", den Aufbau des Songs, den Haifisch, den "privaten" Weltuntergang, die verdoppelte Trompete als Übergang zur Hookline, die "metaphorischen Trümmer" der zweiten Strophe, die lyrisch-schnoddrigen Bilder des Textes, die E-Gitarre, welche in der Bridge die Strophe "singt", die Trompete, die schließlich das Resümee übernimmt & die Songlyrics, die von einer "brüchigen Realität" künden) // Abschließende Worte // "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang" (Album Version) (Dauer: 16 Minuten) [=> as broadcast by "radioeins" (1. Oktober 2018)].
 
 

ELEMENT OF CRIME - RBB RADIO EINS RADIOKONZERT (02/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

Am 5. Oktober werden Element of Crime ihr neues Album "Schafe, Monster und Mäuse" veröffentlichen. Und bereits drei Tage vorher feiert die Band gemeinsam mit radioeins die Record Release Party im großen Sendesaal des rbb. Musikalisch bleiben sich Element of Crime treu, warum sollten sie auch etwas ändern? Textlich drehen sich die neuen Songs vor allem um das Leben in Berlin, eine Liebeserklärung an diese Stadt und ihre Bewohner, wie sie nur Sven Regener hinbekommt, lakonisch, humorvoll und tiefgründigt. "Schafe, Monster und Mäuse" ist das bisher längste Studioalbum der Band und bietet all das, was wir an Element of Crime so lieben, die überraschenden Wendungen, die stilistischen Wechsel und die einzigartigen Texte von Sven Regener. Wir freuen uns auf Element of Crime!

Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang/ Schafe, Monster und Mäuse/ Ein Brot und eine Tüte/ Lieblingsfarben und Tiere/ Bevor ich Dich traf/ Gewitter/ Die Party am Schlesischen Tor/ Im Prinzenbad allein/ Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin/ Mehr als sie erlaubt/ Warte auf mich/ Delmenhorst // Zugaben: Vier vor Elbe 1/ Weißes Papier/ Straßenbahn des Todes/ Draußen hinterm Fenster/ Dunkle Wolke/ Dieselben Sterne (Dauer: xx Minuten)

[=> LineUp: Sven Regener - Gesang, Gitarre, Trompete / Jakob Ilja - Gitarre / Richard Pappik - Schlagzeug / David Young - Bass // Ekki Busch - Akkordeon / Rainer Theobald - Saxophon, Klarinette || as recorded & broadcast (2. Oktober 2018) @ "Großer Sendesaal des RBB" (Berlin, Masurenallee) by "radioeins"].
 
 

TONART (04/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

Lieder über Berlin. Und das Leben. Und Delmenhorst - anläßlich des Erscheinens des neuen Element Of Crime-Albums "Schafe, Monster und Mäuse":

=> Interview (Dirk Schneider) mit Sven Regener & Jakob Ilja (über den Albumtitel, Traumwelten & -bilder, zweideutige Liedtexte, die Entstehung von Musik & Lyrics, den eigenen, wiedererkennbaren Stil der Band; Melancholie & deren Schönheit; die Vergänglichkeit der Musik; Politik & Gesellschaftskritik, die in ihrer Musik nichts verloren hat; die Vermischung von Politik & Gefühl; die falsche Sehnsucht nach politischen Hymnen; eine etwaige "norddeutsche" Sicht aufs Leben; EOC & Berlin, "The Velvet Underground" & NYC, den Song Delmenhorst) (Dauer: 12 Minuten) [=> as broadcast by "Deutschlandfunk Kultur" (4. Oktober 2018)].
 
 
 
 
 

ARTOUR - DAS KULTURMAGAZIN DES MDR (04/10/2018) (VHS-Bootleg):

Lässiger Gesang und verspielte Gitarrenklänge in Neuauflage - Neues Album der Band "Element Of Crime":

Seit mehr als 30 Jahren besingt Frontmann Sven Regner die Liebe, den Verlust und die Melancholie, und auch nach mehr als 30 Jahren gehen diese Songs einfach ins Ohr. Mit ihrem lässig-rauen Charme gehört die Band "Element of Crime" zu dem Besten, was in der deutsche Musikwelt seit Langem zu hören ist. "Damals hinterm Mond", "Weißes Papier" oder "An einem Sonntag im April"- mit diesen Songs und den gleichnamigen Alben wurden sie Anfang der 90er Jahre in Deutschland bekannt - und sind ihrem Stil seitdem treu geblieben. Nach dem Vorgänger-Album "Lieblingsfarben und Tiere" erscheint nun nach vier Jahren ihre neue Platte: Sie heißt "Schafe, Monster und Mäuse" und kommt am 5. Oktober auf dem Markt.

=> Einleitende Worte (Moderation: Evelyn Fischer) // Bandportrait (Gestaltung: Simone Unger) - inkl. Ausschnitten eines Interviews mit Sven Regener & Jakob Ilja (über das lyrische Thema des Wassers, die Absurdität der Texte, das Geheimnis der Band, das Berlin der 1980er Jahre & die gewachsene Poularität der Band), eines Gigs ("Rette mich (vor mir selber)"; live in Halle, 2018) & der Videoclips zu "Murder In Your Eyes" & "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang" (Dauer: 5 Minuten) [=> as broadcast by "MDR"-Fernsehen" (4. Oktober 2018)].
 
 
 

Ö1 MORGENJOURNAL (05/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

Neues Album von „Element of Crime”:

Wenn es um gepflegte Schwermut mit Kult-Charakter geht, dann sind sie seit Jahren verlässlich die erste Adresse im deutschen Pop-Sprachraum. Die Rede ist von Element of Crime, der Band rund um den auch als Autor aktiven Sänger Sven Regener. Heute erscheint ihr 14. Album mit dem klingenden Namen: "Schafe, Monster und Mäuse".

Einleitende Worte // Kurzbericht (Gestalter: David Baldinger) über das neue Album "Schafe, Monster und Mäuse" - inkl. Song-Ausschnitten ("Ein Brot und eine Tüte", "Schafe, Monster und Mäuse", "Am ersten Sonntag....", "Wenn es dunkel...." & "Die Party am Schlesischen Tor") & eines Interviews mit Sven Regener & Jakob Ilja im Wiener "Café Westend" (über etwaige Innovation in ihrer Musik, die Tatsache, daß zuerst die Musik entsteht, das Titellied, das "Neuerfinden von Bands" & die Tatsache, saß ihr neues Aklbum erst nächstes Jahr auf "Spotify" zu finden sein wird) (siehe auch: ORF-Sendungen "matinee" & "ZIB24"!!) // abschließende Worte  (Dauer: 3 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Ö1" (5. Oktober 2018)].
 
 
 

CD-TIPP:  ELEMENT OF CRIME - "SCHAFE, MONSTER UND MÄUSE" (05/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

=> Kritik (Gestaltung: Max Spallek) zum neuen Element Of Crime-Album - inkl. 4 Musikausschnitten ("Am ersten Sonntag...", "Karin, Karin", "Wenn es dunkel und kalt...." & "Im Prinzenbad allein") & 1 Ausschnitt des Regener-/Ilja - Interviews von Radio "Bremen 2" vom 25. September 2019 (über den Song "Karin, Karin" & den Backing Gesang von Svens Tochter) (Dauer: 3:40 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Bremen Zwei" (5. Oktober 2018)].
 
 
 
 
 
 
 
 

ZDF ASPEKTE (05/10/2018) (VHS-Bootleg):

=> am Ende der Kultursendung "aspekte" gibt Sven Regener Moderatorin Katty Salié ein kurzes Interview (über xx) & spielen Element Of Crime eine "Kurzfassung" (d.h. die dritte Strophe & der darauf folgende Refrain fehlen) "Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin" (live im Studio)* (Dauer gesamt: 9 Minuten)

[* => LineUp: Sven Regener - Gesang, Gitarre; Trompete** / Jakob Ilja - Gitarre / Richard Pappik - Schlagzeug / Markus Runzheimer - Bass // Ekki Busch - Akkordeon || ** zusätzlich spielten EOC als Zugabe für die Online-Version der Sendung den Song "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang" (Dauer inkl. einleitender Worte: ca. 5 Minuten) || as recorded & broadcast by "ZDF"-Fernsehen" (5. Oktober 2018)].
 
 
 
 
 

CORSO - KUNST & POP (06/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

Anläßlich des Erscheinens des neuen Element Of Crime-Albums "Schafe, Monster und Mäuse":

Einleitende Worte // Interview mit Sven Regener & Jakob Ilja (über den Berlinbezug des Albums, Orte in Liedern, Metaphern, Bioessen & den Song "Nimm Dir, was Du willst", "negative Religionsfreiheit", Protestalben, die Mehrdeutigkeit der Texte, weggeworfene Lieder & Texte, die "Wir sind mehr"-Konzerte in Chemnitz, Campino & die Echoverleihung) (Dauer: 11 Minuten) [=> as broadcast by "Deutschlandfunk" (6. Oktober 2018)].
 
 
 
 
 
 

MATINEE AM SONNTAG (07/10/2018) (VHS-Bootleg):

CD-Tipp: "Schafe, Monster und Mäuse":
Das neue Album der deutschen Rockband "Element of Crime" nennt sich "Schafe, Monster und Mäuse". Es handelt sich um eine Platte voll von sanftem Rock und tragisch-komischen Textelementen.

=> kurzer Bericht (Gesaltung: xx & xx) über das neue Album "Schafe, Monster und Mäuse" - inkl. Ausschnitten des Videoclips zu "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang" & eines Interviews mit Sven Regener & Jakob Ilja im Wiener "Café Westend" (über xx)  (Dauer: 2 Minuten) [=> as broadcast by "ORF"-Fernsehen" (7. Oktober 2018)].
 
 
 
 
 

ZIB 24 (08/10/2018) (VHS-Bootleg):

Neues Album von "Element of Crime":
Element of Crime dürfen inzwischen als echte Institution gelten - seit 1985 steht die Berliner Band für melancholischen Rock und poetische Texte.

=> kurzer Bericht (Gesaltung: xx & xx) über das neue Album "Schafe, Monster und Mäuse" - inkl. Ausschnitten des Videoclips zu "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang" & eines Interviews mit Sven Regener & Jakob Ilja im Wiener "Café Westend" (über xx)  (Dauer: 2 Minuten) [=> as broadcast by "ORF"-Fernsehen" (8. Oktober 2018)].
 
 
 
 
 
 

DIE EGO FM PRIVATAUDIENZ MIT ELEMENT OF CRIME (12/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

Eine Stunde mit Lieblingssongs und den Geschichten dazu - Sven Regener und Jakob Ilja von Element of Crime übernehmen von 20 bis 21 Uhr die egoFM Privataudienz mit ihren Lieblingssongs und den Geschichten dazu.

Element Of Crime gehört schon lange zum Inventar der deutschen Musikszene, denn die Band ist nun schon in ihrem 33. Jahr des Bestehens angekommen. Passend zum Jubiläum wurde am 5. Oktober 2018 das 14. Album "Schafe, Monster und Mäuse" veröffentlicht! In der egoFM Privataudienz erzählen dir die beiden Gründungsmitglieder Sven Regener und Jakob Ilja, was sie dazu so inspiriert hat und plaudern ein wenig aus dem über drei Dekaden alten Bandnähkästchen.

Trackliste: Swutscher - "Im Westen"/ Les Paul, Mary Ford - "How High The Moon"/ Bill Withers - "Ain't No Sunshine"/ Can - "Moonshake"/ Red Hot Chili Peppers - "Under The Bridge"/ Dave Edmunds - "I Hear You Knocking"/ Isolation Berlin - "Serotonin"/ Die Orsons - "Lass uns chillen"/ Martha Reeves & The Vandellas - "(Love Is Like A) Heat Wave"/ Marcy Gray - "Relating To A Psychopath" (Dauer: 60 Minuten) [=> as broadcast by Radio "Ego FM" (12. Oktober 2018; Wdh.: 14. Oktober 2018)].
 
 
 
 

SVEN REGENER @MDR KULTUR SPEZIAL (12/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

=> Interview (von Julia Hemmerling) mit Sven Regener anläßlich des MDR Kultur-Radiokonzertes (siehe: unten!!) (Dauer: ca. 1 Stunde) [=> as broadcast by Radio "MDR Kultur" (12. Oktober 2018)].
 
 
 
 
 
 
 
 

ELEMENT OF CRIME - MDR KULTUR RADIOKONZERT (12/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

"Schafe, Monster und Mäuse" - Eigentlich logisch dieser Titel des neuen Albums von Element of Crime. Hieß doch der Vorgänger vor gut vier Jahren "Lieblingsfarben und Tiere". Mit diesen Bildern können sie einfach gut. Kann er vor allem gut: Sven Regener, Stimme und Kopf dieser Band, die vor allem seit ihren Alben Anfang der 90er Jahre zum Besten im deutschsprachigen Rock/Pop gehört. Mit neuem Album im Gepäck sind Element of Crime heute in Erfurt im Studiokonzert und LIVE bei MDR KULTUR - Das Radio. Das neue Album "Schafe, Monster und Mäuse" ist perfekter und verlässlicher Element of Crime-Sound. Regener denkt wieder am liebsten um die Ecke, wieder gibt er sich Mühe nicht zu einfache Bilder zu malen. Wieder tauchen kaputte Typen auf, wie in "Ein Brot und eine Tüte“. Wieder fasst er Emotionen in einfache Worte wie im Liebeslied "Bevor ich Dich traf“. Die Platte wirkt wie ein beseelter Rundgang durch alte Berliner Wohnviertel. Ein Kneipen- und Späti-Trip mit Blick in Hinterhöfe, Keller und Wohnungen und einem Abstecher in die durchgentrifizierten Touristenviertel. Überhaupt: Berlin. Die Stadt taucht immer wieder auf. Der Prenzelberg in "Bevor ich Dich traf“, die "Party am Schlesischen Tor“, der Friedrichshain in "Gewitter“, der Jahn-Sportpark in "Nimm Dir was Du willst“. Und es endet mit Gummibärchen - Philosophie in "Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin“. Von Berlin heute nun nach Thüringen, die Band spielt die neuen Songs im kleinen Rahmen. Sven Regener ist gespannt: "Wir freuen uns total, dass es überhaupt noch die Möglichkeit gibt, so ein Konzert zu machen. Das es noch Radiosender gibt, die diese Möglichkeiten haben. Die Technik, die Leute und die Räume. Man geht einfach hin und spielt sozusagen eine Radiosendung. Das hat etwas sehr Romantisches.“

xx (Dauer: xx Minuten)

[=> LineUp: Sven Regener - Gesang, Gitarre, Trompete / Jakob Ilja - Gitarre / Richard Pappik - Schlagzeug / David Young - Bass // Ekki Busch - Akkordeon / Rainer Theobald - Saxophon, Klarinette || as recorded & broadcast (12. Oktober 2018) @ "Landesfunkhaus Erfurt" by Radio "MDR Kultur"].
 
 
 
 

SVEN REGENER & JAKOB ILJAS @ "REINKE AM SAMSTAG" (13/10/2018) (CD-Radio-Bootleg)

Ihr Bandname ist von einem Film inspiriert, ihr Sänger schreibt Romane und ihre Texte sind jedes mal aufs Neue ein lyrisches Experiment: Element of Crime machen melancholische Musik, die trotzdem unterhält. Am 1. Januar 1986 veröffentlichten Element of Crime mit "Basically Sad" ihr erstes Album, jetzt haben sie wieder nachgelegt. Seit dem 5. Oktober ist mit "Schafe, Monster und Mäuse" Album Nummer 16 auf dem Markt. Werner hat die Band daher prompt mal eingeladen und begrüßt Gitarrist Jakob Ilja und Frontmann Sven Regener im Studio.

Von 10 bis 12 Uhr sind die beiden Musiker bei Werner zu Gast und erzählen ein wenig über ihre Karriere, ihre Musik und ihre neue Platte. Die Single daraus, "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang", läuft sogar schon in hr1.

(Dauer: ca. 2 Stunden) [=> as broadcast by Radio "hr1" (13. Oktober 2018)].
 
 
 
 

SVEN REGENER & JAKOB ILJA @ "HAMBURG SOUNDS" (14/10/2018) (CD-Radio-Bootleg):

Hamburgs Musikszene hat eine eigene neue Sendereihe: Neben der erfolgreichen Radiokonzertreihe "Hamburg Sounds" präsentiert NDR 90,3 seit Jahresbeginn unter dem Titel "Hamburg Sounds" auch eine wöchentliche Sendung mit Musik aus und für Hamburg:

Jedes Konzert von Element Of Crime in Hamburg ist sofort ausverkauft. Die Band um Sven Regener hat sehr viele, sehr treue Fans in unserer Stadt. Und es dürften mit dem neuen Album "Schafe, Monster und Mäuse" noch mehr werden. Das Album ist vermutlich das euphorischste der  Berliner. Bei aller EoC vertrauten Melancholie, schaffen es die vier Musiker aus Chanson, Folk, Rock und Pop eine einzigartige Mischung zu machen. Regeners Texte sind skurrile Alltagsbeobachtungen, seine Poesie wieder einmal großartig.  Bei NDR 90,3 Moderatorin Susanne Hasenjäger verraten Regener und Gitarrist Jakob Ilja spannende Geschichten aus dem ganz besonderen Universum von Element Of Crime.

(Dauer: ca. 2 Stunden) [=> as broadcast by Radio "NDR 90.3" (14. Oktober 2018)].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "INAS NACHT" (20/10/2018) (VHS-Bootleg):

Late-Night-Show mit der norddeutschen Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin Ina Müller und nach Müllerin Art: Talk, Comedy und viel, viel Musik || Gäste: Matthias Opdenhövel, Torsten Sträter, Elle King & Element Of Crime

In der ersten Folge der neuen Staffel begrüßt Ina Müller in der kleinen Hamburger Hafenkneipe "Zum Schellfischposten" den "Sportschau"-Moderator Matthias Opdenhövel zum Talk, der von seiner Zeit als Messdiener, seinen Erlebnissen mit Boris Becker und seiner Arbeit als Skisprung-Kommentator erzählt. Zudem gibt er seine Einschätzung zur nächsten Fußball-WM in Katar ab. Als zweiter Gast stößt Comedian Torsten Sträter hinzu, der gesteht, der langsamste Herrenschneider des Universums gewesen zu sein und seine teils recht eigenwilligen acht Lebensregeln präsentiert. Für Musik sorgen die deutsche Band Element of Crime und US-Sängerin Elle King:

=> inkl. kurzes Gespräch mit Sven Regener (über Liebeslieder & -kummer und den Titel des neuen Albums)/ "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang" (live feat. Ina Müller on add. vocals & Ekki Busch on Akkordeon)

[=> ca. 60 Minuten; as recorded (13. September 2018) & broadcast by "ARD"-Fernsehen (20. Oktober 2018)].
 
 
 

ELEMENT OF CRIME @ "ZDF MORGENMAGAZIN" (24/10/2018) (VHS-Bootleg):

=> im Rahmen des "MoMa Cafés" spielen Element Of Crime als Art Einleitung eine "Kurzfassung" (d.h. xx) von "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang" (Live im Studio)°; gegen Ende der Sendung gibt Sven Regener ein kurzes Interview (über xx) - inkl. Bandportrait & spielen Element Of Crime - diesmal vollständig* - "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang" (Live im Studio)° (Dauer gesamt: 10 Minuten)

[° => LineUp: Sven Regener - Gesang, Trompete / Jakob Ilja - Gitarre / Richard Pappik - Schlagzeug / Markus Runzheimer - Bass // Ekki Busch - Akkordeon || * Song wird aber NICHT VOLLSTÄNDIG ausgestrahlt!! || as broadcast by "ZDF" (24. Oktober 2018)].
 
 
 
 
 

SVEN REGENER & JAKOB ILJA @ "SOUNDS!" (07/11/2018) (CD-Radio-Bootleg):

Sven Regener - Meine Texte entstehen aus der Fantasie:

Seit 14 Platten schunkeln Element Of Crime mit Tresen-Charme und unbequemen Pointen, jetzt auf "Schafe, Monster und Mäuse" vorallem über die Wahlheimat Berlin. Texter und Sänger Sven Regener und Gitarrist Jakob Ilja über Beständigkeit, Billig-Bier und eine bleibende Begegnung mit den Ramones. (Dauer: ca. 1 Stunde) [=> as broadcast by Radio "SRF 3" (7. November 2018)].
 
 
 
 
 
 
 

SVEN REGENER / ELEMENT OF CRIME @ "WILLKOMMEN ÖSTERREICH" (20/11/2018) (VHS-Bootleg):

=> "Late Night Show" des österreichischen Rundfunks (Moderation: Stermann & Grissemann) / Gäste: Waltraud Haas & Sven Regener:

=> am Ende der Sendung: Interview mit Sven Regener (über Haustiere & Darmspiegelungen) - Anmoderation des Songs "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang"(!)* - Element Of Crime live im Studio eine "Kurzfassung" (d.h. die dritte Strophe & der darauf folgende Refrain fehlen) von "Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin"°

[=> Dauer (der gesamten Sendung): ca. 50 Minuten; as recorded (19. November 2018 vor Publikum in St. Marx, Wien) & broadcast by "ORF"-Fernsehen (20. November 2018; Wdh: 21. November 2018) || * => Song wird zwar angekündigt und im Studio (ebenfalls) live gespielt, aber NICHT ausgestrahlt!! || ° => LineUp: Sven Regener: vocals; guitar; trumpet / Jakob Ilja: guitar / Dave Young: bass & Richard Pappik: drums // Ekki Busch: Akkordeon].