MUSIK:
 

"Ich mag es nicht, wenn man Musik in Genres einteilt, wo doch das Gehör ganz nach Gutdünken an den ausgefallensten und gewöhnlichsten Sachen gleichermaßen Gefallen finden kann." ("Smudo" von den "Fantastischen Vier" in einem Interview für das Magazin "M")

"Die Musik ist ihrem Wesen nach keine Sache, die man in eine strenge und überlieferte Form gießen kann." (Claude Debussy)

"We are living in a cultural dark age of musical pollution. You put the radio on, and five minutes later you need an aspirin." (Vangelis)

"Musik ist die Melodie, zu der die Welt der Text ist." (Arthur Schopenhauer)

"Musik ist dann gut, wenn sie einen rätselnd zurücklässt!" (Jools Holland)

"Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen." (Albert Schweitzer)

"Musik ist der vollkommmene Typus der Kunst: sie verrät nie ihr letztes Geheimnis.“ (Oscar Wilde)

"Ein Rocksong ohne Gitarrensolo ist wie eine Oper ohne Arie." (Andreas Georg Hilzensauer)

"Asking Donald Trump to be president is like asking me to drive." (Stevie Wonder)

"Musik ist die stärkste Form der Magie." (Marylin Manson)

"Ich habe Angst vor fröhlichen Menschen. Sie sind so schrecklich unausgeglichen." (Shirley Manson)

"Der Jazz ist für die klassische Musik, was der Cartoon für die Malerei ist." (Duke Ellington)

"Im Pop geht es um 'Fuck Me' - im Rock geht es um "Fuck You'!" (Chrissie Hynde)

"I never cared about money or fame, and I don't care now. I follow the groove, and money always follows." (Quincy Jones)

"Ich verstehe nicht, warum Leute Angst vor neuen Ideen haben. Ich habe Angst vor den alten.“ (John Cage)

"That's one of the great things about music. You can sing a song to 85,000 people and they'll sing it back for 85,000 different reasons." (Dave Grohl)

"I say, play your own way. Don't play what the public wants. You play what you want and let the public pick up on what you're doing - even if it does take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk)

"Musik ist die Kurzschrift des Gefühls." (Leo Tolstoi)

"Wenn ich Dostojewski lese, sind meine Gedanken eine Woche schöner. Ich würde sogar sagen, ich bin kurzfristig ein besserer Mensch." (Konstantin Wecker)

"Ich glaube, die Menschen bewundern jeden, der sich vor ein Publikum hinstellen und ein Liebeslied singen kann." (Frank Sinatra)

"Das einzige alljährliche Ereignis, auf das wir noch hoffen können, ist der Geburtstag." (Frank Sinatra während einer "Rat Pack"-Tour)

"Ich werde aufhören zu trinken und zu rauchen - aber nur unter der Dusche." (Frank Sinatra)

"Ein Psychiater ist der letzte Mensch, mit dem man spricht, bevor man anfängt, nur noch mit sich selbst zu sprechen." (Frank Sinatra)

"Einn Trinkspruch? Mögest Du 100 Jahre alt werden, und möge die letzte Stimme, die Du hörst, die meine sein!" (Frank Sinatra)

"Hätte ich gewusst, daß ich so lange leben werde, hätte ich besser auf mich aufgepasst." (Frank Sinatra)

"Ich bin in einem Alter, in dem ich mir meine Witwe sehr genau aussuxhen sollte." (Frank Sinatra)

"Er wog höchstens 50 Kilo, zehn davon alleine die Haartolle." (Benny Goodman über Frank Sinatra)

"Er wiegt nur 40 Kilo. Zehn Kilo wiegt sein Schwanz." (Ava Gardner über Frank Sinatra auf die Frage eines Regisseurs, was sie mit dem "50-Kilo-Hungerhaken" will)

“A painter paints pictures on canvas, but musicians paint their pictures on silence.” (Leopold Stokowski)

"Tonkunst schwillt das Meer unseres Herzens auf wie unter dem Mond die Flut.” (Friedrich Richter)

"Ironie ist der Tod der Seele. In meiner Musik gibt es keinen Raum für Kitsch. Sie ist kein Spiel, mit dem ich genauso gut auch wieder aufhören könnte." ("How To Dress Well" über ironische Zitate im Pop)

"Es gibt sie immer noch, die Risse und Schlupflöcher in einer alles durchdringenden Simulation, in einer anti-humanen, kapitalistischen Realität." ("How To Dress Well" über ironische Zitate im Pop)

"Mir geht es mehr um Transgression, um die Überschreitung einer bestehenden Ordnung, die mit ihren eigenen Mitteln verändert wird. Liebe und Sympathie sind für mich von ungeheurer Bedeutung. Wir müssen an ihre Möglichkeiten glauben, wenn wir nicht alle untergehen wollen." ("How To Dress Well" über subversive Unterwanderung)

"Family members will come on the road with me and say: 'Wow, your life is just like a movie!' And I'm like: 'Yeah, a really fucked-up movie'." (Lana Del Rey, über ihren Widerwillen auf Tour zu gehen)

"A lot of my songs are not just simple verse-chorus pop songs – they're more psychological [...] They were like: 'None of these songs are good for radio and now you're slowing them down when they should be speeded up.' But for me, my life was feeling murky, and that sense of disconnectedness from the streets is part of that." (Lana Del Rey über die kommerziellen Qualitäten ihrer Songs)

"I wish I was dead already [...] I don't want to have to keep doing this. But I am [...] That's just how I feel. If it wasn't that way, then I wouldn't say it." (Lana Del Rey über ihre Depressionen)

"I never felt any of the enjoyment. It was all bad, all of it." (Lana Del Rey über ihren Durchbruch)

"La música compone los ánimos descompuestos y alivia los trabajos que nacen del espíritu." (Miguel de Cervantes)

"Nothing happened in my childhood — no trauma or anything. I just had a genetic disposition toward things that were horrible." (Nick Cave über seine Kindheit)

"I had huge artistic ambitions as a kid. I liked a lot of the tortured, gothic, religious stuff - Matthias Grünewald and Stefan Lochner and the Spaniards - and I wanted to make paintings with that kind of power. There was something about just being in a room by yourself and making art that excited me." (Nick Cave über seine frühen künstlerischen Ambitionen)

"My kids are at that lovely age where they’re just figuring out what’s good in music. They’re just grabbing stuff, on Spotify and all that, and occasionally they’ll find something that’s really mind-blowing. But sometimes I hear what they’re playing, and I just want to cut my wrists." (Nick Cave über die Musikvorlieben seiner Kinder)

"We used to have something called inappropriate-film night. I’d sit my boys down and show them something no sane father would ever show his young sons - „Dawn of the Dead“, something that scared the hell out of them - and it was a wonderful bonding moment." (Nick Cave über Filmnächte mit seinen Kindern)

"Alles, was wir wollen, ist nur einen Knopfdruck entfernt. Du wünschst dir was und klick, bekommst du es serviert. Wir haben Möglichkeiten, von denen die Generationen vor uns nur träumen konnten, aber zu dem Preis, dass wir praktisch abgestumpft sind. Wir sind wie betäubt, weil wir uns ununterbrochen mit Kram füttern lassen, vom Fernsehen, mit Musik, die uns konstant in den Kopf gehämmert wird." (Brooke Candy, Rapperin, über ihre Generation)

"Meistens ist eine einfache Idee auch eine gute Idee. Es liegt eine große Würde in der Einfachheit. Wenn man nicht nach fünf Sekunden erkannt hat, daß es sich um einen Song von AC/DC handelt, handelt es sich nicht um einen Song von AC/DC!" (Angus Young; AC/DC)

"Mozart hat auch keiner gefragt: 'Wolfgang, was komponierst du da? Klassik?' - Gute Klassiker überleben auch ohne Stempel, weil man sie nach den ersten Tönen erkennt. Du hörst die ersten Akkorde vom 'Walkürenritt' und denkst: 'Oh, Wagner!'. Du hörst die ersten Takte von 'Thunderstruck' und erkennst: 'Donner. AC/DC!'." (Angus Young auf die Frage, ob AC/DC nun Metal, Rock oder Blues-Rock spielen)

"Erst vor kurzem kam mir der Gedanke, daß die Musik das Gegenteil von Schauspielen ist. Beim Schauspiel verkleidet man sich, und wenn Musik wirklich etwas bedeuten soll, dann versucht man, jede Verkleidung abzulegen." (Hugh Laurie; Schauspieler & Musiker)

"Musik kann die Welt verändern!" (Bob Geldof)

"Touring is method acting. Playing „Hurt“ and other old songs, you become the person in that song again." (Trent Reznor, Musiker, über Tourneen)

"Zunächst war Zynismus noch ein wunderbares Mittel der Gegenkultur, um die Heuchelei des Status Quo zu entlarven. Nach dem zweiten Weltkrieg nutzte man ihn, um sich gegen die Autoritäten aufzulehnen [...] Zynismus ist zur Waffe der Bequemen und Konformen geworden. Wer wirklich an etwas glaubt und dafür einstehen will, wird vom Rest der Gesellschaft einfach weggelacht." (Andrew Savage, Sänger (Parquet Courts), über Zynismus)

"Ich bin das Gegenteil von Langeweile, das Gegenteil von Zynismus. Das Leben erscheint mir unglaublich dringend und magisch, es ist alles, was ich kenne." (Michael Gira, Musiker (Swans), über Abgeklärtheit im Alter)

"Mein Flügel. Überhaupt bin ich ein Mensch, dem Objekte sehr wichtig sind. Ich sammle und horte alle Erinnerungen. Das nervt mich auch ein bißchen. Ich wäre gerne etwas befreiter." (Anja Plaschg, Musikerin (Soap & Skin), über ihren wichtigsten Besitz)

"Ich bewundere Menschen, die die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Diese spontane Leichtigkeit hat in meinen Augen etwas unglaublich schönes. Ich habe einen Ordnungszwang und versuche immer das Zufällige zu imitieren. Andererseits bin ich eigentlich sehr chaotisch. Mit diesem Chaos will ich mich selbst aber nicht konfrontieren. Im Endeffekt bin ich auf der ständigen Suche nach dem Mittelweg." (Anja Plaschg, Musikerin (Soap & Skin), über ihren Ordnungszwang)

"Ich nehme Platten auf. Das ist meine Arbeit, mein Handwerk. Meine Ahnen mütterlicherseits stammen aus Dänemark. Dänische Bauern. Schweinezüchter. Und auch ich verstehe mich in gewisser Weise als Bauer. Bauer meiner Einfälle. Man tut alles, um seine Tiere und seine Felder nach bestem Wissen und Gewissen zu pflegen." (Damon Albarn, Musiker, über sein Arbeitsethos)

"Ich halte bloß an einer starken Arbeitsdisziplin fest. Ich arbeite fünf Tage die Woche, von zehn Uhr früh bis 17:30. Da gibt’s rein gar nichts Mystisches daran. Jeden Tag halte ich diese Zeit frei für die Musik."
(Damon Albarn, Musiker, über sein Arbeitsethos)

"Für mich ist die Musik in ihrem Streben nach spiritueller Erleuchtung, nach einer höheren Ebene, der Religion am nächsten. Das gehört von Natur aus zur Musik dazu, zu elektrisch verstärkter Gitarrenmusik etwa. Ich strebe immer nach so etwas, es ist mir einfach ein wichtiges Bedürfnis." (Michael Gira, Musiker (Swans), über Musik als Ersatzreligion)

"Ich lese generell viel über Okkultismus, weil mich das schon immer interessiert hat. Ich habe ja immer gespürt, dass ich spirituell eher dem Heidentum und der nordischen Mythologie zugetan bin. Aber wenn man wie ich oft nach Afrika reist, kann man eigentlich nichts anderes tun, als die Spiritualität in sich aufzunehmen. Sie ist dort in der DNA der Musik, zeigt sich in Traditionen und Ritualen. Dort gibt es Musik für das Leben, Musik für die Liebe, Musik für die Schwermut, Musik zum Feiern, Musik für den Tod. Das gefällt mir. Ich bin jedoch kein Satanist! Aber ich habe auch kein Problem mit der Idee eines Satans. Die dunkle Seite gehört dazu." (Damon Albarn, Musiker, über die dunkle Seite)

"There’s a lot that makes me angry. I find that anger and fear go together easily. A lot of things I’m fearful of, I’m also angry about. Like mortality. I think about it. I question stuff I’m in no position to affect."
(Damon Albarn, Musiker, über Wut und Angst)

"Meine Eltern waren ja schon die verrückten Rebellen, deshalb fiel die normale Rebellion flach. Die einzige Art und Weise, wie ich mich auflehnen konnte, war, besonders ambitioniert und gut in der Schule zu sein." (Lykke Li, Musikerin, über ihre Angepasstheit)

"Ich habe zehn Angestellte – acht davon sind weiblich. Einfach weil sie einen besseren Job leisten. Sie geben mir die besten Ratschläge, sie kennen mich und wissen, wie sie mit mir umzugehen haben. Und ganz nebenbei riechen sie auch besser als Männer. Plus: Ich muss mir nicht ständig irgendwelchen Quatsch über Sex und Sport anhören, der mich nicht interessiert. Frauen sind die viel besseren Gesprächspartner." (Pharrell Williams, Musiker, über sein Arbeitsverhältnis zu Frauen)

"Ich denke, was wir machen ist „Animal Style“. Es ist nicht männlich oder weiblich. Bei den Afghan Wigs geht es um folgendes: Wir sind alle Tiere und wir essen und wir trinken und wir schlafen und wir ficken und wir sterben. In diesem Zusammenhang gibt es für mich weder „Mann“ noch „Frau“. Wir sind alle das Biest." (Greg Dulli, Sänger (The Afghan Wigs), über seine aktuelle Band)

"Wenn man Kinder hat, weiß man, dass sie nicht unbedingt unschuldig sind. Sie sind Tiere und müssen gezähmt werden." (Michael Gira, Musiker (Swans), über die Unschuld in der Kindheit)

"Nicht wirklich. Ich gehe zur Therapie, und das fühlt sich auf jeden Fall sehr anders an. Man hat nicht unbedingt weniger Probleme vom Musikmachen, eher im Gegenteil." (Lykke Li, Musikerin, ob Songschreiben als Therapie wirkt)

"Wir sind Freunde. Wir gehen manchmal zusammen einen Kaffee trinken. Er ist so ein witziger Typ. Er sagt zu mir dann, ich solle mich entspannen. Nicht immer so ernsthaft sein." (Lykke Li, Musikerin, über ihre Beziehung zu David Lynch)

"Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen..." (Henry van Dyke)

"Der Antisemitismus ist auch nimmer das, was er einmal war. Früher musst' ich im Rinnsal gehen, heute darf ich doch den Gehsteig benutzen!" (Arik Brauer)

"La música es un arte que está fuera de los límites de la razón." (Pio Baroja)

"Ich habe meine Tochter antiautoritär erzogen, aber sie macht trotzdem nicht, was ich will!" (Nina Hagen)

"Im Grunde bin ich sehr sicher in meinem Gehen und Sein. Was soll passieren? Ich mache nur Musik, ich spiele nur Theater, schreibe nur ein Buch. Ich meine, ich operiere nicht am offenen Herzen." (Jeanette Biedermann)

"Mein Meisterwerk?! Der Boléro natürlich! Schade nur, daß er überhaupt keine Musik enthält!" (Maurice Ravel)

"De músico, poeta y loco, todos tenemos un poco." (refrán español)

"La música es una cosa amplia, sin límites, sin fronteras, sin banderas." (León Gieco)

"Cuando un pueblo trabaja, Dios lo respeta. Pero cuando un pueblo canta, Dios lo ama." (Facundo Cabral)

"I have been told that Wagner's music is better than it sounds." (Mark Twain)

"The truest expression of a people is in its dance and music." (Agnes de Mille)

“I think as a girl, when you work for a long time and you don’t really get anywhere, you work on keeping a lot of integrity in your music but then all everyone talks about is your face – it’s not something you can plan for. I don’t have a new face, I look the same.” (Lana Del Rey, Sängerin, über ihre Lippen)

„Es ist nicht nur so, daß mir die Plattenfirma gerade eine Menge abnimmt. Sie kümmert sich um die Promo, entscheidet, wer Interviews bekommt. Solche Sachen. Aber wenn sie dabei irgendwelchen Unsinn anstellen würden, würde ich ihre Häuser niederbrennen. Sie wissen, was der Deal ist.“ (Lana Del Rey, Sängerin, über ihr Image als Plattenfirmen-Konstrukt)

“There’s room for a band to be brash and over-the-top and be unashamed. We don’t do subtle very well.” (Sleigh Bells, Musiker, über die Bedeutung von Plakativität im Pop)

„Wir haben Anführer satt. Wir sind auch nicht mehr an Ideologien interessiert. Wir wollen einfach nur, daß die Dinge funktionieren, und zwar richtig herum. Occupy zeigt dabei neue Wege auf.“ (Jarvis Cocker, Musiker, über die "Occupy-Bewegung" 2011)

„Nicht mehr so oft wie früher. Zu Hause verläuft mein Leben ziemlich ruhig. Ich muss hier oft auch früh raus, mein Sohn muss ja in die Schule. Wenn wir auf Tour gehen, bin ich hingegen immer noch regelmäßig unterwegs. Mir wäre das einfach zu langweilig, nach den Shows immer direkt ins Hotel zu fahren.“
(Martin Gore, Musiker, über seine Ausflüge ins Nachtleben)

“I’m simply not that age anymore. I’m happy if I can get to sleep after a gig.” (Bryan Ferry, Musiker, über seine Ausflüge ins Nachtleben)

"La vida es un Carnaval." (Celia Cruz)

"Keiner versteht mich .... ich bin wirklich sensibel!" (Iggy Pop)

"Für mich ist das Scheiße, und die kann man nicht polieren. Aber sie schwimmt oben!" (Bela B. über die Musik von "Scooter" & "DJ Ötzi")

"Es ist alles Spaß und ein Spiel, bis jemand ein Auge verliert .... dann ist es Spaß, ein Spiel und Du siehst nichts mehr!" (James Hetfield; Metallica)

"Ein Orchester ist wie ein Vogelschwarm. Der Dirigent ist nur der Anführer, die Spitze des Dreiecks." (Herbert von Karajan)

"When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest times, and to the latest." (Henry David Thoreau)

"In music the passions enjoy themselves." (Friedrich Nietzsche)

"[Most] Rock journalism is people who can't write, interviewing people who can't talk for people who can't read....." (Frank Zappa)

"Without music to decorate it, time is just a bunch of boring production deadlines or dates by which bills must be paid.” (Frank Zappa)

"A mind is like a parachute: It doesn't work if it's not open." (Frank Zappa)

"Ich betrachte mich nicht als Pessimist. Ein Pessimist ist jemand, der darauf wartet, daß es regnet. Und ich fühle mich durchnässt bis auf die Haut." (Leonard Cohen)

"Gewisse Aspekte des Sex wie der One Night Stand haben für Frauen und Männer über 40 keine Bedeutung mehr!" (Udo Jürgens)

"Es ist eine spannende Phase, sein eigenes Älterwerden zu erleben. Das kann ich tröstend den Jüngeren zurufen." (Udo Jürgens)

"Sex ist mein Leben! Ich weiß gar nicht, was ich mit der ganzen Zeit anfangen soll, wenn ich 'mal alt bin und keinen Sex mehr hab'!" (Diana Lueger; "Zweitfrau")

"Ich beurteile Menschen danach, wie sie riechen, nicht nach ihrem Aussehen." (Jennifer Lopez)

"Wünscht mir auf dem Weg zur Bühne ein Beleuchter 'Viel Glück' oder sagt 'Zeig's ihnen', ist das Konzert für mich schon gelaufen! Also geht mein Manager vor und stoppt alle, die mir Glück bringen wollen....." (Nick Cave)

"Vielleicht kann man von einer traurigen Beziehung nur erwarten, daß daraus ein paar gute Songs werden." (Marianne Faithfull)

"Se canta para no estar demasiado solo." (Luis Eduardo Aute)

"Ich habe eine fast selbstzermarternde Disziplin und war meinen Stimmbändern gegenüber immer sehr egoistisch." (Edita Gruberova)

"Die Regisseure diktieren, aber ich muß mir das Ding jeden Abend anschauen!" (Franz Welser-Möst; Dirigent)

"Ich bin zugleich unattraktiv und schön, faul und engagiert, großzügig und egoistisch!" (Barbra Streisand)

"Ich gehe jetzt auf eine Kaisekrainer......" (Barbra Streisand nach ihrem Konzert im Juli 2007 in Wien)

"Beim Sex sollten Fraujen ruhig mal ein bißchen weniger erzählen! Schreien ist in Ordnung....." (Tom Kaulitz; Tokyo Hotel)

"Ich bin eine Hausfrau, und ich stehe dazu!" (Seal)

"Man ist begeistert und findest sich natürlich ganz toll. Wenn man dann aber nach Hause kommt, und keiner holt den Koffer ab und klatscht, wenn man sich zum Frühstück setzt, das ist schon merkwürdig!" (Herbert Grönemeyer)

"Egoismus ist ja an sich nichts Schlimmes, man darf ihn nur nicht mit Arroganz verwechseln!" (Fran Healy; "Travis")

"Man soll nur schöne Frauen heiraten. Sonst hat man keine Aussicht, sie wieder loszuwerden!" (Rod Stewart)

"Jeder denkt, ich sei verückt nach Sex! In Wahrheit lese ich viel lieber ein gutes Buch....." (Madonna)

"Wenn man Britney [Spears] als die neue Madonna bezeichnet, finde ich das völlig okay, aber es gehört mehr dazu, Madonna zu sein, als sich auszuziehen!" (Madonna)

"Madonna soll als der beste Live Act ausgezeichnet werden?! Ach, hör mir doch mit dieser Scheiße auf! Seit wann gilt es denn als Liveauftritt, wenn man die Lippen zum Playback bewegt? Jeder, der zum Playback singt und 75 Pfund Eintritt dafür nimmt, sollte erschossen werden! Jetzt stehe ich wohl nicht mehr auf ihrer Liste für Weihnachtsgrußkarten, aber was soll's!" (Elton John)

"Mit 15 vertickte ich Drogen auf Ibiza. Ich war keine gute Dealerin, überhaupt nicht! Die goldene Regel für Drogendealer lautet: Bediene dich nicht zu sehr an deiner eigenen Ware...." (Lilly Allen)

"Ich hoffe, ich bleibe lange genug berühmt, damit jemand Reiches mich heiratet! Nur DARUM geht es mir im Moment...." (Lilly Allen)

"Ich schreibe, komponiere, singe und stemme Gewichte. Mich interessiert sonst nichts im Leben. Nicht einmal irgendwelche Beziehungen zu irgendwelchen Menschen....." (Henry Rollins)

"Ich schlage auch Brillenträger!" (Eminem bei den "MTV Video Music-Awards" zu Moby)

"In Madrid gibt es das Hotel Puerta America, jede Etage hat ein anderer Designer entworfen. Ich hatte das Pech, auf der Zaha-Hadid-Etage zu landen: Alles war aus weißem Plastik, selbst der Fußboden..." (Moby)

"Meinungen sind wie Arschlöcher .... jeder von uns hat eines!" (Janet Jackson im Interview über weniger wohlwollende Kritiker)

"Ich habe Probleme damit, Sex zu haben, wenn Musik läuft. Ich versuche dann immer die Akkorde herauszufinden!" (Justin Timberlake)

"Wenn du Single bist, hast du weniger Streit, da du ja nur mit dir selbst redest!" (Justin Timberlake)

"Mein Sex wird mehr - aber nicht besser!" (Tom Kaulitz; "Tokio Hotel")

"Ich hab mich seit den 70er Jahren net weiterentwickelt. Der Rembrandt hat ja auch immer das Gleiche gemacht!" (Stefan Weber; "Drahdiwaberl")

"Ich bin ein sehr unsicherer Mensch. Ich mache mir besonders viele Gedanken, wie ich aussehe. Ich bin eine Musikerin, kein Model. Je unsicherer ich mich fühle, umso mehr trinke ich!" (Amy Winehouse)

"Ich habe noch nie eine Menschenseele so viel Kokain ziehen sehen wie Amy Winehouse. Selbst ich war nicht so schlimm!" (Courtney Love)

"Werbespots sind eine unnatürliche Nutzung meiner Arbeit. Das ist so als hätte man mir ein Kuheuter an die Backe genäht - schmerzhaft und demütigend!" (Tom Waits)

"Ich war in der Downing Street No.10. Ich bin froh, daß ich die Einladung angenommen habe, um mich mal umzuschauen. Was New Labour betrifft hat man uns beschissen! Wir haben gedacht, Blair wäre John F. Kennedy, obwohl er nur John Major mit einem besseren PR-Team war!" (Noel Gallagher)

"Er bringt sich selbst in dieses Schlamassel, um Songs schreiben zu können, und dann taucht er nichtr einmal auf, um sie zu singen!" (Charlotte Church über Pete Doherty)

"Wird Pete Doherty ein zweiter Kurt Cobain oder Jimi Hendrix? Nie im Leben! Er hätte nicht einmal das Talent, ihre Gitarren zu stimmen!" (Pete Waterman; Produzent)

"Ich habe es noch immer nicht geschafft, so hohe Töne von mir zu geben, wie Mariah Carey. Sie wissen schon, die Töne, die sich nach Hundepfeife anhören." (Lisa Stansfield)

"Ich bewundere Kate Bush, weil Peter Gabriel versucht hat, sie flachzulegen, und sie hat es aber nicht zugelassen hat. Sie ist die einzige Frau auf der Welt, die ihm jemals widerstehen konnte - und ich weiß, wovon ich rede!" (Sinead O'Connor)

"Wenn jeder, der jemals gemein zu John und mir war, in der Hölle schmoren würde, wäre es ziemlich voll da unten!" (Yoko Ono)

"A Frau wird nie männlich klingen, außer sie ist die Stefanie Werger...." (Edi Finger jun.)

"Ein verzweifeltes Verlangen, Frauen ins Bett zu bekommen, hat meine Karriere vorangetrieben. Häßliche Popstars werden flachgelegt, häßliche Buchhalter nicht!" (Fatboy Slim)

"Ich kann mich noch gut erinnern an mich, wie ich als Junger geglaubt hab, daß die Alten nix wissen!" (Hansi Lang)

"Der Tod ist eine Banalität! Jeder Trottel hat sterben können, alle ham's g'schafft!" (André Heller)

"Ich will so werden wie Madonna - nur ohne Männer und Skandale!" (Britney Spears)

"Ich möchte so sein wie Gandhi, Martin Luther King und John Lennon - aber ich möchte am Leben bleiben." (Madonna)

"Ich bin wie eine Küchenschabe - man wird mich nie wieder los!!" (Madonna)

"Ich fühle mich, als wäre ich seit zehn Jahren schwanger!" (Britney Spears)

"Ruhm vergrößert deine Empfindlichkeiten, er verstärkt deine Schwächen, und er offenbart die unheimlichsten Seiten deines Charakters." (Robbie Williams)

"Ich verhalte mich häßlich und würdelos, wenn ich dicht bin! Ich würde es hassen, mich in diesem Zustand kennenlernen zu müssen!" (Robbie Williams)

"Das ist das erste Weltereignis, bei dem ich alt genug bin, um eine eigene Meinung zu haben....." (Robbie Williams zur Irak-Krise 2003)

"Es war sehr amüsant, die drei [Gitarre-]Griffe zu finden, die es braucht, um die nächsten vier Alben zu füllen!" (Robbie Williams)

"Madonna sieht für ihr Alter fantastisch aus! Ich kann gar nicht glauben, daß sie erst 89 Jahre ist....." (Robbie Williams)

"Wenn ich mich noch ein Mal liften lasse, springen mir die Augen aus dem Kopf!" (Tom Jones)

"Ob ich Madonnas Musik höre? Bleibt mir als Ehemann etwas anderes übrig?!" (Guy Ritchie)

"Wenn Schlachthöfe Glaswände hätten, wären ALLE Menschen Vegetarier!" (Paul McCartney)

"Ich benutze keine Geldautomaten. Ich habe so wenig Technikverständnis!" (Paul McCartney)

"Nichts ist so ruinös wie der Satz 'Ich will!'...." (Paul McCartney)

"Ehe die Rolling Stones ein Konzert absagen, friert die Hölle zu!" (Keith Richards)

"Er heißt jetzt Sir Mick?! Na, wir haben eine andere Bezeichnung für ihn!" (Keith Richards)

"Manche Erzählung über meine nächtlichen Eskapaden glaube ich nur, weil es stichhaltige Beweise gibt!" (Keith Richards)

"Operette ist etwas, das den Menschen viel näher liegt als Oper!" (Harald Serafin)

"Sehr viel aus der heutigen Musik macht mich nervös!" (Adolf Holl)

"Die Haut wird sicher schöner durch Tanzen als durch Creme!" (Christine Kaufmann)

"Ich habe meine Seele verkauft und ein Bild von Dorian Gray im Schrank!" (Cher über ihr Schönheitsgeheimnis)

"Im Bikini durch die Blitzlichter zu spazieren, ist viel, viel leichter, als mit einer Gitarre vor Publikum zu sitzen." (Carla Bruni)

"Ich habe noch sehr viel vor: Musik machen .... und Babys!" (Gwen Stefani)

"In einer Musik-Castingshow wäre ich bestimmt rausgefolgen. Ich war zu dick und zu wild!" (Pink alias Alicia Moore)

"Viele glauben, man hält ihn nicht aus!" (Ingeborg Serafin über ihren Gatten Harald Serafin)

"Auch den André Rieu habe ich entdeckt!" (Karl Moik)

"Die Leute müssen nur eines wisen: Der Hintern in der Großaufnahme ist nicht meiner! Meiner ist viel besser....." (Joss Stone)

"Das Mozartjahr [2006] ist mir schon im Jänner auf die Nerven gegangen!" (Monika Weinzettl)

"Von Eros Ramazzotti bin i a bissl enttäuscht: da gibt der Name mehr her als das G'sicht!" (Harald Krassnitzer)

"Musik ist das Reich der Abschweifung, wo die Menschen in ihren ungeschriebenen Tagebüchern lesen." (Wolf Wondratschek)

"Man muß sich mit seinen kleinen Monstern, den Rigolettos in uns, die jeder hat, konfrontieren. Nur so kann man wachsen und die Person werden, die man sein kann....." (Rolando Villazón)

"Das Armutsgelübde war für mich sehr wichtig - mit dem Keuschheitsgelübde wäre es etwas schwieriger geworden...." (Rolando Villazón über seinen einstigen Wunsch, Priester zu werden)

"The Plice ist eine Popgruppe, wie gehören definitiv nicht zur Kategorie Rock! Wir schreiben Songs, die Fensterputzer pfeifen können...." (Sting)

"Ich würde nicht einmal daran denken, Musik zu machen, wenn ich heute geboren wäre. Ich hätte mich wahrscheinlich für so was wie Mathematik interessiert......" (Bob Dylan)

"Wir werden alle älter. Aber wer nicht besser wird, hat im Showbusiness nichts verloren!" (Engelbert)

"Quien canta, su mal espanta." (refrán español)

"Trabajo de prisa para vivir despacio." (Monserrat Caballé)

"Lou Reed ist ein geniales Arschloch!" (??; Musikkritiker)

"Die Beatles haben keine Ahnung vom Leben und seinen Abgründen. Mit deren naivem Weltbild konnte ich nichts mehr anfangen. Ich hatte schließlich Gelbsucht gehabt...." (Lou Reed)

"Einige behaupten, ich sei ein Tyrann und ein Diktator, und sie haben Recht!" (Lou Reed)

"Nur die Musik verhindert, daß wir wahnsinnig werden. Du solltest Dir zwei Radios anschaffen - falls eines kaputtgeht." (Lou Reed)

"Alles, was zu dumm ist, um gesprochen zu werden, wird gesungen! (Voltaire)

"So leicht wie eine Nase vererbt sich ein Genie mit Sicherheit nicht!" (Brigitte Hamann über die Familie Wagner)

"Es ist nicht wichtig, ob der Mensch vom Affen abstammt; viel wichtiger ist, daß er nicht wieder dorthin zurückkehrt." (Richard Wagner)

"Wer schreckliche Dinge getan hat, muß eine passende Strafe bekommen! So lernt er seine Lektion für das nächste Mal....." (Britney Spears ist für die Todesstrafe)

"Ich wäre gerne ein Kerl. Aber einer, der viel Make-Up trägt....." (Gwen Stefani)

"It's hard for me to induct Chuck Berry, because I lifted every lick he ever played." (Keith Richard bei der Aufnahme seines Vorbildes Chuck Berry in die "Rock And Roll Hall Of Fame")

"Dem heutigen Salzburg ist der Mozart genauso viel wert wie zu seinen Lebzeiten - nämlich nix!" (Wilhelm Holzbauer, Architekt)

"Warum ich eine schmale Hüfte und kleine Füße habe?! Im Schatten wächst einfach nichts gut!!" (Dolly Parton in Anspielung auf ihre "üppige Oberweite")

"Wenn Du den Regenbogen willst, mußt Du erst durch den Regen." (Dolly Parton)

"Im großen Musikvereinssaal kann man husten, und es klingt auch schön." (Zubin Mehta)

"Der Hans Koller - wie er ausg'schaut hat, so hat er auch g'spielt! Die Leut' spiel'n ja so, wia's ausschauen!" (Joe Zawinul über seinen Saxophonisten-Freund)

"Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede!" (Louis Armstrong)

"Der Mann starb zum richtigen Zeitpunkt!" (Paulus Manker über Falco)

"Ich liebe Lieder, die irgendwann wie Zufall beginnen und nie mehr aufhören. Wie Schicksal...." (Falco)

"Robbie Williams?! Ich will mit dem verdammten Idioten nicht einmal im selben Zimmer sein!" (Liam Gallagher)

"Wenn es nach mir ginge, würde ich ihm den Schwanz abschneiden und ihn zwingen, ihn zu essen!" (Liam Gallagher über jenen Mann, der 2008 bei einem Konzert in Toronto seinen Bruder Noel angegriffen hat)

"Mozart wäre heute sicher nicht in der Popmusik, das wäre ihm viel zu langweilig!" (Konrad Beikircher)

"Solange mein Gesicht auf der Titelseite erscheint, ist es mir egal, was über mich auf Seite 57 zu lesen ist!" (Mick Jagger)

"Ich will mit der Hysterie um meine Person nichts zu tun haben....." (Anna Netrebko)

"Ich singe nicht, wenn ich putze!" (Anna Netrebko)

"Ohne Kunst sind wir ganz bestialische Kreaturen...." (Nicolaus Harnoncourt)

"Es war für mich Hochverrat, Schlager gern zu haben...." (Otto Schenk, Opernregisseur)

"Ich male prinzipiell nicht auf Weiß. Denn zu Weiß fällt mir nichts ein....." (Ernst Fuchs)

"Mein Hintern ist eben ein richtiger Hintern. Das ist so, und damit habe ich mich heute abgefunden......" (Beyoncé Knowles)

"Ich habe Probleme in meiner Jugend gehabt, und ich bin sehr froh, daß ich sie gehabt habe, weil sonst wär' ich nicht so ein harter Hund zu mir selber......" (DJ Ötzi)

"I bin a Spinner. Mei Frau schimpft eh jeden Tag mit mir, weil i so viele Strafen hoambring'!" (DJ Ötzi über sein Verkehrsverhalten)

"Ich war ein Wunderkind. Das Wunder ist weg, das Kind ist geblieben....." (Daniel Barenboim; Dirigent)

"Für jedes mögliche Reiseziel bin ich perfekt ausgerüstet: ich besitze nämlich kein Handy!" (Elton John)

"Wenn ich über die Alpen fliege, denke ich, da unten liegt all das Koks, das ich geschnupft habe!" (Elton John)

"Früher habe ich Mick Jagger und David Bowie beneidet, wie sie sich auf der Bühne bewegen können. Jetzt bin ich froh, daß ich am Flügel sitzen darf!" (Elton John)

"Sex gibt mir Kraft!" (Christina Aguilera)

"Ich spiel' für Leute, die ihren Kindern Geld geben, damit sie sich eine Christl-Stürmer-Karte kaufen können....." (Rainhard Fendrich)

"Sie können nicht vollkommen b'soffen ein Orchester dirigieren!" (Pierre Boulez)

"Ich möchte gerade etwas sehr Interessantes tun, wenn ich sterbe...." (Roger Whittaker)

"Meine Frau sagt immer zu mir: 'Wenn Du mich verlassen solltest, gehe ich mit Dir!'" (Jon Bon Jovi)

"Ich mache niemals dumme Fehler. Nur sehr, sehr schlaue......."   (John Peel)

"Life is like music; it must be composed by ear, feeling, and instinct, not by rule." (Samuel Butler)

"Will the people in the cheaper seats clap your hands? All the rest of you, if you'll just rattle your jewelery...." (John Lennon bei einer königlichen Gala)

“When I was 5 years old, my mother always told me that happiness was the key to life. When I went to school, they asked me what I wanted to be when I grew up. I wrote down ‘happy’. They told me I didn’t understand the assignment, and I told them they didn’t understand life.” (John Lennon)

"Ehrlich zu sein, wird Dir nicht viele Freunde bringen, dafür aber die richtigen Freunde." (John Lennon)

"Swans sing before they die - 'twere no bad thing, should certain persons die before they sing....." (Samuel Taylor Coleridge)

"In meiner Teenie-Zeit waren zwei Dinge im Haus unbeliebt: meine Gitarre und ICH!" (Bruce Springsteen)

"Wenn Dein Gott sagt, daß Du töten mußt, ist Dein Gott ein Arschloch....." (aus dem Song "Styles ohne Ende" von "Kinderzimmer Productions")

„Ich halte viel von Beethoven, vor allem von seinen Gedichten!“ (Ringo Starr)

"So lange der Österreicher Bier und Würstel hat, revoltiert er nicht!" (Ludwig van Beethoven)

„Wenn man nach islamischen Recht Dieben eine Hand abschlagen würde, dann gäbe es unter den Komponisten und Literaten viele Einarmige.“ (Leonard Bernstein)

"Bekannt wollte ich eigentlich nie werden -  mir genügte es, der Größte zu sein......." (Ray Charles)

"Was mich im Nachhinein erstaunt, ist, wie laut einige unserer Shows waren......" (Angus Young von AC/DC beim Sichten von Archivmaterial für die DVD "Family Jewels")

"Je kaputter die Welt draußen, desto heiler muß sie zu Hause sein." (Reinhard Mey)

"Lieber ein Lied auf den Lippen als ein Pfeifen im Ohr!" (anonym)

"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten." (Gustav Mahler)

„Mit 45 muß man mal vom Karussell abspringen, an den Blumen schnuppern und über die Zukunft nachdenken.....“ (Neil Diamond)

"The only time success ever comes before work is in the dictionary." (Elton John)

"God gave me my body. I know it has made many people happy!" (Samantha Fox)

"I'm not well read, but when I do, I read well......" (Kurt Cobain; Nirvana)

"Nobody dies a virgin. Life fucks us all." (Kurt Cobain; Nirvana)

"If it's illegal to rock and roll, then throw my ass in jail." (Kurt Cobain; Nirvana)

"Vielleicht, daß es einen Teil von mir gibt, dem es scheißegal ist, was man über mich denkt. Das hat mich immer und immer gerettet." (Courtney Love über ihre Vorteile)

"Du musst einen Hairstyle und mindestens einen Trend ausgelöst haben, jedenfalls sind das die Fashion-Aspekte. Und ein richtiger Rockstar muß tough sein. Es darf dir nicht ums Geld gehen. Du musst unbedingt, unter allen Umständen, Rock'n'Roll spielen wollen. Das ist es, was die Männer von den Jungs unterscheidet." (Courtney Love über ihre Definition eines Rockstars)

"There was no-one else but us. To this day there's no-one else but us, no-one even comes close, to this day. If you play a Velvet Underground record – wow. [...] That's because we weren't kidding and they all are. They all wanna be stars." (Lou Reed über die Bedeutung seiner Band The Velvet Underground).